mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Darf man Akkus parallel schalten um zu laden?


Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe 4 Modellakkus a 7.2V/2Ah.
Meinen Frage: Kann ich 2 Akkus parallel schalten um zu laden?

Somit könnte ich Zeitsparen sonst müsste ich jeden einzeln laden.
Seriell kann ich sie nicht schalten da da mein Ladegerät die Spannung 
nicht bringt. Parallel wäre es kein Problem da könnte das Ladegerät mehr 
als das doppelte liefern als es für 1 Packet braucht.

Wer kennt sich damit aus?

MfG

Thrillerr

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es sich um NiCd oder NiMH handelt: NEIN !

Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt

Ja es sind NiCd. Ich nehme an dass es mit dem Innenwiderstand zu tun 
hat. Das sonst das eine Packet schneller geladen ist als das andere?


Gruss


Thrillerr

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es hat mit vielem zu tun. NiCd muss man mit einem Konstantstrom laden, 
und das geht nur wenn die Akkus in Reihe geschaltet sind (genauso wie 2 
LEDs, die man nicht parallel schalten darf)

Autor: Frager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muss man NiCd mit Konstantstrom laden???

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Wieso sollte man 2 LEDs nicht parallel schalten 'dürfen'?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>OT: Wieso sollte man 2 LEDs nicht parallel schalten 'dürfen'?

Weil Dioden nicht gleich sind, und das dazuführt, dass die sich 
gegenseitig "umbringen". Ausserdem sind es nichtlinearer Bauteile: Wenn 
die eine LED leitet, leitet die andere vielleicht noch nicht. Wenn dann 
der Vorwiderstand zu klein ist, (um nur eine LED daran zu betreiben), 
dann wird die LED getötet, die als erste leitet.

>Warum muss man NiCd mit Konstantstrom laden???
Das hat etwas mit dem Ladeverhalten von NiCd-Zellen zu tun.
Bleiakkus läd man mit Konstantspannung.

Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Moment lade ich die Akkus vorläufig noch mit einem Blei-Lader 
bis ich den neuen Universallader bekommen habe.

Der Strom bleibt damit recht konstante allerdings nimmt er gegen Ende 
ab.
Ich lade die Akkus auch nur ca. 90%.
Ich hoffe ich mache da nicht viel falsch. Ladestrom 3A bei 2Ah 
Kapazität.

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Reihe zu jedem Akkupack eine Schottky Diode schalten und gut isz.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte auch unterscheiden, was in Datenblättern steht und was real 
wirkt. Auch wenn im Datenblatt gewöhnlich steht, dass man einen Akku mit 
Konstantstrom lädt, stört sich ein NiMH oder NiCD Akku äußerst wenig 
dran, wenn man ihn mit schwankendem Strom lädt.

Parallelschaltung bringt vor allem 2 Probleme: Einerseits können hohe 
Ausgleichsströme fließen, andererseits kann das Ladegerät nicht mehr 
vernünftig das Ladeende erkennen, wenn die Akkus etwas unterschiedlich 
im Verhalten sind. Das Problem wird um so kritischer, je höher der 
Ladestrom ist.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>OT: Wieso sollte man 2 LEDs nicht parallel schalten 'dürfen'?

>Weil Dioden nicht gleich sind, und das dazuführt, dass die sich
>gegenseitig "umbringen". Ausserdem sind es nichtlinearer Bauteile: Wenn
>die eine LED leitet, leitet die andere vielleicht noch nicht. Wenn dann
>der Vorwiderstand zu klein ist, (um nur eine LED daran zu betreiben),
>dann wird die LED getötet, die als erste leitet.

Klar, man sollte es nicht tun, aber man darf es.

>>Warum muss man NiCd mit Konstantstrom laden???
>Das hat etwas mit dem Ladeverhalten von NiCd-Zellen zu tun.
>Bleiakkus läd man mit Konstantspannung.

