mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Luftdruck Sensor HP01D


Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir jemand mit der Umrechnung der Daten von dem Sensor weiterhelfen 
? Irgendwie verstehe ich die Erkärung im Datenblatt nicht so recht:
http://www.hoperf.cn/doce/pro/HP01D.html
Wie man D1 und D2 liest ist klar, aber woher bekommt man auf Seite 3 die 
Werte D1(P0) und D2(P0) ?

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie man D1 und D2 liest ist klar, aber woher bekommt man auf Seite 3 die
>Werte D1(P0) und D2(P0)?

Ich vermute, dass man diese Werte bei Normaldruck (1013mbar) aufnimmt 
und sie im Controller als Konstanten speichert.
Scheint eine Art Kalibrierung zu sein...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau man muss den lokalen luftdruck einstellen.
den bekommste bei wetter.com

Autor: Euro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, da bekommst Du den höhenkorrigierten Luftdruck. Den musst Du erstmal 
umrechnen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Höhenkorrigierten Luftdruck ? Geht sowas überhaupt ?
Ich dachte der Druck wäre absolut und überall gleich ?

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Höhenkorrigierten Luftdruck ? Geht sowas überhaupt ?
>Ich dachte der Druck wäre absolut und überall gleich ?

Barometrische Höhenformel ein Begriff?

Wie misst man denn sonst so die Höhe?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> Höhenkorrigierten Luftdruck ? Geht sowas überhaupt ?
> Ich dachte der Druck wäre absolut und überall gleich ?
Hm... und im Weltall?? ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul Der trollige wrote:
>>Höhenkorrigierten Luftdruck ? Geht sowas überhaupt ?
>>Ich dachte der Druck wäre absolut und überall gleich ?
>
> Barometrische Höhenformel ein Begriff?

Nein, noch nie gehört.

Läubi Mail@laeubi.de wrote:
> Benedikt K. wrote:
>> Höhenkorrigierten Luftdruck ? Geht sowas überhaupt ?
>> Ich dachte der Druck wäre absolut und überall gleich ?
> Hm... und im Weltall?? ;)

Wenn ich eine Kugel nehme, da 1 bar Absolutdruck reinmache, dann sind da 
1 bar drin, egal ob ich auf Meereshöhe oder im Weltall bin.



Das heißt also, die Druckangaben die beim Wetter genutzt werden sind 
physikalisch eigentlich nicht korrekt, da dies nicht dier reale 
Luftdruck ist, sondern es ist ein relativer Druck, bezogen auf die Höhe 
?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

ich glaube Euro meint damit dies hier:


>>Eine Messung, die sich auf die Höhe der Erdoberfläche über Normalnull
>>bezieht (sogenannter absoluter Luftdruck), würde in die Fläche übertragen
>>eher die Topografie des Geländes als die tatsächlichen Schwankungen des
>>Luftdrucks wiedergeben. Um dies auszugleichen und die Werte damit
>>vergleichbar zu machen, bedient man sich einer Reduktion auf Meereshöhe
>>(sogenannter relativer Luftdruck).
Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck#Meteorologie
wie man den Druck umrechnet steht dann hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Barometrische_H%C3%B6...

Ich weis zwar nicht, ob man bei wetter.com nun den angepassten Luftdruck 
bekommt, aber logisch wärs schon irgendwie.

Ob man den umrechnet hängt dann davon ab, wie man das Barometer 
einsetzen möchte:
Für meteorologische Zwecke nimmt man dann den Wert von wetter.com (wenn 
dort der angepasste Luftdruck steht)
Wenn man das Barometer jedoch als Höhenmessgerät verwenden möchte (der 
Luftdruck nimmt ja mit der Höhe ab), dann sollte man es schon umrechnen.

