mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ENC28J60 Webserver mit PIC, NICHT ATMEL


Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute...

Also ich würde gerne einen kleinen Webserver mit einem ENC28J60 basteln 
aber da ich mit PICs arbeite und nicht mit Atmel find ich hier beim 
besten willen nichts brauchbares

Echt zum Verzweifeln das es fast nur Atmel Projekte gibt -.-

Hat vll jemand ein passendes PIC Projekt?

MFG

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal bei Microchip nachgesehen ?
Mit welchem PIC willst du das machen ?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen BWM suchst, gehst du dann zum Opel-Händler? Die PICker 
tummeln sich vorwiegend woanders.

Wobei es naturgemäss mindestens einen PIC gibt, der den ENC schon 
verinnerlicht hat.

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal bei Microchip nach App Notes geguckt, die werden doch 
sicherlich auch was mit dem ENC gebastelt haben, mit PICS ;)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt es nicht sogar einen kompletten tcp/ip stack fertig verwendbar für 
pic's in kombination mit dem enc direkt von microchip? --> homepage

Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm naja die appnotes haben mir bisher nicht wirklich weitergeholfen... 
aber den tcp/ip stack werd ich mir mal anschauen, danke^^

Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shit der microchip server is atm down, also kann ich grad nicht wegen 
dem tcp/ip stack schauen -.-

Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja hat mir leider auch nicht viel weitergeholfen...
ausserdem hatte ich mich dumm ausgedrückt, will nicht wirklich einen 
webserver sondern bei einem pic die ports über Ethernet schalten können. 
Also zb sowas wie paar LEDs aus und einschalten, das kann ich ja dann 
erweitern wie ich es will

Aber was ich nicht ganz kapier, warum reden da alle von einem "magjack" 
was ist das und wofür ich brauch ich das bei so einem Projekt?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen.

Also:
1. Kabel
2. Netzwerkanschlußbuchse mit LED
3. Magnetics
4. Widerstände etc.
5. ENC
6. SPI zum Controller

-> oder? In der REihenfolge sind die Bauteile i.d.R. angeordnet.

Ein Magjack beinhaltet die Anschlußbuchse sowie die Magnetics (je nach 
Type) und noch die LEDs.

Warum Du den TCP/IP Stack von MC nicht nutzen kannst ist mir jedoch 
unklar. Denn, Du brauchst eigentlich fast alles, was da drin ist. Bis 
auf TCP.

Bis vor ein paar Wochen hatte ich auch kaum Dunst von der Materie, bis 
ich an einem Wochenende selber einen Stack geschrieben habe. Schau mal 
bei Wikipedia nach -> ich habe zur Umsetzung nichts anderes gebraucht!

Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke... naja ich hab nicht gemeint das ich den stack nicht verwenden 
kann sondern das er mir wenig beim aufbau hilft... aber mittlerweile hab 
ich den schaltplan halbwegs im kopf, werds gleichmal mit eagle 
zusammenbasteln^^

werd das ganze mit einem PIC16LF876A zusammenbasteln, der hat SPI, genug 
Ports und läuft mit 3,3v und brauch dadurch nichtmal einen Level Shifter 
=)

Werd mal paar alte Netzwerkkarten durchschauen ob da irgendwo ein 
Magnetics oder eine Buchse mit integriertem drauf is da der Conrad 
Electronics sowas leider nicht hat aber ich das ganze dieses WE 
zusammenbauen will

Bei Interesse kann ich ja dann den Eagle Plan bzw evtl das ganze als 
Projekt uppen^^

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte nicht "uppen"!

Hrr - ich haße eine solche Umgangssprache. Wenn schon dann bitte 
"anhängen", oder ähnliches.

Autor: chr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich würde dir empfehlen das ganze mit einem PIC18 anzugehen, da der 
Microchip Stack schon für diese geschrieben ist. Der hat btw wirklich 
praktisch alles dabei was man braucht, plus noch ein paar nette extras 
(DHCP Client etc). Die Bedienung ist , wenn man einmal durchgestiegen 
ist auch nicht sonderlich schwer. Ich hatte die Kombination ENC + 
PIC18F452 schon am laufen, nur da wird der Programmspeicher relativ 
schnell knapp. Ein 18F4620 hat da mehr Reserven und ist auch noch als 
DIP erhältlich - damit kann man dann schon wirklich gut was machen.

Autor: Neophyte84 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja will mit den pics auskommen die ich noch rumliegen hab

18lf4550(usb)
18f2550(usb)
18f252
18lf2620

fang ich mit einem von denen was an dabei? mir egal ob die usb funktion 
verschwendet werden würd^^

will das ganze jetzt mal zum testen aufbauen, da muss es eh nicht viel 
können. wenn alles so läuft wie ich es mir vorstell kann ichs immernoch 
auf einen besseren pic ändern

Autor: Benjamin Stuppin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
eigentlich sollte jeder der 4 PICs dafür funktionieren. MSSP fuer die 
Verbindung zum ENC28J60 bringen alle 4 mit, einzig der Programmspeicher 
ist mit 32kb recht eng gemessen, der Microchip TCP/IP Stack belegt 
~28-34kb.

Der 18LF2620 (oder auch die 40-Pin version 18LF4620) mit seinen 64kb 
Programmspeicher und der Moeglichkeit bei der selben Spannung wie der 
ENC28J60 zu laufen (3,3V) scheint mir allerdings die beste Wahl.

Viel Spass

Autor: wewa (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dieser Thread ist zwar schon etwas alt. Aber vielleicht ist ja noch 
jemand auf der Suche nach einem PIC-Webserver.

Ich habe eine funktionierende Schaltung gefunden (siehe PDF anbei). Die 
Schaltung ist von http://www.olimex.com/dev/pic-mini-web.html.

lg wewa

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.