mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Anekdoten aus dem Beruf : Umschulung auf Hochdeutsch


Autor: Frustpeterle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich heute wieder hören musste, schlägt dem Fass den Boden aus: Ein 
Typ aus Dresden, der für einen Lieferanten arbeitet, erzählte mir, daß 
er vor 3 Jahren eine Umschulung auf Hochdeutsch gemacht hat.

Damals war es so, daß er länger arbeitslos war, ein Jobangebot im Westen 
hatte, das er aber nicht bekam, weil der Chef ihm sagte, er müsse 
Hochdeutsch lernen. Da er das nicht geschafft hat, ist er zum Arbeitsamt 
und hat eine Bewilligung zu einerm Sprachkurs eingefordert. Da er die 
nicht gekriegt hat, hat er beim Sozialgericht geklagt und Recht 
bekommen: Das Arbeitsamt musste ihm die Schulung bezahlen und er bekam 
den Job.

Daraufhin sind massenweise Ossis zu den Ämtern gerannt um das auch zu 
kriegen. Das AA lehnte aber ab, weil keine Jobangebote vorliegen. In 
einem Fall soll es sogar so gewesen sein, daß der Dialekt als Krankheit 
eingestuft wurde, damit nicht das AA, sondern die KK zahlen muss.

Kann das wahr sein ?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wer's glaubt...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was stört dich? Dass das Arbeitsamt einen Kurs bezahlt, der einem 
Arbeitslosen einen Job ermöglicht hat? Oder dass das Arbeitsamt diesen 
nicht bezahlen wollte?

Das einzige was albern ist (und ich glaube auch nicht, dass das geklappt 
hat), ist die Einstufung als Krankheit mit anschließender 
Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt muss das AA den Ossis
auch noch das Sprechen beibringen [duckundweg]

Autor: Auchduckundweg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krankenkasse ist klar, weil senkt die Gesamtkosten. Ist doch 
üblicherweise billiger, die Ursache zu bekämpfen - Sprachkurs für einen 
- statt der Symptome - Psychiatrie für die anderen.

Autor: noch en Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egal, ob Arbeitsamt oder Krankenkasse das bezahlt - beides währe ein 
Beispiel für die Funktionsweise einer Sozialdiktatur.

Würde das Eigenverantwortliche Handeln im Vordergrund stehen, müssten 
die Eltern sich bereit erklären die Kosten der Sprachförderung zu 
zahlen. Denn die haben doch wohl in der Erziehung etwas falsch gemacht.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wö göbst dönn söwas? Fröchheit! ;-)

Autor: Wolfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne auch welche, "die können Alles, außer Hochdeutsch", allerdings
nicht aus Dresden.

Autor: the bavarian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus beieinand,

I sog eich oans... bei uns in Bayern gibts a weiche (a boor Preisn), de 
woin, das unsare Braifdräga hochdeitsch ren.. Mei, wos sois... wenn de 
des woin, soins hi geh, wos herkemma san.

Aba ma songt a: Sächsisch is koa dialekt sondern a störendes Geräusch...

I dad song: A jeda soi so ren, wia eam da schnobe gwagsn is. Schod, das 
de Dialekte aussteam... so lang ma se vastäd, past doch ois.

In dem sinn...

Machts es guad!

the bavarian

P.S.: späßle gmacht... nöns....

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über 60 Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig 
Ostdeutsch. Schreib Dich nicht ab. Lerne Ostdeutsch.

http://www.youtube.com/watch?v=Hm0tqDL0B9Q

Cheers
Detlef

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin zwar kein Sachse aber ich muss die jetzt trotzdem mal 
verteidigen. Wieso sollten ihre Eltern in der Erziehung was falsch 
gemacht haben? Dialekte sind Kultur...ob das jetzt bayrisch, schwäbisch 
oder saarländisch ist...wo ist da der Unterschied zum Sächsischen?

Peinlich finde ich die Leute, die so derartig abwertend darüber denken 
und sprechen.

Autor: Terry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wette den Job hätte auch ein anderer machen können. Und auf den 
Arbeitslosen bezogen: Wieso soll man ausgerechnet DIESE Nachteil 
ausbügeln? Da gibt es hundert andere Definzite, die ein AL hat, wodurch 
er einen Job nicht kriegt, sei es Körpergröße und Kraft, 
Englishkenntnisse oder Sehvermögen!