Gruß
gast

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Erklärung. Der meteorologiesche Luftdruck ist also 
physikalisch gesehen nicht korrekt. Ich möchte mit dem Sensor den 
absoluten Druck messen, so wie ihn jedes kalibrierte Druckmessgerät 
anzeigen würde. Dazu muss ich also entweder die Daten von wetter.com 
umrechnen, oder ganz einfach den Wert eines danebenliegenden, absoluten 
Drucksensors verwenden.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Barometer kann der lokale Luftdruck ermittelt und auf 
Meeresniveau (normal Null) umgerechnet werden. Das Barometer unserer 
Wetterstation arbeitet noch mit einer Quecksilbersäule und erlaubt somit 
sehr genaue Messungen. Aufgrund der großen Ausmaße ist dieses Messgerät 
im Sternwartengebäude montiert, wo allerdings selbstverständlich der 
gleiche Luftdruck wie außerhalb des Gebäudes herrscht.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt, der meteorologische Luftdruck ist sehr wohl korrekt. Das von 
Dir erwähnte physikalische Modell ist nicht geeignet, um den Luftdruck 
auf der Erde darzustellen.

Das lässt sich leicht selbst überprüfen: Man nehme ein ausreichend 
genaues Barometer und messe den Luftdruck. Dann begebe man sich einige 
Meter weiter nach oben und messe erneut. Bei wirklich fein auflösenden 
Barometern kann man bereits beim Hochheben um ein bis zwei Meter eine 
Veränderung sehen.

Die Nichtanwendbarkeit des physikalischen Modelles zeigt sich auch recht 
plastisch beim Betrachten eines Schwimmbeckens. Dort ist der Druck auch 
nicht  überall gleich, sondern von der Tiefe abhängig.
Und genau so funktioniert es auch mit der Luft - der lokale Luftdruck 
hängt von der Höhe der über dem Messpunkt befindlichen Luftsäule ab.

(wir vernachlässigen jetzt mal athmosphärische Störungen wie Hoch- und 
Tiefdruckgebiete, die eine Folge von Luftbewegungen sind)


Das Ballonmodell ist nur bis zu einer gewissen endlichen Ausdehnung des 
Ballons anwendbar, wird diese Grenze überschritten, kommen 
Gravitationseffekte mit ins Spiel.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:
> Benedikt, der meteorologische Luftdruck ist sehr wohl korrekt. Das von
> Dir erwähnte physikalische Modell ist nicht geeignet, um den Luftdruck
> auf der Erde darzustellen.

OK, einigen wir uns darauf, das beide für ihren jeweiligen 
Verwendungszweck geeignet sind, die Angabe des meterologischen aber ohne 
Ortskenntnis keine Aussage über den tatsächlichen (absoluten) Luftdruck 
macht.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt da auch noch den MS5534A(B) von Intersema. Der ist schon von der 
Fabrik aus kalibriert. Dieser Sensor gibt die Rohdaten vom Druck und 
Die-Temperatur aus. Zusaetzlich sind im EEPROM Speicher 
Kalibrierkonstanten die von der Fabrik jedem Sensor bei der Produktion 
individuall zugewiesen bekommt. Mit diesen Kalibrierkonstanten kann man 
den Absolutluftdruck ohne grossen Rechenaufwand berechnen.

Das Interface ist eine Art I2C. Seht Euch mal das Datenblatt an. Die 
Firma hat C Source code welcher leicht individuellen Mikros anpassfaehig 
ist.

Ich verwende diesen Sensor bei unseren Firmenprojekten und die haben 
sich recht bewaehrt. Der Rechenaufwand ist nicht zu hoch und der 
(Absolut) Druck laesst sich auf +/- 1.5 mB genau messen. Es ist also 
unnoetig, den Seehoehendruck umzurechnen was sehr aufwendig ist.

Es gibt zahlreiche Application Notes.

Sonst kenne ich noch die Sensoren von VTI die allerdings schwer 
montierbar sind. Von der Genauigkeit her sollen sie sehr gut sein.

Ich hoffe man verzeiht mir die Werbung;-)

Gruss, Gerhard

http://www.intersema.ch/site/technical/ms5534.php

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt, das ist ein Grund warum ich mir die HP03S Module bestellen 
werde. Dieser enhält alle Kalibrationswerte.

