mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Im türkischen Knast


Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Geschichte in der Türkei ziemlich krass. Mir ist selbst 
mal sowas in der Art passiert, wo mir die Dame hinterher sonstwas 
anhängen wollte. Am Abend zuvor war sie ganz wild darauf mich mit zu ihr 
zu nehmen, dann wollte sie doch nicht so richtig und am nächsten morgen 
meinte sie, ich hätte im Schlaf sonstwas mit ihr gemacht. War auch so 
die Altersklasse, ich war damals auch nicht älter. Mir ist es absolut 
unbegreiflich, wie jemand es ernsthaft glauben kann, wenn ein Mädel 
erzählt, sie habe sich zum Schlafen hingelegt während noch ein 
wildfremder Kerl im Zimmer war, sei auch noch eingeschlafen und das 
gleich so tief, das der sie halb vergewaltigt hat bevor sie erwacht ist. 
Wenn ich mich hinlege dann wach ich aber sofort auf, wenn jemand die 
Bettdecke wegnimmt, mich auszieht und anfängt "sich an mir zu reiben". 
Ich denke mal eher das der Dame hinterher ziemlich peinlich war was sie 
gemacht hat und dann hat sie sich die Geschichte ausgedacht, um das Bild 
von der lieben Tochter zu retten. Schwer traumatisiert von einer 
Nötigung im Schlaf? Das halte ich aber für sehr fraglich...
Ich sag nur Andreas Türck...

Autor: Fallout-Boy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gebe ich dir recht. Hinzu kommt aber noch das sich die englischen 
Mädels besaufen bis zum geht nicht mehr. Die merken dann nicht mehr was 
abgeht. Hatte auch mal eine kennengelernt, die zufällig auch Charlotte 
hieß, aber schon 18 war. Da lief aber gar nichts, weil die schon in der 
Disco eingepennt ist.

Ich meine auch, das man sich mit einem Kerl nicht aufs Bett legen sollte 
und dann hinterher irgendwelchen Quatsch von wegen Vergewaltigung und so 
erzählen sollte.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was dort abgelaufen ist, ist eindeutig justiziabel.

Das hier mal durchlesen
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2007/06/2...

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustigerweise wollen sie in UK ja ein Gesetz verabschieden, dass es 
prinzipiell zu Vergewaltigung macht, wenn man mit einer Betrunkenen Sex 
hat. Das sollte dann auch andersrum gelten ;-))

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eindeutig is das nicht. Wenn die dem erzählt hat sie sei 15 und das 
hat jemand gehört ist das nicht strafbar. Und ist es bei solchen Fällen 
nicht ohnehin so, dass wenn der Täter entsprechend jung ist, von einer 
Strafverfolgung abgesehen wird? Und selbst wenn das strafbar wäre, ist 
das Gesetz Scheiße, denn dann müsste 30% der Deutschen wegen 
Kindesmissbrauchs im Knast sitzen. Was denkt ihr wie viele Mädels mit 13 
schon Sex hatten und die kerle waren bestimmt nicht gleich alt.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist doch einfach: entweder M. nach Deutschland ausliefern oder 
aber eine EU-Mitgliedschaft der Türkei frühstens im Jahr 2100 ansetzen.

Auf der anderen Seite ist das Justizwesen der Türkei einer der Gründe, 
warum ich dort NIE Urlaub machen würde.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und ist es bei solchen Fällen nicht ohnehin so, dass wenn der
> Täter entsprechend jung ist,
> von einer Strafverfolgung abgesehen wird?

O nein. §176 StGB ist da recht eindeutig, indem keinerlei 
Altersbeschränkung für den Täter genannt wird.

Hier greift nur die Ausnahme des Täters, der selbst jünger ist als 14 
Jahre.

> Wenn die dem erzählt hat sie sei 15 und das
> hat jemand gehört ist das nicht strafbar.

Auch das ist nicht korrekt. Einerseits könnte er sie ja entsprechend 
manipuliert haben (vor der "bezeugten" Aussage) und andererseits sind 
Kinder (und darum handelt es sich bei 13jährigen) nicht unbedingt dafür 
bekannt, immer die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen.
Nein, es ist sogar anzunehmen, daß sie ihm bewusst etwas vorgeflunkert 
hat.

> Marco W. könnte also nur retten, dass er tatsächlich davon ausging,
> das Mädchen sei 15 Jahre alt.
> Das müsste ihm aber auch ein deutsches Gericht erst einmal glauben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Sache ist doch einfach: entweder M. nach Deutschland ausliefern
> oder aber eine EU-Mitgliedschaft der Türkei frühstens im Jahr 2100
> ansetzen.

Das ist Quark.

Meinst Du, daß, wäre ein vergleichbarer Vorgang in Deutschland passiert, 
der Täter nicht belangt würde?

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er würde zumindest in menschenwürdigen Unterkünften untergebracht. Genau 
darum geht es doch! Auch wegen genau dieser 'humanitären' Haltung der 
türkischen Regierung DÜRFEN die nicht in die EU! Das passt in keiner 
Weise zum Rest der Mitglidsstaaten.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was da abläuft ist nichts anderes als die Ohnmacht der Gesellschaft vor 
dem Phänomen der immer früher reifenden Jugend. Man muss dabei bedenken, 
dass eine heute 13-jährige sich im Schnitt etwa da bewegt wo vor 100 
Jahren eine 18jährige stand. Dieses Phänomen ist aus Kriegszeiten und 
Zeiten der Pest bekannt. Offenbar hat die Natur damit dem Aussterben der 
Bevölkerung entgegengewirkt. Aus dem 30jährigen Krieg sind Fälle 
bekannt, in denn 10jährige Mütter wurden. Was heute der Grund für die 
frühe Reife der Menschen ist, ist vollkommen unklar. Es gibt 
Spekulationen über Umweltgifte, Weichmacher in Kunststoffen, Weichspüler 
und Reste der Hormonpräparate im Trinkwasser, bestätigt ist aber nichts 
davon zumal es sich offenbar nur auf Menschen auswirkt. Gleichzeitig hat 
sich die Anzahl der hermaphroditen im Vergleich zu 1900 vertausendfacht.
Dem machtlos gegenüber steht eine Justiz, die einem zunehmenden Maß der 
Verrohung, Verwahrlosung und einem beispielosen Sittenverfall mit 
Gesetzten aus dem vorletzten Jahrhundert begegnen soll.
Was erwartet man da? Die Amerikaner schneiden Ihren Kindern gnadenlos 
die Vorhaut ab, um sie nicht über die Körperpfege aufklären zu müssen, 
die Ermittler stecken Dich in den Knast, wenn Du ein Bild von Deinem 
unbekleideten Kind besitzt und 8Jährige landen im Knast, weil die 
Nachbarin sie angeblich bei sexuellen Handlungen an der noch kleineren 
Schwester beobachtet haben will.
Was soll da ein türkisches Gericht tun, dem die Mutter einer 13jährigen 
erzählt, dass ein 17 Jähriger ihre Tochter vorhatte. Die Mutter wegen 
mangelnder moralischer Erziehung anklagen? Und welcher Richter wüsste 
nicht, dass der Verstand Sklave ist, wenn die Hormone regieren?
Also tut man, was man immer tut, um die allmacht des Staates und seiner 
Rechtsvorstellung zu repräsentieren. Voll mit dem Hammer drauf und Angst 
erzeugen. Angst kontrolliert die Menschen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so. Menschenwürdige Unterbringung. Meinst Du, ein rumänisches 
Gefängnis ist menschenwürdiger?
Rumänien ist EU-Mitglied.

