mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 Fehler!


Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Meine Status-LED meines Atmel STK500 leuchtet abwechselnd Rot, Grün, 
Orange, Aus.

Was habe ich falsch gemacht? Ist es defekt??

Hoffe mir kann jemand helfen.

Danke

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

STK500 Help -> Troubleshooting Guide

MfG Spess

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, aber das Hilft mir irgendwie auch nicht weiter.. mit meinen 
Englischkenntnissen :-(

Autor: uwegw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert es denn ansonsten? Verbindung zum PC? Proggen?

Im Troubleshooting Guide sind nur zwei Fehler beschrieben, die durch die 
LED angezeigt werden:
langsames Blinken: AREF kurzgeschlossen
schnelles Blinken: VTG kurzgeschlossen

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein bekomme keine Verbindung zum AVR-Studio hin.

Dieses langsamme abwechselnde Blinken (Rot, Grün, Orange, Aus) machts 
auch ohne Jumper-Veränderung, ohne Microcontroller.

Kurzgeschlossen sollte eigentlich nichts sein! Wüsste nicht was ich 
gemacht habe!
Habe nur irgendwie auf "Programmers" im AVR-Studio geklickt, da ich 
dachte so würde ich ein neues Programm aufspielen!



Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AREF ist auf dem Board per Jumper gesteckt! Aber dies war auch Standart 
so!

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe nur irgendwie auf "Programmers" im AVR-Studio geklickt

Find ich grad nicht. Wo ist das versteckt?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschuldigung.
Meinte Flash/EEPROM - Program, Verify, Read ...Dort habe ich 
"rumgeklickt" :-(
Ich depp^^

Autor: Power (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tobi,
falls nix Anderes hilft spiele die Firmware nochmal neu auf.
Wie in der Hilfe beschrieben.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wüsste jetzt nicht, wie man sich damit den STK500 zerlegt. Denn das 
bezieht sich alles auf den Zielcontroller, nicht den STK500.

Alle Jumper auf ursprüngliche Standardeinstellung (=> Handbuch)? 
Sämtliche Sockel offen? Sämtliche Kabel raus?

Die Status-LED wird vom 8535 betrieben. Wenn der noch blinken kann, dann 
hat er noch Firmware drin.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, ich hatte das auch schonmal. Da waren die Spannungen (Reiter 
'Board' in der Bediensoftware) durch einen Krzschluss automatisch auf 0V 
gesetzt worden. Da gab's auch so nen Effekt.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird ja immer kurioser..

Habe noch nichts weiter gemacht. Aber denke die Firmware mal neu laden 
könnte bestimmt nicht schaden, oder?!

"Alle Jumper auf ursprüngliche Standardeinstellung (=> Handbuch)?
Sämtliche Sockel offen? Sämtliche Kabel raus?"

Ja, genau!

Autor: Power (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt: kontrollier' die Spannungen nochmal bevor du neu Flashst.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haaa... So hab jetzt wie beschrieben die Firmware neu geladen.. jetzt 
scheint wieder alles OK zu sein. Sprich Status leuchtet Grün.

Vielen, vielen Dank Euch :-)




Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehe ich jetzt zum programmieren so vor:

ISP6PIN mit SPROG3 verbunden?
Und dann auf Programm AVR im Reiter Tools.

Controller auswählen (Device), ISP Mode, und dann die Hex-Datei 
auswählen, dann auf Program? Flash oder EEPROM?

Danke :-)

Autor: Power (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob SPROG3 richtig ist hängt vom Controller ab und in welchem Sockel der 
steckt. Steht in der Hilfe.
ISP-Mode ist OK, darauf achten dass die ISP-Frequenz nicht größer als 
1/4 der Taktfrequenz des Prozessors ist.
Ob du EEPROM oder FLASH programmieren willst ist dir überlassen, 
dementsprechend das HEX-File wählen und programmieren.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi wrote:
> Gehe ich jetzt zum programmieren so vor:
>
> ISP6PIN mit SPROG3 verbunden?
> Und dann auf Programm AVR im Reiter Tools.
>
> Controller auswählen (Device), ISP Mode, und dann die Hex-Datei
> auswählen, dann auf Program? Flash oder EEPROM?

Flash und EEPROM sind Zweierlei. Das Programm muss in den Flash. EEPROM 
muss nur gebrannt werden, wenn Dein Projekt EEP-Daten enthält, also wenn 
Du im Programm ein EEPROM-Segment (.eseg) eingerichtet hast, das Daten 
enthält, die das Programm zur Laufzeit braucht.

Ich lese nach jedem Controllerwechsel (meist in externen Schaltungen) 
zuerst meist noch die Signature-Bytes ein, um die Verbindung zum 
Zielcontroller zu testen.

Die Einstellungen (Spannung, ISP-Frequenz) verstellen sich gelegentlich 
von selbst, da sollte man auch öfters mal hinschaun.

...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich für nen Anfänger noch recht kompliziert an!

Also wollte grad ein Beispielscode ausm Internet auf meinen ATmega16 
laden (Flash)

Diese Fehlermeldung kam:

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobi wrote:
> Das hört sich für nen Anfänger noch recht kompliziert an!

Nunja, ein STK500 ist auch kein MP3-Player...

>
> Also wollte grad ein Beispielscode ausm Internet auf meinen ATmega16
> laden (Flash)
>
> Diese Fehlermeldung kam:

Das ist die Standard-Meldung, wenn keine Kommunikation zwischen STK500 
und dem Target-AVR zustande kam.

Die möglichen Ursachen wurden bereits genannt. Du musst nun eine nach 
der anderen ausschließen.

Ist der Mega16 im richtigen Sockel und auch richtig herum eingesteckt?
Ist die Versorgungsspannung richtig eingestellt?
Ist die ISP-Verbindung korrekt hergestellt?
Ist der AVR ohne externen Takt lauffähig? (Fusebits verstellt?)
Ist die Jumper-Einstellung korrekt? (siehe Beschreibung in der Hilfe)

...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jut, werd mich morgen wieder ran geben!

Nochmal ein Dankeschön an alle Beteiligten :-)

Gruß aus Köln!

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab grad in der Anleitung gestöbert...

mein ATmega16 kommt in den anderen Sockel :-))
Das erklärt mir einiges!

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.