Gruß Hagen

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich mit dem Interface vertan, der MS5534A hat ein Dreidraht 
Interface. Das trifft nur auf den SHT15/75 zu.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wiso sehen die MS5534A Sensoren genauso aus wie die HP03 von hopeRF ?
Und auch die Werte im Datenblatt sind ähnlich (abgesehen von der 
Schnittstelle.) Und das Blockschaltbild ist identisch. Ich frage mich 
wer da von wem abgeschaut hat...

Von den HP03 habe ich auch welche, aber die sind teuer im Vergleich zum 
HP01. Für einfache Sachen reichen die HP01, und mit hilfe des HP03 kann 
man die HP01 ja auch kalibrieren. Vermutlich sind beide elektrisch sogar 
gleich, nur beim einen fehlen die Kalibrierdaten.

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MS5534A verwende ich schon seit 2001 in Firmenprojekten. Ich nehme 
an dass der HP03 erst spaeter auf der Bildflaeche erschienen ist. Da der 
MS5534A/B fuer unsere Zwecke sehr preiswert war und keinerlei Eichung 
benoetigt, sind wir mit dieser Loesung sehr zufrieden.

Nur mit dem anloeten muss man aufpassen, dass der Sensor nicht thermisch 
beschaedigt wird. Was mir am MS5534A nicht gefaellt ist, dass kein Chip 
select da ist und man etwas Mehraufwand fuer das Businterface braucht 
wenn man noch andere SPI devices mitanschliessen moechte.

Ich habe mir das Datenblatt des HP03 angesehen und dachte mir auch, dass 
das eine "Chinese Copy" war ;-).

Gruss,
Gerhard

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> HP01. Für einfache Sachen reichen die HP01, und mit hilfe des HP03 kann
> man die HP01 ja auch kalibrieren. Vermutlich sind beide elektrisch sogar
> gleich, nur beim einen fehlen die Kalibrierdaten.
Auch wenn der Thread schon alt ist, wie weit sind den deine bisherigen 
Versuche gediehen mit dem MP01 vernünftige Messungen durchzuführen?
Wollte den auch mal einsetzen (hab nur bisher keine Bezugsquelle :-\) 
und wollte daher mal Anfragen ob die überhaupt sinnvoll einsetzbar sind.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HP01 ist vor allem für relative Messungen zu gebrauchen (also Tendenz 
usw.) Wenn du dagegen den absoluten Wert haben möchtest, dann ist der 
HP03 besser.

Zur Auflösung:
Ich hatte mal just for fun ein Höhenmessgerät mit dem HP01 gebaut.
Ich konnte die Höhe mit einer Auflösung von etwa 10cm messen.

Autor: Gästchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch noch eine Frage zum MS5534C. Gibt es für den Bezugsquellen 
in DE für normal Sterbliche ?


Grüße.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:
> HP01 ist vor allem für relative Messungen zu gebrauchen (also Tendenz
> usw.) Wenn du dagegen den absoluten Wert haben möchtest, dann ist der
> HP03 besser.
>
> Zur Auflösung:
> Ich hatte mal just for fun ein Höhenmessgerät mit dem HP01 gebaut.
> Ich konnte die Höhe mit einer Auflösung von etwa 10cm messen.

Wollte das Teil für eine Wetterstation nutzen die mit Batterie laufen 
soll, MPX4xxxx brauchen aber mind 5V daher dachte ich der HP01 wäre 
dafür ganz passen (2...5V) hast du ggf noch einen Übrig den du mir 
überlassen könntest?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte nur 2 Stück, die sind alle verbaut. Ich warte auch schon auf 
eine weitere Sammelbestellung, meine RFM12 gehen nämlich langsam auch 
aus.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar, weißt du wieviel du in etwa bezahlt hattest?
Wenns wieder ne Sammelbestellung gibt wrür ich auch glatt mitmachen ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube 6€/Stk für das HP03 und 2,5€ für das HP01

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.