Ansonsten solltest Du Dir mal die Berichterstattung über den Umgang der 
"Sicherheitskräfte" mit Verdächtigen im Rahmen des "G8-Gipfels" in 
Heiligendamm zu Gemüte führen.

Und, weils grad so schön ist, den großen westlichen demokratischen 
Verbündeten. Du weißt schon, Guantanamo und so.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ach so. Menschenwürdige Unterbringung. Meinst Du, ein rumänisches
>Gefängnis ist menschenwürdiger?

Rufus, es geht hier um die Türkei und nicht um Rumänien. In Deutschland 
hätten sie M. zumindest mal nicht in den Knast gesteckt, davon kann 
sicher ausgegangen werden.

Außerdem kannst du davon ausgehen, dass gerade auch die EU-Diskussion 
mit der Türkei ein Grund ist, warum die da so rumzicken.

>Was soll da ein türkisches Gericht tun, dem die Mutter einer 13jährigen
>erzählt, dass ein 17 Jähriger ihre Tochter vorhatte.

Was jedes andere westliche Gericht auch gemacht hätte: Abgabe des Falls 
an die  zuständigen Behörden des Heimatlandes des Täters. Es geht hier 
nicht um Schwerverbrechen sondern um eine 13-jährige, die in einem 
islamischen Land Urlaub gemacht hat und sich dort in Diskos als 
15-jährige rumtreibt und später behauptet, jemand hätte ihr aufs Bein 
gesp...

Aber hier sieht man wieder mal, es muß nur jemand den Mund aufmachen 
während du dich in einem Entwicklungsland aufhälst, und schon durchlebst 
du die Hölle.

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du weißt schon, Guantanamo und so.
Da haben NUR die Amis das sagen. Die lassen sicher keinen Anderen 
mitreden!
>im Rahmen des "G8-Gipfels"
Diese Diskussion hatten wir doch schon. Ist mir viel zu einseitig 
berichtet worden, von Panikmache und Sensationsjournalismus geprägt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In Deutschland hätten sie M. zumindest mal nicht in den
> Knast gesteckt, davon kann sicher ausgegangen werden.

Er hat aber a) nicht (nur) gegen deutsches Recht verstoßen
und dies b) nicht in Deutschland gemacht.


> Was jedes andere westliche Gericht auch gemacht hätte: Abgabe des
> Falls an die  zuständigen Behörden des Heimatlandes des Täters.

Ach? Interessante Rechtsauffassung. Glaubst Du das wirklich?


Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ach? Interessante Rechtsauffassung. Glaubst Du das wirklich?

Ja und du wirst sehen, dass auch die Türkei den Jugendlichen ausliefern 
wird.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf welcher Rechtsgrundlage denn?

Der betreffende hat primär gegen türkisches Recht verstoßen, daß er 
auch gegen deutsches Recht verstoßen hat, ist zweitrangig.

Hättest Du recht, dann gäbe es nicht Fälle wie den von Debbie Mielke.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf welcher Rechtsgrundlage denn?

Ja ja, weil auch alles gem. geltendem Recht abläuft. In welcher 
Traumwelt lebst Du denn?

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"In Deutschland hätten sie M. zumindest mal nicht in den Knast gesteckt, 
davon kann sicher ausgegangen werden."

Wenn das meine Tochter gewesen wäre, wäre ich da aber ziemlich sauer 
gewesen. Mal davon abgesehen, dass ich nicht die Reaktion der deutschen 
Presse hätte lesen wollen, wenn ein türkischer Junge ein deutsches 
Mädchen vergewaltigt haben sollte.

"Was jedes andere westliche Gericht auch gemacht hätte: Abgabe des Falls
an die  zuständigen Behörden des Heimatlandes des Täters."

Du glaubst also wirklich, dass ein deutsches Gericht das dann an ein 
türkisches Gericht übergeben hätte ?

So dumm kann man doch wohl nicht sein.

Gruss
Axel

Autor: Schrumpfschlauch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal denke ich, dass der Junge wirklich Mist gebaut hat.
Zweitens kennen wir (zumindest ich) hier wenig von der Türkei. Es kann 
durchaus das Standardverfahren in solchen Fällen sein, dass man erstmal 
eingelocht wird. Und das Gefängnis ist nunmal kein Zuckerschlecken in 
anderen Ländern.

Aber am allermeisten stört mich, dass der Türkei von allen Ländern 
erstmal Willkür unterstellt wird. Erstmal hat die ganze Sache nichts mit 
dem Beitritt der EU zur Türkei zu tun, und man sollte da nichts 
reininterpretieren..

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du glaubst also wirklich, dass ein deutsches Gericht das dann an ein
>türkisches Gericht übergeben hätte ?

Ja.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< "In Deutschland hätten sie M. zumindest mal nicht in den Knast 
gesteckt,
davon kann sicher ausgegangen werden." >>

Vermutlich weil M in Deutschland einen festen Wohnsitz hat und nicht im 
Ausland Unterschlupf suchen könnte?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke nicht.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Pädophilie hat dieser Fall nach allem was ich bisher gehört habe 
überhaupt nichts zu tun! Es ist ein ganz normaler Urlaubsflirt unter 
Minderjährigen gewesen, wie er täglich tausendfach stattfindet. Wäre das 
Mädchen mal gerade ein Jahr älter, dann hätte es wohl niemanden 
interessiert. Eine willkürliche Altersgrenze für solche "Fälle" zu 
ziehen mag für den Gesetzgeber der bequemste Weg sein. Bedenkt man aber, 
die oft erheblichen Unterschiede im Entwicklungsgrad der "Kinder" (mal 
an das eigene Umfeld - die eigene Familie - Verwandschaft und 
Bekanntschaft denken!), dann halte ich es für völlig unangemessen hier 
stur nach einer Altersgrenze eine Beurteilung vornehmen zu wollen.

Wo ist eigentlich das sog. Opfer, wenn eine 13-jährige sich älter 
ausgibt als sie in Wahrheit ist, zumal sie den Flirt im Rausch des 
Abends aktiv mit gestaltet und letztlich nachweislich nicht mal 
Geschl.-Verkehr hatte? Es wurde berichtet die Eltern des Mädchens seien 
streng religiös. Möglicherweise ist damit erklärt, wie auf einmal die 
Darstellung der Situation aus der Sicht des Mädchens einen ganz anderen 
Verlauf nahm wie aus der Sicht des sog. "Täters".

Mein Eindruck ist, die Eltern des britischen Mädchens wollen hier ein 
"sauberes Image" ihrer Familie nach außen tragen, damit ihr eigenes 
Weltbild nicht angekratzt wird. Es gibt das gesendete Interview von 
Marco, indem er seine Sicht der Dinge dargelegt hat. Warum wurde nicht 
auch mal das Mädchen befragt? Hat man etwa Angst, die Illusion eines vor 
Schreck verstörten Mädchens könnte schnell in sich zusammenfallen?

