mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet und IP-Frameaufbau


Autor: Netzwerker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig verstehe, wird der Datenbereich des Ethernet-Frames 
(bis 1500 Byte) dazu verwendet die höherschichtigen Protokolle 
aufzunehmen. Als erstes kommt der IP-Header und Data-Bereich. In diesem 
Data befindet sich wiederum TCP/UDP-Header und -Data, in welchem 
letztendlich die eigentlichen Nutzdaten sind.

Der Ethernet Header beinhaltet u.a. Ziel- und Quelladresse.
Der IP-Header hat diese aber auch noch im Header.
Wozu doppelt?

Im TCP/UDP Header ist dies nicht so. Dort sind nur die Ports eingelagert 
(Task-Adressen). Das ist verständlich.

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mußt du nur noch zwischen den einzelne Quell und Zieladressen 
unterscheiden.

Bei Ethernet ist das die MAC Adresse, bei IP die .... (Oh Wunder) 
IP-Adresse.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wozu doppelt?

Das Stichwort hier heißt: Routing.  Du willst Pakete über die Grenzen
deines lokalen Ethernets hinweg transportieren.  Daher haben sie
Quell- und Zieladressen auf Layer 3 (gesamter Transportweg) und
solche auf Layer 2 (lokal im aktuellen Ethernet).  Ein Router
ändert die Layer-2-Adressen, ohne die Layer-3-Adressen anzufassen.

Noch ein wenig krasser sieht das bei ZigBee + 802.15.4 aus: dort
sind ungeroutet die Adressen auf beiden Schichten sogar gleich.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines Beispiel zu Jörg Wunschs Ausführungen, wenn dein Computer über 
einen Router ins Internet geht:

Wenn du ein Paket an den Webserver der mikrocontroller.net Homepage 
schicken willst, dann wird zuerst die Server-IP-Adresse per DNS 
aufgelöst. Jetzt sieht dein Rechner aber, dasas diese IP Adressse nicht 
in seinem Subnetz ist (Ich hoffe du weißt was es damit auf sich hat, das 
wäre nochmal etwas umfangreicher). Dein PC löst also die Adresse des 
zugehörigen Gateways für dieses Subnetz auf (per ARP). Das sollte die 
MAC-Adresse des Routers sein. So bekommt dein Computer erstmal die 
MAC-Adresse von dem Router.

So, was macht jetzt dein Rechner? Packt in die Ziel-MAC-Adresse die 
MAC-Adresse des Routers und in die Ziel-IP-Adresse die IP-Adresse des 
Webservers..

Dafür doppelt!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ip-pakete müssen nicht zwangsläufig mit ethernet transportiert werden. 
es gehen auch andere busse oder sogar RS232...
die ip-adressen haben mit netzwerkadressen o.ä. nichts zu tun, da ist 
nichts 'doppelt'

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du dir mal die Datenpakete genau anschauen willst, lad dir einfach 
mal einen Netzwerkmonitor wie Microsoft NetMon runter. Da kannst du dann 
jedes einzellne Byte sehen, das deine Netzwerkkarte weg schickt, ist 
echt interessant, wenn du dich näher mit dem Aufbau beschäftigen willst.

Autor: Thomas Finke (thomas-hn) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder den Wireshark

http://www.wireshark.org

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.