Man muss die Akkus nicht mit konstantem Strom laden.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Vollständigkeit:

>Darf man Akkus parallel schalten um zu laden?
ja

>Kann ich 2 Akkus parallel schalten um zu laden?
Das kannst Du nur selbst beantworten.

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es definitiv nicht machen. Wenn ich mir meine Akkus so 
anschaue, dann ist der eine Pack vielleicht bei 10V voll, der andere 
erst bei 10,5V. Wenn ich sie parallel laden würde, würde folgendes 
passieren: Der eine Pack ist voll (die SPannung des Packs wird geringer) 
und das andere Pack ist noch nicht voll ( Die Ladespannung steigt also 
noch). Dass führt dazu, dass das Ladegerät die fallende Ladespannung 
(minus delta U)nicht erkennt und weiterlädt. Dadurch dass die Spannung 
des vollen Pack kleiner werden will wird also jetzt der großteil des 
Ladestroms in den vollen Akku gepumpt, was ihn zerstört.

Bei Dioden verhällt es sich genauso. Die Diode mit der höheren 
Temperatur hat die geringere Flußspannung und damit fließt dort der 
meiste Strom durch, was sie zusätzlich erhitzt. Das ganze kann sich so 
weit steigern bis eine Diode stirbt. Und bei der zweiten ght es dann 
schnell.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Klar, man sollte es nicht tun, aber man darf es.

Du darfst auch von der Brücke springen. Die Ausgangsfrage impliziert ja 
wohl eindeutig, dass es um die praktische Anwendung geht.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letztlich weisst Du nicht, ob die gleichviel abbekommen, d. h. deine 
Ladung kann nach 40 Minuten zu Ende sein (wenn nur der eine lädt und der 
andere so ein bischen mitläuft)) oder nach 1 Stunde 20 Minuten, wenn 
beide genau gleich laden.

Da der, der schneller fertig ist, bei 3 A schon zienlich heiss wird, 
musst Du sowieso nach 40 Minuten daneben sitzem.

Bei einem Ladestrom von 3 A bei 2 Ah würde ich das nicht machen. Gegen 
Ende der Ladung musst Du sowieso danebensitzen, da kannst Du die auch 
nacheinander laden.

Gruss
Axel

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was: Ich frage mich, wo die Zeitersparniss ist ?

Ist doch vollkommen egal, ob man die nacheinander mit 3 A lädt, oder 
gleichzeitig mit jeweils 1,5 A.

Gruss
Axel

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Lebensdauer der Akkus ist das nicht egal.

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verwendest du zum laden wirklich ein Gerät mit 12V ladespannung? 
Unglaublich, dass da der Akku noch geht

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel

sein Gerät kann auch 6A

Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Moment mache ich einen Harrikiri-Ladung.
Ich verwende dazu ein Autobatterieladergerät. Keine Angst die Akkus 
waren relativ günstig und wenn sie defekt sind werden neue gekauft. 
Möchte allerdings die Lebendauer aufs Minimum reduzieren.

Auf Stufe I ladet er den 7,2V Akku mit ca 2,5A. Nach ca. 45 Min wird er 
langsam warm und ich nehme ihn vom Lader.
Mir ist klar dass dies alles andere als gut ist.

Auf Stufe II lädt er mit 6A was zuviel ist. Am Anfang ladete ich ihn mit 
6A 10 Min und dann noch <20Min mit 2,5A. Dies war nur ein Versuch und 
werde es nicht mehr machen.

Laden mit mehr als 2C ist wohl bei NiCd zuviel.

Soviel ich weiss gibt es Lader die die Temperatur einbeziehen. Kann man 
anhan der Temperatur sagen wann der Akku voll ist?

Oder kann man anhand des verändernden Stroms sagen wann der Akku "voll" 
ist?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Keine Angst die Akkus waren relativ günstig und wenn sie defekt
>sind werden neue gekauft.

Sehr umweltfreundliche Einstellung!

Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Sehr umweltfreundliche Einstellung!>

1. Es gibt schlimmeres.
2. Wandern sie in die Sammelstelle
3. Ich habe nicht vor sie sinnlos zu verheizen aber ein 2 Packs 
draufgehen dann ist es halt so.

Eigentlich würde es mich reizen selber ein Lader zu bauen aber dazu 
weiss ich zuwenig zum Ladeprogramm ausser "Zeit*Strom= Kapazität"

Autor: anonymous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thriller
schon mal gegooglet? Oder gesucht? Du bist Nr. 23021, das Rad muss 
täglich neu erfunden werden!

NiCd Akkus können recht gut über die Temperatur geladen werden. Dafür 
brauch man einen zuverlässigen Temperaturfühler, z.B. in 
Akkubohrschraubern.

NiCd Akkus werden per Konstantstrom geladen. Insofern ist es sinnlos, 
wenn du fragst, ob sich der Strom bei "voll" verändert.

Was sich verändert ist die Spannung, die nötig ist, um den Strom zu 
erreichen. Die wird kurz größer und sinkt dann ab.

Tu mir einen Gefallen: Google und informier dich kurz, z.b. auf 
Wikipedia. Anschließend durchforstest du das Forum nach beiträgen mit 
dem inhalt "nicd". Wenn du das gemacht hast, weißt du die antwort auf 
deine Frage. Stell sie hier hinein, dann hat der nächste weniger Arbeit.
Nur so kann das Forum funktionieren! DU bist unverschämt und erwartest 
auch noch Hilfe.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du darfst auch von der Brücke springen. Die Ausgangsfrage impliziert ja
>wohl eindeutig, dass es um die praktische Anwendung geht.

Es ist sicher klar, was gemeint ist, allerdings nahm ich Anstoß an der 
Verwendung der Sprache. Leider sehe ich hier immer wieder Beiträge von 
Muttersprachlern, die nur so mit allen möglichen Arten von Fehlern 
gespickt sind. Wenn man den x. solcher Beiträge in Folge liest, kann 
einem schon einmal die Hutschnur platzen.

> "Zeit*Strom= Kapazität"

Im elektrischen Sinne leider nicht richtig

I = Q / t

ergo

I * t = Q
Zeit * Strom = Ladung

C = Q / U
Kapazität = Ladung / Spannung

Das ist wieder eine Sache, über die man sich aufregen kann. In diesem 
Fall hat die Industrie das allerdings vorgegeben.


Entschuldigung, dass ich mich aufrege, aber ich hoffe, dass es hier auch 
Menschen gibt, die das nachvollziehen können.

Autor: Stefan Pauliuk (pauli003)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Thrillerr wrote:
>Eigentlich würde es mich reizen selber ein Lader zu bauen aber dazu
>weiss ich zuwenig zum Ladeprogramm ausser "Zeit*Strom= Kapazität"

Dummerweise (oder klugerweise) ist Zeit*Strom nicht Kapazität, sondern 
Ladung.

Insofern schließe ich mich den meisten Vorrednern an: google erstmal 
gründlich!

----
Immer wenn es um Parallelschaltung geht (78xx, Akkus, Dioden ...)
geht es in den Foren heiß her.

Ich vermeide solche Schaltungen. Die Bauteile sind ja so gezüchtet, daß 
sie sich recht genau nach Datenblatt verhalten. Das steckt unglaublich 
viel Technologie drin! Wenn man dann solche unsauberen Sachen 
zusammenfrickelt, verschenkt man viel von dieser Bequemlichkeit: Die 
Exemplarstreuung wird sehr wesentlich, und eine Schaltung, die bei Hinz 
läuft, explodiert bei Kunz.

Meine Meinung halt.

Schönes Wochenende,

                        Stefan.

Autor: Thrillerr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Dummerweise (oder klugerweise) ist Zeit*Strom nicht Kapazität, sondern
Ladung.>

Ja da habt ihr vollkommen recht. Ich habe es eigentlich gewusst aber 
irgendwie habe ich gar nicht bemerkt was ich da für Mist geschrieben 
habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.