Sorry, aber die Angabe "da habe ich bereits geschlafen .." halte ich für 
so was von unglaubwürdig bei jungen Leuten, die sich gerade mal kurz 
zuvor kennen gelernt haben und dann einen aufregenden Abend verbringen. 
Erfahrungsgemäß sind in so einer Situation ALLE aufgekratzt bis zum geht 
nicht mehr (gerade auch wenn es um erste Liebeskontakte geht). Da ist 
nix mit schlafen!

Und noch was, meine persönlichen Erfahrungen mit Engländern in warmen 
Urlaubsländern sind leider nicht vorurteilsfrei! :) Dort wo am lautesten 
krakelt und am meisten gesoffen wurde (bis hin zu wilden Prügeleien) 
waren immer Engländer maßgeblich beteiligt (meistens sogar 
ausschließlich).

Dennoch hat Marco eine Dummheit begangen, das sollte einem mal wieder zu 
denken geben

1. überzogener Jugendschutz kann genau das Gegenteil von "Jugendschutz" 
bewirken, nämlich Jugend in den Knast zu bringen

2. wer mit Minderjährigen flirtet auch wenn er selbst minderjährig ist 
sollte sich lieber mal im Zweifel den Ausweis zeigen lassen (kann man ja 
etwas geschickter anstellen, wie es die Leute mit dem grün weißen 
Partybus gerne machen ;))

3. wer ein fremdes Land betritt, den kann dort geltendes Recht wen er 
Pech hat mal eben so das Leben versauen (Drogendelikte etc.)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medienbericherstattung != Wahrheit. Speziell bei stark emotionellem 
Gehalt mit sehr viel Vorsicht zu geniessen.

Autor: Stekker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine Frage zum deutsche Recht: Wenn eine 14-Jährige mit 
einem 13-Jährigem Sex hat, fällt das dann unter §176 StGB? Ich kann mir 
das irgendwie nicht vorstellen. Immerhin ist der Altersunterschied ja 
bloß ein Jahr... Wenn doch, wurde ich schon mal vergewaltigt... Ich fand 
es aber schön. g

Autor: Zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so ein Szenario ist äußerst selten, weil 14-Jährige Mädchen oft viel 
weiter sind als gleichaltrige Jungen. Der umgekehrte Fall (älterer 
Junge, jüngeres Mädchen) ist daher fast schon die Regel. Und wenn dann 
eine für ihr Alter ungewöhnlich weit entwickelte 13-Jährige auf die Idee 
kommt, mit einem älteren Jungen sexuelle Erfahrungen zu sammeln, wird es 
echt problematisch. Denn ich weiß selbst noch wie das früher war, als 
ich 17 war...die gleichaltrigen Mädels standen alle alle auf ältere 
Kerle, vornehmlich mit Auto. Wenn man also kein Schönheitskönig war, 
musste man(n) mit dem vorlieb nehmen, was übrig blieb ;) Und das war 
dann meist ein oder zwei Jahre jünger, z.B. aus einer Schulklasse 
darunter. Es war natürlich schon damals peinlich, mit einer sehr viel 
jüngeren Freundin zu "gehen", von daher hat zu meiner Zeit niemand 
ernsthaft etwas mit einer 13-Jährigen anfangen wollen, aber heute sind 
die Jugendlichen scheinbar anders drauf und entwickeln sich körperlich 
merkwürdigerweise auch früher. Die geben sich Alkohol und noch ganz 
andere Drogen und probieren sexuelle Praktiken aus, von denen ich heute 
noch nur vom Hörensagen weiß ;)

Ich würde gerne mal ein Foto von diesem angeblichen "Kind" sehen, damit 
man mal wirklich selbst beurteilen kann, ob der in Haft sitzende Junge 
nun ein heranwachsender Päderast ist, dem das junge Alter hätte 
auffallen müssen, oder ob es sich bei dem Mädchen um eine junge Dame 
handelt, die durchaus 15 Jahre alt sein könnte.
Und bitte kein "Ich bin brav und und liebe meine Eltern"-Foto, welches 
zu Hause in der Kirche aufgenommen wurde. Für mich wäre nämlich z.B. 
auch entscheidend, ob das "Opfer" schon Brüste hat und wie ausgeprägt 
die weibliche Figur ist. So ist leider alles sehr spekulativ...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ hackklotz (Gast):

Ich kann dir nur zustimmen! Von der Türkei hört man doch immer wieder 
mal solche Geschichten..
Ein Stein vom Strand mitgenommen-Knast...

Solche Geschichten sind für mich ein Grund, NIE in die Türkei zu 
reisen..

Ich hoffe wirklich, dass die Türkei nicht so schnell in die EU kommt..

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Solche Geschichten sind für mich ein Grund, NIE in die Türkei
> zu reisen..

Mit dieser Logik bist du Kandidat für den nächsten Mondflug. Ohne 
Rückticket. Spätestens wenn du nachliest, was in 
türkischen,polnischen,englischen,... Gazetten über Erlebnisse in 
Deutschland berichtet wird.

Autor: Ungläubiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuschauer schrieb:
>Ich würde gerne mal ein Foto von diesem angeblichen "Kind" sehen, damit
>man mal wirklich selbst beurteilen kann

>Für mich wäre nämlich z.B. auch entscheidend, ob das "Opfer" schon Brüste >hat 
und wie ausgeprägt

Du bist einfach nur widerlich. Fällt dir nichts besseres ein, als von 
dem Mädchen, das schon genug durchgemacht hat, auch noch Nacktfotos zu 
verlangen?

Autor: Zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungläubiger pöbelte:
>Du bist einfach nur widerlich. Fällt dir nichts besseres ein, als von
>dem Mädchen, das schon genug durchgemacht hat, auch noch Nacktfotos zu
>verlangen?

Und du kannst leider nicht lesen. Ich habe nirgendwo Nacktfotos 
verlangt. Ein Foto vom letzten Winterurlaub mit dicker Daunenjacke ist 
jedenfalls kaum dazu geeignet, um nachzuvollziehen, ob es sich vom 
Körperbau um ein Kind oder eine junge Frau handelt. Ein Foto in 
Sommerkleidung aus dem jetzigen Urlaub würde normalerweise reichen, um 
das zu beurteilen. Aber Du unterstellst mir ja lieber gleich, dass ich 
mich an dem Foto aufgeilen möchte, obwohl ich das nirgendwo auch nur 
ansatzweise geschrieben habe und es mir nur darum ging, mal endlich 
klarheit in der Angelegenheit zu bekommen. Wir können hier nämlich noch 
bis in alle Ewigkeit streiten: Ohne das "Opfer" gesehen zu haben, kann 
wohl niemand sagen, ob der Junge nun tatsächlich ein Verbrechen begangen 
hat oder ob er nicht vielleicht in Wahrheit das Opfer ist. Mich haben 
früher, als ich dem Alter war (17), jedenfalls auch schon Mädchen 
hinsichtlich des Alters beschwindelt. Nur mit dem Unterschied, dass wir 
damals nicht schon nach ein paar Stunden sexuelle Handlungen vornahmen 
und es somit überhaupt nicht zu einer solchen Situation wie in der 
Türkei kommen konnte. Denn wenn man jemanden auf normale Weise näher 
kennenlernt, fliegen solche Schwindeleien meist auf.

