mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Strom messen


Autor: Robobot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wie stelle ich es an, das ich mit dem avr am ad-eingang einen 
strom bis 5A messen kann ?


Danke !!!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch Ausnutzung des Ohmschen Gesetzes:
Dieses besagt, dass an einem Widerstand R eine Spannung u abfällt, wenn 
ein Strom i durchfließt.
Ergo:
Einen WIderstand (SHunt) nehmen und die entstehende Spannung an den ADC 
führen

;-)

Autor: adfgsdgh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achtung, diese spannung darf nicht grösser sein als die betriebsspannung 
vom avr. auch wenn differentiell gemessen werden soll..

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit einem 1 Ohm widerstand kann man mit 5A genau 5V fuer den ADC 
erzeugen. Lass braten :-)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nop(); wrote:
> Ja, mit einem 1 Ohm widerstand kann man mit 5A genau 5V fuer den ADC
> erzeugen.
Das ist richtig...

> Lass braten :-)
Genau. Die Widerstände dafür sind dann die mit dem Alu-Gehäuse mit den 
Kühlrippen dran. Die sind allerdings nicht ganz billig... haben aber den 
Vorteil, dass man dann bei 5 A ein schönes Spiegelei drauf braten kann 
;-) Immerhin wollen die 25 W Verlustleistung ja irgendwo hin...

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann gibt es nun 2 Moeglichkeiten. Die eine ist einen kleineren 
Widerstand zu verwenden und auf Aufloesung zu verzichten. Ein 0.1 Ohm 
brint noch 0.5V. Die andere ist auch einen kleineren Widerstand zu 
verwenden und die verlorene Aufloesung mit einem Vertaerker wieder 
wettzumachen.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, shunt in die plusleitung und einen INA138 eingesetzt...

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung am ADC wird relativ zu AREF gemessen, hier einfach einen 
kleineren Wert einstellen, dann wirst Du mit der Auflösung wieder besser

Ciao

Autor: Robobot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte 2 oder 3 0.15 Ohm/5W Wdst. parallel schalten, und dann einen 
OPV zur verstärkung nehmen. Ist das ok ?

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Auflösung brauchst Du?

Der Atmega hat bereits einen internen Verstärker (10* bzw. 200*) vor dem 
AD-Eingang.

Bei 3 * 0,15 Ohm parallel bekommst Du 0,05 Ohm. Ergibt bei 5A  == 0,25 
V.
Bei Gain == 10* solltest Du ganz passable Messergebnisse bekommen.

Viele Grüße, Stefan

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(conrad suche:isabellenhütte )(0,1ohm oder 0,01Om)

ina111/114 als verstärker...

immerhin fallen dir bei 5A 0,5V am widerstand ab, das kann bei digitalen 
schaltungen schon mal stören, besser 0,01ohm - dann sind es 50mV, die 
fallen nicht so auf, wenn du in einem 5V kreis messen willst....

dennis

Autor: dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verlustlose messung

Autor: dennis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verlustlose messung: ACS 750LCA-050

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit der Messung im Pluszweig?
Falls der Strom in ner Spannungsversorgungsschaltung gemessen werden 
soll, dann kann man das vor der Rückführung machen, SHunt so groß, dass 
bei Nennstrom etwa 100mV drüber abfallen. Dann einen INA138, damit wird 
das Signal massebzogen. Und ab in den ADC EIngang damit, bei zB 
Uref=2,56V interne Refspannung...

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde zur Methode von dennis tendieren.
allerdings für 5A diesen Sensor benutzen:
http://www.allegromicro.com/en/Products/Part_Numbers/0704/
Erhältlich leider nur bei Spörle.

Autor: Sebastian :-) (keep_smiling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir ehrlich gesagt auch eher zu einem Strommess-IC raten, der 
den Hall-Effect ausnutzt. Kommt halt darauf an, wie genau du bis 5A 
messen willst und wie teuer das ganze sein darf (so n IC kostet halt 
mehr als ein Widerstand - und genauer zu messen, als es nötig ist, ist 
eh unnötig (teuer) ;-)).
Wenn du einen Widerstand verwenden willst, vergiss die Tolleranz von dem 
Teil nicht und damit die Notwendigkeit, das Messgerät zu kalibrieren ;-) 
(immer nicht schlecht, aber grade da sehr wichtig).

Hier wäre was, was ich da für geeignet halte: 
http://www.allegromicro.com/en/Products/Part_Numbe...

So musst dir net so viel Sorgen wegen der Verlustleistung machen (wenn 
der Widerstand heiß wird, ändert sich der Wert etwas, du musst die Wärme 
abführen etc).

EDIT: ups, hab den letzen Beitrag ganz übersehen^^ sorry

Autor: Robobot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So genau muß es nicht werden. Es soll hauptsächlich eine Strombegrenzung 
realisiert werden. Bei dem tatsächlichen Strom reicht eine auflösung von 
1mA.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, 1mA Auflösung bei einem Meßbereich von 5A, das sind ja nur 5000:1 = 
13bit. Ist nicht wirklich genau...

Autor: Robobot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, sorry. Also kann ich maximal eine auflösung von 5mA erreichen, 
oder ?

Autor: Trax Xavier (trax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
weis einer wo man so einen "ACS 750LCA" ordern kann, habe bei den mir 
bekanten shops nichts gefunden, oder was wäre die part numbers 
vergleichbarer IC's?

Würde nämlcih auch gerne mit nem uC den stromverbrauch von einpaar 
sachen messen ;)

Autor: Trax Xavier (trax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Wen das teil mehr als 10€ kostet (habe da was verbelichbares bei rs 
entdeckt 30€ das stüch !) ist es doch etwas zu teuer, gibts da ne lösung 
für lau? wens gleichstrom wäre würe da einfach ein ADC+wiederstannd 
alles was man braucht, jedoch will ich ja wechselstrom messen, reichts 
wen ich da ne diode oder so nachschalte.

Gibts da fertige Schaltpläne wie man sowas möglichst sicher realisiert?

So auf den ersten blick würde ich da von dem test wiederstand (müste 
auch brummer sein 1 ohn oder so aber viele viele wat auschalten :/ denke 
ich nehne da evl ne wolfram drat oder so, ideen?) die dpannung 
abgreifen, dan in einen dioden gleichtichter damit, den gleichstrom dan 
evl noch in nen kleinen elko, und das dan an den ADC port, davor noch ne 
zänerdiode die bei verpohlung oder überspannung kurtzschliest.
könnte man das noch irgendwie weiter absichern?


hmm :/ je länger ich darüber nachdenke desto weniger gefällt mir die 
sache mit dem wiederstand, könnte ich evl ein hal sensor aus einem altem 
steper motor benutzen?

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt den ACD??
ich kenne nur AC oder DC!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nils schrieb:
> Was heißt den ACD??
> ich kenne nur AC oder DC!

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Da steht nirgends ACD. Da steht ADC (Analog Digital Converter)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.