mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funktionsbeschreibung


Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe eine CPU- auslastungsanzeige für den USB Port für meine 
Prüfung der 10. klasse realschule ausgewählt (www.Meierspage.de) Nun hab 
ich das problem, dass ich die funktion nicht ganz verstehe, die sollte 
ich allerdings den Prüfern sagen können. Kann mir vielleicht "relativ" 
einfach erklären wie der IC funktioniert bzw. welche daten er woher 
bekommt und wie er die  umsetzt?

Danke für die Hilfe im voraus

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was geht es genau???
Haste vieleicht einen DIREKTEN Link zu dem Projekt.
Um was für einen IC geht es?

Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar, Entschuldige

Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.meierspage.net/how2s/elektronik/elektro...

Hab genau die Teile bestellt, die Angegeben sind inkl. dem "alten" 
Microcotroller

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich baut das Projekt auf einer Software-USB-Implementierung 
auf dem 90S2313 auf, vgl. 
http://cesko.host.sk/IgorPlugUSB_RS232/IgorPlug-US...

Ich habe den Eindruck, dass man für so eine Prüfung besser eine 
Schaltung und Software wählen sollte, die man selbst erstellt hat oder 
zumindest verstehen kann. Von der USB-Adaptierung ist der Quellcode ja 
frei herunterladbar, aber den USB-Teil zu verstehen dürfte einige Zeit 
dauern und nur mit Zusatzliteratur möglich sein. Der Rest an dem Ding 
ist ja eher simpel.

Vielleicht baut der OP besser eine Variante für den seriellen Port, da 
kann er dann den Quellcode mit etwas Übung selber schreiben und auch 
erklären. Falls das nicht reicht, kann das Projekt ja beliebig erweitert 
werden...

Johannes

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hmmm.... welchen Teil der Funktion? Wenn Du auch noch erklären 
willst/sollst, wie die USB-Software-Geschichte vom Igor 
funktioniert......

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die eigentliche Steuerung machen die voll in der PC-Software.

Der IC (AVR) ist nichts anderes als ein USB-RS232 Wandler in Software 
(Treibername sagt ja schon alles) und die PC-Software steuert die LED 
mittels EIN/AUS befehlen über einen "COM-Port"...

Das ist der ganze Zauber dieses kleinen Mod-Projekts.

Wenn du dir die Sourcen der PC-Software anschaust, wirst du irgendwo 
serielle Übertragungen finden, wenn du die Steuerbefehle findest, 
könntest auch selber ein Programm schreiben, das die LEDs für andere 
Zwecke ansteuert - z.B. Netzwerkauslastung, Speicherauslastung,...

Grüße
Markus

Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nene so genau muss es nicht sein. Ich sollte nur wissen, wie der ic das 
Signal auf die leds umsetzt.

Weil gerade "erweitern" angesprochen wurde: Kann ich auch Jeweils 2 
Ultrahell LEDs parallel schalten oder schaft das der ic/usb Port nicht?

Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie macht das die Software? Was für eine Signal/stärke wird 
gesendet?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mehrere Möglichkeiten sowas zu realisieren.

1/ Der µC (AT 90S2313 PDIP) wird mit dem PC eine serielle 
Datenübertragung aufbauen. Als Daten kann z.B die CPU Auslastung 
übertragen werden. Z.B. 0 für 0% 13 für 13%.... Die Aufgabe des µC ist 
jetzt diesen Wert auf die LEDs umzusetzen.

2/ Der µC (AT 90S2313 PDIP) wird mit dem PC eine serielle 
Datenübertragung aufbauen. Als Daten kommen aber z.B. 8-Bit Werte, die 
direkt als Zustand der Portpins 0-7 interpretiert werden. D.h. die 
Umsetzung vom CPU-Wert auf die Anzahl zu schaltender LEDs an diesen 
Portpins wird bereits auf dem PC gemacht.

Ich tendiere dazu, dass 2/ in diesem Projekt benutzt wird. Das 
USB-Anhängsel ist quasi ein universelles Mehrkanal Schaltmodul, welches 
von "intelligenter" PC-Software angesteuert wird. Genauer könnte man 
dies untersuchen, in dem man sich die Visual Basic Source für die 
CPU-Auslastung ansieht (wird CPU-Last übertragen oder 8-Bit-Wert als 
Schaltzustand).

Programmtechnisch ist die Umsetzung vo CPU-Wert auf Anzahl LEDs nicht so 
schwer. Du weisst bei 0& CPU ist keine LED aktiv und bei 100% CPU alle 
LEDs. Im einfachsten Fall benutzt du eine grosse Abfrage mit Vergleich 
von Schwellenwerten und Umkalierung auf die Anzahl LEDs

alle LED aus (LED... = 0)
wenn cpu > 100 - 8 * 100/8 dann LED1 an (LED1 = 1)
wenn cpu > 100 - 7 * 100/8 dann LED2 an
wenn cpu > 100 - 6 * 100/8 dann LED3 an
wenn cpu > 100 - 5 * 100/8 dann LED4 an
wenn cpu > 100 - 4 * 100/8 dann LED5 an
wenn cpu > 100 - 3 * 100/8 dann LED6 an
wenn cpu > 100 - 2 * 100/8 dann LED7 an
wenn cpu > 100 - 1 * 100/8 dann LED8 an

Um von den LED an/aus Werten auf den 8-Bit zu kommen, der als 
Schaltzustand übertragen wird, werden Einzelbitwerte miteinander logisch 
verODERt.

8bitwert = LED8 * 2^7 + LED7 * 2^6 + ...

Bsp.
LED1 = 1 (an)
LED2 = 1 (an)
LED3 bis LED8 = 0 (aus)
8bitwert = 0 * 2^7 + 0 * 2^6 + ... + 1 * 2^1 + 1 * 2^0

Man kann beide Schritte natürlich auch zusammenfassen und direkt bei der 
Abfrage die entsprechende Zweiterpotenz auf 8bitwert aufaddieren.

Autor: Täglich-einen-Apfel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt schon recht logisch für mich. Wenn ich mir das noch ein 
bischen durch den kPpf gehen lasse, dürft das duchaus keine blamage in 
der Prüfung geben. Danke an alle für die Antworten, besonders an Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.