Und ob das Mädchen viel durchgemacht hat, ist überhaupt nicht sicher. 
Viel durchgemacht hat bis jetzt nachweislich nur der Junge und den sehen 
viele mit hoher Wahrscheinlichkeit schon als Schuldigen, noch bevor er 
eine faire Verhandlung bekommen hat. Sein Gesicht habe ich in jeder 
Nachrichtensendung gesehen, über das Mädchen wird überhaupt nicht 
berichtet. Das ist genau das Problem bei diesem Thema: Man braucht nur 
jemanden der Pädophilie zu beschuldigen und schon ist der Beschuldigte 
der Täter. Und ich brauche es nur zu wagen, das "Verbrechen" 
anzuzweifeln und schon siehst Du in mir einen Päderasten, der 
"Nacktfotos" verlangt. Wie erbärmlich!

Autor: Ungläubiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ohne das "Opfer" gesehen zu haben, kann wohl niemand sagen, ob der Junge nun
>tatsächlich ein Verbrechen begangen

Also doch, du willst das Mädchen unbedingt sehen. Das Aussehen (bzw. 
deiner Meinung nach, wie sehr ihre Brüste ausgeprägt sind) entscheidet 
also darüber, was ein paar Jahre ältere Jungs mit ihr anstellen sollen? 
Ist dir bekannt, daß andere Menschen auch einen Charakter besitzen, den 
man nicht von ihren Maßen ablesen kann?

>Viel durchgemacht hat bis jetzt nachweislich nur der Junge und den
>sehen viele mit hoher Wahrscheinlichkeit schon als Schuldigen,

WER hat das nachgewiesen? Die BILD? RTL? Sorry, bei dir ist echt alles 
verloren. Wer nur Äußerlichkeiten und Sensationspresse kennt, ist nichts 
als die absolute Schande für einen ganzen Kulturkreis. Du solltest dich 
mit deinen Neigungen und frauenfeindlichen Bemerkungen in Foren daher 
sehr zurückhalten.

Das meine ich ernst.

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungläubiger, was du hier von dir gibst und anderen unterstellst ist 
unter aller Sau! Das kann man ja gar nicht ertragen, soviel Unfug findet 
sich in deinem Text wieder!

Es braucht keine Bild und auch kein RTL, um zu erkennen, in welch 
misslicher Lager sich der Junge befindet! Der türkische Knast ist mit 
Sicherheit kein Zuckerschlecken, gleiches gilt für jeglichen 
Strafvollzug!

Wie steht der Jugendliche jetzt vor der Öffentlichkeit da? Bis jetzt 
steigert die Presse zumindest hier bei uns noch ihre Auflage indem Marco 
als unschuldiger dargestellt wird, der unwissentlich über die Strenge 
geschlagen hat und deswegen eingesperrt worden ist. Wenn er (Marco) pech 
hat könnte das Blatt sich schnell wenden und er wird als lügender, 
skrupelloser S-e-x-Gängster dargestellt, der sich hemmungslos über ein 
unschuldiges Kind hergemacht hat. Dann wäre seine Zukunft in D-Land und 
damit sein Leben zerstört. Das kann ganz schnell gehen, während das 
Mädchen spätestens in ein bis zwei Jahren munter mit ihren Freundinnen 
kichernd beim nächsten Strandurlaub erneut die "Sau" rauslässt.

Egal wie das für den Jungen ausgeht, ER trägt die Konsequenzen schon 
jetzt und aller Wahrscheinlichkeit auch für eine lange Zeit noch mit dem 
Makel eines (womöglich oder fast) Kinderschänders leben zu müssen, 
während solche Situationen sich dutzendweise ohne das ein Hahn danach 
Kräht an mitteleuropäischen Stränden/Hotelzimmern abspielen.

Es kommt übrigens SEHR WOHL darauf an, welches Erscheinungsbild das 
Mädchen einnimmt, sowohl körperlich als auch (wichtiger) Reifegrad 
(Sprache, Umgang, Selbstreflektion etc.) UND es was vor allem wichtig 
ist, ist die Schilderung der Freunde die am Abend dabei waren. Sie 
können am besten beurteilen wie sich das Mädchen verhalten hat. Gelogen 
bei der Angabe ihres Alters scheint sie ja auf alle Fälle zu haben, 
soviel zur Glaubwürdigkeit des Mädchens. Jugendschutz sollte jugend 
schützen und nicht für etwas in den Knast bringen, was im pupertären 
Stadium mit zum normalsten der Welt gehört. Heutige 13-jährige sind 
körperlich sehr viel weiter als unsereins damals war, da hat der 
Vorposter völlig recht!

Übrigens, statt sich hier das Maul vor Scheinmoral zu zerreißen sollte 
man lieber mal überlegen, wie man diese üblen Drecks-P-o-r-n-o-s auf den 
Handys aus den Schulen verbannt!

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fällt dir nichts besseres ein, als von
>dem Mädchen, das schon genug durchgemacht hat

Einzig der Junge durchlebt zur Zeit die Hölle. Aufgrund der Aussage 
eines minderjährigen Mädchen kann man noch lange nicht auf Tatsachen 
schließen. So lange nichts bewiesen ist, sollte die Unschuldsvermutung 
gelten und Minderjährige sollten nicht in den Knast gesteckt werden.

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@admin:
Bitte alle Beiträge von Ungläubiger in diesem Thread löschen!!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist wirklich erstaunlich, was für Vorstellungen hier geäußert werden.

Wie einem von mir hier bereits zitierten Juristen-Blog zu entnehmen ist, 
ist das, was da vor sich gegangen sein mag, AUCH IN DEUTSCHLAND 
STRAFBAR.

Es ist schließlich eben nicht nur zu einer wie auch immer verlaufenen 
Fummelei zwischen der 13jährigen und dem 17jährigen gekommen, sondern 
die Mutter der 13jährigen hat STRAFANZEIGE gestellt.

Auch sind alle schwurbeligen Überlegungen in Bezug auf die Körbchengröße 
der 13jährigen vollkommen irrelevant, nach §176 StGB ist sie ein Kind 
und sexuelle Handlungen mit ihr sind strafbar. Punkt. Übrigens ohne 
Berücksichtigung des Alters* des Täters.

Dazu kommt noch, daß in der Türkei erstaunlicherweise türkisches Recht 
gilt und nicht das Recht des Herkunftslandes des Verdächtigen angewandt 
wird. Was im übrigen eine vollkommen normale Rechtspraxis ist, auch wenn 
das hier manche zu bezweifeln scheinen.

Wer in einem Land gegen ein dort geltendes Gesetz verstößt, muss damit 
rechnen, dort nach diesem Gesetz beurteilt zu werden.

Und nach türkischem Recht ist Sex unter 18 wohl offensichtlich komplett 
verboten.



*) Sicherlich, daraus lassen sich schwachsinnige Möglichkeiten 
konstruieren. Ein 14jähriger, der mit seiner 13jährigen Freundin 
schläft, kann nach §176 aufgrund seiner Strafmündigkeit belangt werden - 
daß das offensichtlich hirnrissig ist, müssen wir nicht weiter 
diskutieren.

Autor: Ergänzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Homosexualität in der Türkei strafbar? Falls ja, hoffe ich für 
Marco, dass das Mädchen nicht auch noch knabenhaft erscheint.

