mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kontrollmessung - Erdung


Autor: Samuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Folgendes Problem, bin auf einer Grösseren Maschine (mehr als 15m lang) 
mit EMV Problemen am kämpfen. Grundsätzlich gehts darum das durch das 
auswechseln den IPC's die Elektronik nicht mehr 100% funktioniert, 
sprich wir haben an die 2000 Pneumatikventiele, welche bei einem 
bestimmten vorgang der rheie nach geschaltet werden (dabei jedes 2x). 
Nun das Problem ist nun, das bei jedem sagen wir mal 20igsten mal 
schalten ein veniel einmal nicht richtig schaltet. Die Schaltung dazu 
wurde vor x-jahren erstellt und nie mehr geändert.
Vom Erdungskonzept her, wird die ganze Maschiene miteinander verbunden, 
wobei  die einzelnen Metalteile über erdungsbänder miteinander verbunden 
sind.

Wollte nun nachmessen ob die Maschiene sauber geerdet ist. Hatte gerade 
ein KO dabei. also ging so auf die schnelle mal hin, nahm vom 
Maschienenanschluss ein erdungskabel (10 quadrat 5m länge) als 
bezugspunkt, und wollte mit meinem KO bei eingeschalteter maschiene 
messen ob das Potential an gewissen teilen (welche mit der Erdung 
verbunden sein müssen) identisch ist. Bekam da nur schwachsinn auf dem 
KO zu sehen (selbst wenn ich mit direkt neben der Haupterdung gemessen 
habe)... wiso funktioniert dies prinzipiell nicht?

Eine andere möglichkeit wäre eine Isolantionsmessung, kennt da jemand 
die Normen? Gäbe es noch andere möglichkeiten als eine 
Isolationsmessung?

Hab den Auftrag bekommen mich in das Thema einzuarbeiten, wäre daher 
sehr dankbar über einige grundsätzliche tipps...

mfg
Samuel

Autor: ralf123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Isolationsmessung wäre L+N gegen PE. Die solltest du zwar auch machen, 
aber die meinst du wohl nicht.

Die Messung die Du hier machen solltest um die Erdung zu überprüfen wäre 
die Schutzleiterprüfung nach BGV A3.

Da gibt es spezielle Messgeräte die einen Prüfstrom von 10A treiben. 
Dadurch kannst du eine genaue Messung im milliohm Bereich machen.

Die Norm die interessant ist wäre wie gesagt die BGV A3...

guckst du hier: http://www.bgva3.eu

Autor: Emanuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir soweit bekannt, doch mich würde eher eine vernünftige 
möglichkeit interessieren um das ganze in betrieb auszumessen, da ich 
nicht x-verschiedene prints etc abhängen kann, dann wirds nämlich 
passen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.