mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 35MHz RC Störeinflüsse


Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich mit der HF-Technik nicht sehr bewandert bin, frage ich mal nach 
eurer Meinung zu einem Thema, das uns (Modellfliegerclub) seit kurzem 
beschäftigt.

Vor ca. 2 Wochen hatten wir bei einer Veranstaltung massive Probleme mit 
unseren Empfansanlagen in den Modellfliegern. Die Übertragung setzte aus 
und somit waren unsere Modelle eine Zeit lang unsteuerbar, 3 fielen dem 
unkontrollierbaren "Air-2-Ground Syndrom" (Absturz) zum Opfer. Wir 
verwenden PCM-Übertragung im 35MHz Band.

Da wir nun den Funktechnischen Dienst da hatten und der keinerlei 
Störsignale finden konnten wäre es interessant, was alles solch eine 
Übertragung beeinflussen bzw. Stören könnte!
Des weiteren wäre interessant ob solche Empfänger nur auf 35MHz oder 
auch auf eine andere Trägerfrequenz reagieren können (Selektivität des 
Eingangsfilters).
!!!Bitte keine wilden Spekulationen!!! (da haben wir schon genügend 
davon)

Wir müssen ebenfalls davon ausgehen, dass nicht 100%ig funktionierende 
Elektronische Geräte mitgebracht wurden und die Störungen von denen aus 
gingen, da wir etliche Gäste aus D, CZ und Ö hatten...

Ich würd mich freuen, wenn Ihr mir bei der Eingrenzung eines möglichen 
Störeinflusses unterstützen würdet!

Mit Dank im Voraus

Markus

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Tage Sabo-Tage ?? Vielleicht hat jemand absichtlich gestört. In der 
Gegend liegen CB-Funk auf 27 MHz, vielleicht noch einer der letzten 
VHF1-TV-Sender ab 47 MHz. Ansonsten sind keine starken Sendeleistungen 
in der Nähe zu erwarten. Militär darf auf allen Frequenzen senden, 
vielleicht hatten die eine Übung.

Autor: Hal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin
Letztes WE war auf dem Flugplatz in Anklam ein Treffen.
Die Modellflieger hatten auch bedenken,dass sie vom Amateurfunk gestört 
werden.Sie bauten sich auch unter den Amateurfunkantennen auf,aber es 
kam zu keine Störungen.
  73  (Gruss)  von Hal  DL9GHT

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das 35MHz-Band (auch noch bei PCM-Übertragung) der Modellflieger so 
wie beschrieben zu stören, muß schon ein kräftiger Störsender ganz in 
der Nähe gewesen sein. Es wird wohl ein Modellbaukollege gewesen sein?

Das kann man nach dem Ausschlußverfahren prüfen, wenn im Laufe der 
Veranstaltung Störungen auftreten: Alle Sender aus und alle Empfänger 
an:
Jetzt schaltet einer seinen Sender ein und spielt mit den Knüppeln. 
Passiert nichts bei den anderen, schaltet er wieder aus und der nächste 
wiederholt das gleiche Spiel.
Wenn dann keine Störungen aufgetreten sind - dann war es wirklich von 
außerhalb.

Wenn ihr das Ganze noch ordentlich dokumentiert habt ihr beim 
Funktechnischen Dienst sehr gute Karten.

Blackbird

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.