Autor: Christian Meurer (crischi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskussion ist sicherlich berechtigt.
Nicht berechtigt ist aber, das Rechts-System der Türkei aufgrund dieses 
Falles zu verurteilen. Wenn jemand Strafanzeige (nach im Lande gültigen 
Recht) stellt, dann muss die Polizei und Justiz der Sache unbedingt 
nachgehen. Und das tun die Türken, dafür kann man Ihnen keinen Vorwurf 
machen. Das hat ja nichts mit der Achtung der Menschenrechte oder 
ähnlichem zu tun, es ist schlicht ein Verfahren aufgrund einer 
mutmaßlichen Straftat. Die Beurteilung liegt dabei ganz beim Gericht.
Da DARF sich die Türkei auch nicht reinreden lassen, wie geht es sonst 
weiter? "Bitte begnadigt doch den Mörder xyz, sonst kommt ihr nicht in 
die EU"

Da gibt es sicher andere Gesetzes-Texte in der Türkei, die wesentlich 
problematischer sind.

Gruß

Christian

Autor: Power (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das hat ja nichts mit der Achtung der Menschenrechte oder ähnlichem zu tun
In diesem Fall ging es um die Unterbringung eines Jugendlichen in der 
U-Haft. Warum er da drin sitzt und wie lange ist in der Tat Sache der 
Türkei, nur WIE er da drin sitzt hat sehr wohl etwas mit Menschenrechten 
zu tun! Und genau das war der Anlass für unsere Politiker den 
EU-Beitritt wieder ins Spiel zu bringen, da es in der Türkei eben an der 
Achtung der Menschenrechte extrem hapert, was den Beitritt verzögerte. 
Leider wurde der Fall von der Presse dermaßen 'ausgeschlachtet' und 
verdreht, dass ein komplett anderer Sinn entstand. - 
Sensationsjournalismus eben -

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nur WIE er da drin sitzt hat sehr wohl etwas mit
> Menschenrechten zu tun

Und Du meinst allen Ernstes, daß die bisherigen EU-Mitglieder der Türkei 
da eine reine blütenweiße Weste vorspielen können?

> da es in der Türkei eben an der Achtung der
> Menschenrechte extrem hapert

Du solltest Dich mal in Deutschland umsehen. Da geschieht das zwar 
deutlich subtiler, aber gerade in letzter Zeit immer erschreckender.

Ansonsten solltest Du Dir mal die Menschenrechtssituation in anderen, 
von Deutschland und der EU hofierten Ländern ansehen.

Wäre der EU das Thema Menschenrechte wirklich wichtig, wäre 
beispielsweise ein Herr Putin in Heiligendamm verhaftet worden.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ansonsten solltest Du Dir mal die Menschenrechtssituation in
>anderen, von Deutschland und der EU hofierten Ländern ansehen.

Wie schon oben erwähnt, es geht hier um die Türkei und um nichts 
anderes. Warum du hier ständig Vergleiche mit anderen EU-Ländern 
anstellen willst, ist mir ein Rätsel.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly wrote:

> Wäre der EU das Thema Menschenrechte wirklich wichtig, wäre
> beispielsweise ein Herr Putin in Heiligendamm verhaftet worden.

Nicht nur er.

Diese unsinnige Diskussion hat mir eine Aufschrift wieder ins
Gedächtnis gerufen, die ein LKW-Fahrer an seine Kutsche in deutsch
und englisch gemalt hat: ,,Todesstrafe für Kinderschänder!''  Wie
würde wohl die deutsche Presse (und auch dieser Herr) jetzt
protestieren, wenn diese Forderung bspw. in der Türkei Realität
wäre?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie schon oben erwähnt, es geht hier um die Türkei und um nichts
> anderes. Warum du hier ständig Vergleiche mit anderen EU-Ländern
> anstellen willst, ist mir ein Rätsel.

Ach ja? Merkwürdig.

> (...) hat sehr wohl etwas mit Menschenrechten zu tun!
> Und genau das war der Anlass für unsere Politiker den
> EU-Beitritt wieder ins Spiel zu bringen, da es in der Türkei
> eben an der Achtung der Menschenrechte extrem hapert,
> was den Beitritt verzögerte.

Na? Türkei - Menschenrechte - EU-Beitritt. Was willst Du noch?

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und wer hat sich nicht schon mal insgeheim oder öffentlich die 
Todesstrafe für LKW-Fahrer gewünscht ;-) inkl. einer Ehrenamtlichen 
Funktion als Schrafrichter für sich selbst?

Autor: torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo


die eltern des 13jährigen mädchens gehören auch in den türkischen knast.
wo war ihre aufsicht,nach dem sandmann hätte das Kind schon zu hause 
schlafen müssen.

gruß torsten

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesetze sind nicht göttlicher Natur, sondern sie werden von Menschen 
gemacht. Gesetze können falsch sein und Unrecht bewirken. Gesetze können 
falsch angewendet werden und dann nach größeres Unrecht bewirken. Rufus, 
wo bleibt dein Gefühl für die Gerechtigkeit und Sinnhaftigkeit, das 
sonst so ausgeprägt uns immer wieder gute Kommentare hat lesen lassen? 
Wenn wir uns mit unserer Auffassung formal hinter Gesetzestexte 
zurückziehen (obwohl wir anders empfinden), dann geben wir keine gute 
Figur als "mündiger Staatsbürger" ab! Sollen wir heute noch den sog. 
"Schwulen-Paragraphen" (nee, ich bin nich ..) der in UNSEREN 
Gesetzestexten vorhanden ist/war für gut und richtig befinden, bloß weil 
irgend wann mal eine Mehrheit der sog. bürgerlichen Konservativen dieses 
Gesetz aufgrund eigener kleinbürgerlicher Moralvorstellungen hat 
durchsetzen können? Oder nehmen wir den sog. Beischlaf-Paragraphen, der 
einem Ehemann das Recht gab ehelichen Verkehr auch gegen den Willen der 
Ehefrau sogar mit Gewalt einzufordern. War das etwa Recht? Formal 
möglicherweise ja, aber hier war und ist MISSACHTUNG und ZIVILER 
UNGEHORSAM ein legitimes Mittel gegen unsinnige Gesetze!

Zurück zum Jungen, der gehört NICHT in den Knast, noch nicht einmal in 
U-Haft! Den Pass hätten sie ihm wegnehmen können bis zur Klärung der 
Sache, aber ihn nicht wie einen Raubmörder abführen und einsperren. 
Schon allein dieses Prozedere hat einen riesigen Wirbel verursacht, der 
der Sache völlig unangemessen ist. Ich sage es nochmal, was dort 
vorgefallen ist können am besten die beteiligten Personen einschätzen, 
das sind diejenigen, die zusammen mit Marco die Stunden zuvor verbracht 
haben. Und wenn sich abzeichnet, dass es zuvor zu einem Flirt gekommen 
ist (wie in tausenden ähnlichen Fällen), dann gibt es auch absolut 
keinen Grund mit dem Strafgesetzbuch die Sache regeln zu wollen. 
Möglicherweise genügt auch schon EIN SCHARFER BLICK und eine gezielte 
Frage Auge in Auge eines RICHTERS an das Mädchen "Was hast du dem Jungen 
erzählt wie alt du bist?". Sollte es wirklich zu einer Verurteilung 
kommen, dann würde ich die Hälfte der Strafe den Eltern des Mädchens 
wegen Verletzung der Aufsichtspflicht "aufbrummen", aber wie gesagt ich 
sehe hier beim besten Willen keine Straftat.

