mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Analoges 56k Modem selber bauen


Autor: Hans Maulwurf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey @ all,

kennt jemand einen Hersteller oder wer auch immer, der eine Bausatz für 
ein analoges 56k Modem vertreibt?
Oder kennt jemand ne Internetseite mit einer Bauanleitung für ein 
solches Modem?

mfg

Hans Maulwurf

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bausatz wird teurer als eBay.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldige die Frage, aber was ist der Sinn von deiner Frage? Also 
wozu brauchst du einen Modembausatz oder warum willst du das selber 
bauen?

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab noch eins. Ich könnte alle Teile von der Platine runterlöten, in 
eine Tüte packen und mit "Bausatz" beschriften. Was darfs kosten?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Klugscheiß an)

Selbstgebaute Modems dürfen ohne Zulassung eh´ nicht an´s öffentliche 
Telefonnetz.

(Klugscheiß aus)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zulassung?

Du musst alle einschlägigen Bestimmungen einhalten.  Welche das sind,
das musst du bereits selbst wissen, und wie du sie einhälst, ist auch
dein Bier (aber du musst sie einhalten).

Wenn du sowas weiterverscherbelst, bestätigst du obige Tatsache durch
den CE-Kuckuck.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Monopolbereich der Telekom hust T-Com endet m.W. an der ersten 
TAE. Dahinter darf gepfuscht werden (vermutlich solange, bis in der 
Vermittlungsstelle irgendetwas lustig zu blinken anfängt und der 
Anschluss erst einmal abgeschaltet wird).

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit wäre ich vorsichtig - wenn der Mann von der Störungsstelle vor der 
Tür steht, gibt´s nichts mehr zu lachen.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo hat Maulwurf denn geschrieben, dass er dieses Modem am öffentlichen 
Netz betreiben möchte?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
katzeklo wrote:

> Wo hat Maulwurf denn geschrieben, dass er dieses Modem am öffentlichen
> Netz betreiben möchte?

Meinst du, er betreibt einen internen Primärmultiplex-ISDN-Anschluss,
den er für die entsprechende Gegenstelle brauchen würde?

Ohne eine solche Gegenstelle fallen diese Modems auf bidirektionale
33600 bps zurück.

Autor: katzeklo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>einen internen Primärmultiplex-ISDN-Anschluss

Den braucht es nicht, stinknormale Telelefonanlage reicht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht für 56k. Das funktioniert ja eh nur asymmetrisch (56k im 
"downstream" und 33k6 im "upstream") und auch nur, wenn eine digitale 
Gegenstelle vorhanden ist, die das erforderliche Signal synthetisiert in 
einen B-Kanal eines wie auch immer gearteten ISDN-Anschlusses einspeist.

Ohne diese spezielle Gegenstelle können V.90-Modems nur mit 33k6 
kommunizieren, das dann aber immerhin symmetrisch im Vollduplexbetrieb.

Autor: Euro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist das Problem? Schreib ne Software für Deine Soundkarte oder bau 
Dir selbst eine!

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm, 56K Modems gibbet ja nun wirklich zum Nachwerpreis, daher kann 
ich den Bausatzwillen nur als Lötlernhilfe sehen ....

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.