(der Gesetzgeber hat hier einen großen Fehler begangen eine willkürliche 
Altersgrenze für sexuelle Kontakte festzulegen. Jeder Scheiß, jeder 
Dreck, jede Sache in Gesetzbüchern hierzulande und in anderen Ländern 
wird mit langen Absätzen und komplizierten, verschachtelten Sätzen 
umschrieben, nur bei so komplizierten Vorgängen wie dem herantasten an 
Sexualität im Verlauf der Pubertät glaubt man mit einer einfachen Zahl 
der Sache gerecht zu werden. Absurd!)

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein anständiges Mädchen geht um 20 Uhr in´s Bett!
(damit es um 21 Uhr pünklich zu Hause ist) ;-)

Erwin

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Aufreger,

wir können natürlich die Gesetze nach Deiner jeweiligen 
Tagesbefindlichkeit auslegen. Aber jedesmal bei Dir Rücksprache zu 
halten ist für Dich und die Justiz vielleicht etwas aufwendig. Es gibt 
auch seriöse rechtliche Beurteilungen aus Westeuropa ("Deutsches Recht 
ähnlich", Mannheimer Morgen vom 29.06.07, Seite 14, siehe Anhang), die 
von Deiner Einschätzung erheblich abweichen.

In SWR3 war die Woche auch ein interessanter Kommentar. Danach wurde die 
rigorose Altersbeschränkung für sexuelle Kontakte auch 
"einvernehmlicher" Art in der Türkei u.a. auch deswegen eingeführt, um 
Zwangsverheiratungen türkischer Mädchen zumindest zu erschweren.

Wenn ich zynisch wäre, könnte ich sagen, vielleicht ist der Junge mit 
dem Knast besser bedient, als mit Alimentenzahlungen für die nächsten 18 
Jahre. In den Interviews habe ich nichts über AIDS-Prevention oder 
Verhütung gelesen.

Autor: Christian Meurer (crischi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist es. Die Polizei und Justiz machen die Gesetze nicht, aber man 
erwartet, dass sie diese anwenden. Solange die Beweislage nicht geklärt 
ist - und das wird erst in der/den Verhandlung(en) geschehen - muss man 
davon ausgehen, dass  Marco straffällig geworden ist und somit U-Haft. 
Da hilft kein Lamentieren von deutsche Politikern und ich kann die 
Türken auch gut verstehen, dass die deswegen sauer sind, wenn Deutsche 
sich in wegen allem in Ihre Justiz einmischen.

Gruß
Christian

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bewunderer

Mit "Tagesbefindlichkeit" hat meine Beurteilung überhaupt nichts zu tun, 
sondern mit dem gesunden Menschenverstand. Du kannst aber gerne 
jahrelange Haft fordern für alle 14-jährigen, die sich jemals an ihren 
ein Jahr jüngeren Freundinnen "vergangen" haben*, wenn es dein Weltbild 
befriedigt. Im übrigen stehe ich mit meiner Auffassung auch nicht 
alleine dar, ich sehe das aus der Sicht des mündigen Bürgers und nicht 
aus der Sicht des Paragraphen reitenden Juristen!

*das währe schließlich die Konsequenz deiner Rechtsauffassung. Jeden ein 
Jahr älteren pupertierenden Jungen nach einer Fummelei zum 
Kinderschänder abstempeln. Sowas nenne ich Menschen verachtend!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>So ist es. Die Polizei und Justiz machen die Gesetze nicht, aber man
>erwartet, dass sie diese anwenden.

Gesetze sind nicht von Gott abgesegnet sondern von Menschen gemacht. Sie 
unterliegen dem Wandel der Zeit und werden oft genug verändert und den 
Gegebenheiten angepasst. Noch dazu gibt es immer einen 
Interpretations-Spielraum und je nach Richter ein Urteil das sich 
drastisch unterscheiden kann. Es soll sogar vorkommen, dass Gesetze von 
höheren Instanzen kassiert und damit für ungültig erklärt werden. Wenn 
Gesetze zum Schutze der Jugend selbige nicht schützen sondern in den 
Knast bringen, dann ist Skepsis mehr als angebracht. Es mag aber der 
zunehmenden Anzahl Duckmäuser in unserer Gesellschaft gegen den Strich 
gehen, wenn die bestehende "Ordnung" mal wieder im Einzelfall in Frage 
gestellt wird.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Aufreger,

natürlich bist Du mit Deiner Auffassung nicht alleine, ein großer Teil 
der Bildleser dürfte auf Deiner Seite stehen. Nur ist Deine Meinung eben 
leider nicht die allein seelig machende.
Es geht hier immerhin um eine Anzeige wegen Missbrauchs, ob zu Recht 
oder nicht ist momentan offen. Auch Deine Informationen dürften aus 
zweiter Hand sprich den Medien sein. Und bis zur Klärung des 
Sachverhaltes ist die Vorgehensweise der türkischen Justiz mit deutschem 
Recht durchaus im Einklang. Nichts anderes habe ich festgestellt. Was 
Deine überheblichen Diffamierungen sollen, ist mir nicht klar.

Würdest Du Deine wohlfeile Entrüstung auch zum Besten geben, wenn es bei 
identischer Lage vielleicht sogar in Deutschlad um einen 17jährigen 
Türken und ein 13jähriges deutsches Mädchen ginge? Wahrscheinlich wärest 
Du der erste, der gegen die deutsche Justiz wetterte, wenn diese den 
Türken nicht in U-Haft genommen hätte und dieser dann in die Türkei 
veschwunden wäre.

Rechtsspechung nach dem gesunden Volksempfinden hatten wir übrigens vor 
ca. 70 jahren schon einmal.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt geht wieder das arogante Geschwafel los...heute schon die FAZ 
gelesen? Auf Seite 567 ist ein interessanter Artikel, lies ihn mal Ende 
des Monats, wenn du die Zeitung durch hast.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den USA hat es doch einen vergleichbaren Fall gegeben. Da hatte ein 
17 Jähriger mit einer 15 Jährigen Oralsex und sollte deswegen für 10 
Jahre in den Knast. Sowas ist unverhältnismäßig. Marco würde auch in 
Dtl. nicht in den Knast kommen, weil ja gar niemand behauptet, dass er 
die Tussi vergewaltigt hat. Es kam nicht zu Geschlechtsverkehr. Und 
Leute, jemanden wegen einer Nötigung in den Knast zu packen ist schon 
ziemlich krass.
Es wird Zeit, dass es auch bei uns einen "Romeo Paragraphen" gibt, der 
zB Sex mit 4 Jahre jüngeren ab sagen wir 11 oder 12 erlaubt. Das sind 
nun mal Realitäten. Es geht doch nicht um 40 Jahre alte Säcke die 10 
Jahre alte Mädels pimpern!

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Story von wegen "eingeschlafen und er hatte dabei Sex mit mir" 
ist ja mal so lächerlich, das geht gar nicht mehr!

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Bewunderer, deine Argumentation ist einfach nur billig!

Um deine Frage doch noch zu beantworten, wegen mir könnte der 17-jährige 
auch Chinese, Mulatte, Kongoianer, Zulu oder sonst welcher Herkunft 
sein.

Und hetz mal nicht über die Presse, die hätten auch ganz andere Artikel 
schreiben können und mit ein paar Schlagzeilen wäre Marco der 
"Triebtäter, der sich an Unschuldigen Kindern vergreift" gewesen. Die 
Presse war da durchaus sehr zurückhaltend. Hier geht es vor allem auch 
um Marco's Zukunft!

Und was das Gesetz in diesem Fall betrifft, wer hier sich ohne 
Nachzudenken stur hinter den Bestimmungen verschanzt, der kann auch 
genauso im Iran die Steinigung verteidigen, steht doch schließlich auch 
im Gesetz oder an der ehemaligen Interzonengrenze den Schießbefehl. Denk 
mal drüber nach!

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hackklotz,

ich kann leider nichts dafür, daß Du beim Lesen mehrzeiliger Artikel an 
Deine Grenzen stößt.

Der Mannheimer Morgen ist übrigens eine Tageszeitung im 
Rhein-Neckar-Raum.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Aufreger,

und wieder ein Theo unter uns, der die Welt rettet.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und wieder ein Theo unter uns, der die Welt rettet.

Naja einer muß es ja machen, von Dir ist ja nichts zu erwarten.

Autor: Aufreger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco könnte sich auf den sog. "Tatbestandsirrtum" berufen, so ein 
Rechtsexperte gerade im ZDF heute-journal. Sinngemäß meinte er: "Wenn 
man ihm (Marco) abnimmt, dass er geglaubt habe das Mädchen sei 15, so 
wäre er nach deutschem Recht nicht zu betrafen".

http://de.wikipedia.org/wiki/Tatbestandsirrtum

Autor: Christian Meurer (crischi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke es ist zunächst alles mal Spekulation, was von den Medien 
kommt. Die türkische Justiz hat sich aber zunächst richtig verhalten und 
geht dem Fall nach. Alle Tatsachen werden erst in der Verhandlung auf 
den Tisch kommen.

Es handelt sich ja hier nicht um ein Gesetz, das Menschenrechte 
verletzt, sondern um einen Bestand, der auch in Deutschland einer Strafe 
würdig wäre: Nämlich 17-jähriger nötigt 13-jährige sexuell.

Die DEATAIL, nämlich, was tatsächlich passiert ist, muss die Justiz 
klären. Dabei kann dann auch rauskommen, dass Marco freigesprochen wird 
(ist wahrscheinlich). Die Sachlage tatsächlich zu klären ist Sache des 
Gerichts, aber die Vorwürfe, die erhoben wurden sind schon schwerwiegend 
und kann man nicht einfach ignorieren.

ABER: Im Grunde ist das Verhalten der Justiz bis hierhin richtig. (Ohne 
die Haftbedingungen zu beurteilen)

Das mit Steinigungen im Iran zu vergleichen ist absolut lächerlich, denn 
hier werden tatsächlich Menschenrechte verletzt.

Gruß

Christian

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nämlich 17-jähriger nötigt 13-jährige sexuell

wer sagt dann das hier genötigt wurde? Spekulieren wir mal anders, wie 
wäre es mit

13-jähriges vorlautes flippiges Girly macht einen drauf, will ein 
bisschen angeben, indem es sich aufspielt für älter ausgibt als sie ist. 
Mit ein Freunden zusammen amüsiert sie sich inkl. Longdrings und lässt 
sich anschliessend auf Knutschereien im Hotelzimmer ein, nach dem Motto 
"dort geht die Party weiter". Ihr war voll bewusst dass sie dann 
möglicherweise ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen würde, ihre 
Freundinnen haben das auch so gemacht, wie sie aus Erzählungen weiß. Das 
der Junge dabei älter ist kam ihr gut zu pass, da hat sie hinterher was 
zum angeben vor ihren Freundinnen (ihr Urlaubserlebnis). Pech nur, das 
ganze kam am nächsten Tag raus, weil der streng gläubige Vater mit ihr 
ein ernstes Wort geredet hat und wissen wollte was passiert ist. Das 
Mädchen schämte sich spontan und hat in einer typisch pupertären 
Abwehrhaltung "ich hab nichts gemacht, das war alles der Junge .." 
einfach alles auf den Jungen geschoben und den Ablauf des Abends (um 
nicht zu viel Schimpfe zu bekommen) mit ein paar Phantasien gespickt 
(war schon eingeschlafen ..).

>Das mit Steinigungen im Iran zu vergleichen ist absolut lächerlich, denn
>hier werden tatsächlich Menschenrechte verletzt.

Und doch ist es geltendes Recht! Finden wir es deswegen richtig? Nein!

Dann nehm ein harmloseres Beispiel, nämlich den Zwang die Burka zu 
tragen. Auch das ist geltendes Recht, verletzt nicht unbedingt die 
Menschenrechte, untergräbt aber die Würde vieler Frauen. Sagen wir da 
ebenfalls, na das ist halt Gesetz, das ist schon richtig. Wohl kaum!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mitgelesen

Ich kann deine Empörnug verstehen.
Und trotzdem muss ich Christian Meurer recht geben.
Schon alleine deshalb, weil es um ganz was anderes geht.

Es geht darum, dass dort in der Türkei eine Anzeige
eingegangen ist. Punkt.

Dieser Anzeige müssen die Behörden nachgehen. Punkt.

Da sie Angst haben, den Beschuldigten im Falle eines Falles
nicht mehr aufgreifen zu können, haben sie ihn in U-Haft
gesetzt. Punkt

Es geht Christian nicht darum, ob Marco dieses Verbrechen
begangen hat oder nicht. Es geht einzig und alleine darum,
dass es eine entsprechende Anzeige gibt und die Behörden
selbstverständlich verpflichtet sind, dieser Anzeige nachzugehen.

Du würdest dich auch bedanken, wenn du auf deine Anzeige bei
der Polizei hin hören würdest: Ach wissen sie, das könnte
alles auch ganz anders gewesen sein. Da machen wir jetzt erst
mal gar nichts.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht darum, dass dort in der Türkei eine Anzeige
>eingegangen ist. Punkt.

Genau. Man kann daher davon ausgehen, dass die Mutter dem Beschuldigten 
zusätzlich schaden wollte. Sie hätte ja ebenso in Deutschland ANzeige 
erstatten können.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert



und das der Knast in der Türkei leider nicht nach DIN ist (sprich. 
Fernseher, Freigang, Tischtennis, Pool etc.) ist es unmenschlich.

und was ist mit den Menschen die in den Todeszellen (USA) auf die 
Vollsteckung warten, seit Jahren ohne zu wissen wann es soweit ist?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die geht es doch jetzt gar nicht.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sie hätte ja ebenso in Deutschland ANzeige erstatten können.
Hätte sie. Nach der Anzeige -egal ob in der Türkei oder in Deutschland - 
besteht ein öffentliches Interesse an dem Fall und der Staatsanwalt 
ermittelt. Damit hat die Mutter KEINEN Einfluss mehr auf den Verlauf des 
Falles. Das Einzige was ihr passiert ist, wenn sie die Anzeige 
zurückzieht, dass sie möglicherweise auf einem großen Schuldenberg 
sitzt, da ihr die Prozesskosten auferlegt werden können. Also wird ihr 
Anwalt mit Sicherheit von einer Rücknahme der Anzeige abgeraten haben.

Ich finde es übrigens auch wenig christlich (wie die Eltern von C. sich 
geben), einem jungen Menschen so etwas anzutun. Sie wissen genau dass 
ihre Tochter 'kein Engelchen' ist.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unabhängig von konkreten Zuständen in diesem Fall ist jeder Knast 
ausserhalb des eigenen Sprachraums ein ziemliches Problem. Schon weil 
das Personal sprachlich nur selten in der Lage ist, auf individuelle 
Sonderwünsche wie "Deutsche Sprache" einzugehen.

Kann man natürlich auch positiv sehen: Nach 3 Monaten Knast kannst du 
dich in Kreuzberg weit besser verständigen als vorher. Wenn auch 
vielleicht nicht im höflichsten Tonfall. ;-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp wrote:
>>Es geht darum, dass dort in der Türkei eine Anzeige
>>eingegangen ist. Punkt.
>
> Genau. Man kann daher davon ausgehen, dass die Mutter dem Beschuldigten
> zusätzlich schaden wollte. Sie hätte ja ebenso in Deutschland ANzeige
> erstatten können.

Wenn mir in Neapel das Auto aufgebrochen wird, denn geh ich in
Neapel zur Polizei und nicht erst in München oder Düsseldorf.
Wenn mir in Grönland mein Hundeschlitten geklaut wird, dann geh
ich zur grönlandischen Polizei.
Wenn mir in New York einer eine über die Rübe zieht, dann geh ich
zu den dortigen Cops (und rufe gleich darauf Ed Fagan an)
Wenn mir in Johannesburg einer dumm kommt, dann geh ich dort auf
die nächste Wache.

Und ausgerechnet diese Mutter soll nicht in der Türkei zur
Polzei gehen. Ja ne, ist klar.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal davon abgesehen dass die deutsche Polizei gesagt hätte: "da hätten 
sie in der Türkei zur Polizei gehen müssen, dafür sind wir nicht 
zuständig"

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn mir in Neapel das Auto aufgebrochen wird, denn geh ich in
>Neapel zur Polizei und nicht erst in München oder Düsseldorf.

Korrekt. Hat die Mudder nicht erst Anzeige erstattet, als das Kind 
wieder zu Hause war?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das eigentlich:
Wenn sich jetzt rausstellt, dass die Kleine gelogen hat, dass
sich die Balken biegen. Kann Marco dann eine Gegenklage einbringen.
Wenn ich mich recht erinnere, gibt es ja auch den Tatbestand
des 'vorsätzlichen falschen Bezichtigens einer Straftat' oder
so ähnlich. Weiters: Kann man die Eltern wegen 'Verletzung der
Aufischtspflicht' verklagen? Und wo würde man diese Klagen
einbringen?

> Korrekt. Hat die Mudder nicht erst Anzeige erstattet, als das Kind
> wieder zu Hause war?

Weiss ich nicht 100%. Aber in den Berichten ist zu lesen,
dass sie noch in derselben Nacht beim Artzt waren. Der hat
wohl Spermaspuren festgestellt. Also geh ich mal davon aus
dass gleich darauf dann auch die Anzeige erfolgt ist.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber in den Berichten ist zu lesen, dass sie noch in derselben
>Nacht beim Artzt waren.

Hast Recht.

>Der hat wohl Spermaspuren festgestellt.

Genau, das war dann die immer wieder erwähnte "feuchte Stelle" am Bein.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> so ähnlich. Weiters: Kann man die Eltern wegen 'Verletzung der
> Aufischtspflicht' verklagen? Und wo würde man diese Klagen
> einbringen?


Wer ist "man"? Der Deutsche, der alles besser weiß und jeden verklagt, 
der sich nicht nach deutschen Normen verhält?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven Wetzel wrote:
>
>> so ähnlich. Weiters: Kann man die Eltern wegen 'Verletzung der
>> Aufischtspflicht' verklagen? Und wo würde man diese Klagen
>> einbringen?
>
>
> Wer ist "man"?

Das ist eine gute Frage.
Kann Marco eine Klage wegen Verletzung der Aufsichtspflicht
einbringen?

> Der Deutsche, der alles besser weiß und jeden verklagt,
> der sich nicht nach deutschen Normen verhält?

Ehrlich? Wenn ich Marco wäre und sich alles tatsächlich
so abgespielt hat, wie er das sagt, dann würde ich die
verklagen. Und sei es nur, damit diese Göre mitkriegt
was sie da angerichtet hat (*). 12 Wochen U-Haft in der
Türkei sind kein Zuckerschlecken.


(*) Ich tendiere ebenfalls zu der Vorstellung, dass diese
Tussi gelogen hat. Mir kommt deren Schilderung, bzw. das
was in den Medien davon berichtet wird, nicht sehr
glaubwürdig vor.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist eine gute Frage.
> Kann Marco eine Klage wegen Verletzung der Aufsichtspflicht
> einbringen?

Ich denke nicht. Denn er urteilt nicht darüber. Er kann ein Verdacht 
vorbringen, nur bei wem eigentlich? Beim türkischen Jugendamt? Beim 
deutschen? Britischen?


> Ehrlich? Wenn ich Marco wäre und sich alles tatsächlich
> so abgespielt hat, wie er das sagt, dann würde ich die
> verklagen. Und sei es nur, damit diese Göre mitkriegt

Er kann nicht gegen die Verletzung der Aufsichtspflicht klagen?

> (*) Ich tendiere ebenfalls zu der Vorstellung, dass diese
> Tussi gelogen hat. Mir kommt deren Schilderung, bzw. das
> was in den Medien davon berichtet wird, nicht sehr
> glaubwürdig vor.

Vielleicht hätte eine Klage wegen Verleumdung Erfolg. Vielleicht 
interessiert sich aber niemand in der Türkei dafür.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verleumdungsklage bringt (zumindest in D) nix, da die Beklagte in diesem 
Fall < 14 Jahre ist.
Eine Klage wegen unterlassener Aufsichtspflicht mit extrem kleinem 
Erfolg (kleine strafe für die eltern), hat aber mit dem Tatbestand nix 
zu tun, das wird extra verhandelt.

Auf gut Deutsch: er ist so oder so angeschissen!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven Wetzel wrote:
>
>> Das ist eine gute Frage.
>> Kann Marco eine Klage wegen Verletzung der Aufsichtspflicht
>> einbringen?
>
> Ich denke nicht. Denn er urteilt nicht darüber. Er kann ein Verdacht
> vorbringen, nur bei wem eigentlich? Beim türkischen Jugendamt? Beim
> deutschen? Britischen?

Salzamt?
http://de.wikipedia.org/wiki/Salzamt
http://www.ostarrichi.org/wort-795-at-Salzamt.html

>
> Vielleicht hätte eine Klage wegen Verleumdung Erfolg. Vielleicht
> interessiert sich aber niemand in der Türkei dafür.

Die Klage müsste er aber auch in Deutschland einbringen können,
oder nicht? Könnte mir schon vorstellen, dass das für so manchen
Anwalt ein gefundenes Fressen wäre :-)


Autor: der hammer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tia wenn er sie wenigstens geknallt hätte
dann hätte er wenigstens was davon gehabt
so sietz er wegen nix im knast

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.