Die Arbeitsagentur gibt viel zuviel Geld aus, um Leute die nicht in den 
Job passen irgendwo reinzubringen, wo sie anderen, die leicht und locker 
passten, rausdrängen.

Als Nächstes kriegt ein arbeitsloser Programmierer ein Fitnesstraining 
bezahl, damit er als Bauarbeiter arbeiten kann. Bauarbeiter werden 
nämlcih gesucht, weil die vor 10 Jahren alle zu IT-Experten umgeschult 
wurden.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fruchtpeterle,

gibt es für diese "Geschichte" auch irgendwelche Belege (Aktenzeichen, 
Zeitungsartikel etc), vor allem für den Teil mit den Krankenkassen.
Ansonsten würde ich auf Sch...hausparole tippen.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dialekte sind Kultur...ob das jetzt bayrisch, schwäbisch
>oder saarländisch ist...wo ist da der Unterschied zum Sächsischen?

Ich hatte mal beruflich mit Schwaben zu tun, die sich nicht die 
geringste Mühe gegeben haben, hochdeutsch zu sprechen. Die Kommunikation 
gestaltete sich als extrem schwierig. Sowas ist keine Kultur, sondern 
einfach nur der Zustand eines vollgeschissenen Gehirns.

Autor: Frustpeterle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bewunderer: Ich habe kein Aktenzeichen. Ich werde den Typ auch nicht 
fragen. Sieht mir aber nicht so aus, als würde er damit einfach zu 
rumprahlen ...

>Die Kommunikation gestaltete sich als extrem schwierig. Sowas ist keine Kultur

Du sagst es. Manche Dialekte sind schlimm, wobei mich das nicht so 
aufregt. Mit etwas gutem Willen geht alles. Ich ärgere mich nur, daß 
unser eins soviel Geld abgezogen bekommt und wenn er mal arbeitslos 
wird, dann gibt es ein Jahr Geld.

Autor: xenia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenne einen aus der ostzone, der hat einen schwerbehindertenausweis. 
ist das etwa richtig?

Autor: xenia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe auch schon mal mit einem schweden kommuniziert, das gestaltete 
sich auch schwierig. das ist echt keine kultur. wieso sprechen die da 
kein hochdeutsch?

Autor: xenia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe auch schon mal sinnlos in so einem forum kommuniziert (ohne das 
ein sachse, ein schwabe und ein schwede dabei waren). das hatte auch 
keine kulur.

Autor: ameise (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei welchen jobs ist es denn unangebracht ostdeutsch zu sprechen? mir 
fällt da spontan grad nichts ein!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ois Bierbulldog auf da Wiesn.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei welchen jobs ist es denn unangebracht ostdeutsch zu sprechen?
>mirfällt da spontan grad nichts ein!

Bei den Jobs, bei denen du mit Menschen zu tun hast, die aus dem 
gesamten deutschsprachigen Raum kommen können.

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin!

Angenommen ich spräche seit meinem 3. Lebensjahr Ostdeutsch, wär ich 
dann Chronisch Krank? Und wenn ich mich dann weigere, Hochdeutsch zu 
lernen bin ich dauerhaft Arbeitsunfähig?!

Das ist so gemein, warum sprech ich kein Ostdeutsch...

Autor: Daniel (x2) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist so gemein, warum sprech ich kein Ostdeutsch...

Weil es kein Ostdeutsch gibt? ...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist ein Link:
http://www.philhist.uni-augsburg.de/lehrstuehle/ge...

Allein nur in Thüringen fällt auf, daß der Dialekt von Menschen aus 
Städten, die keine 50 Kilometer voneinander entfernt sind, extrem 
unterschiedlich ist. Genau so, wie es keinen westdeutschen Dialekt gibt, 
gibt es auch keinen ostdeutschen. Anders herum sprechen die Menschen 
z.B.
von Coburg an bis nördlich von Suhl den gleichen Dialekt (Itzgründisch).

MfG Paul

Autor: dialäckt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alscho,

Isch bin zwoa net oasm südn, musch oaba sogn dasch isch de suadsch 
dialäckt rescht witzsch fuand. voa allm weil ma kolleesch oasm badschn 
kommt un dea imma uffzoge wuad mit seem dialäckt.
wennse denn abba de köllsche platt hörn geht gaa nix mea ..
de sollnse ma net soo anstelle weegn dem dialäckt ..

die spinnnen die vom ua ua (aa) ... wenns denn stimmt

hochdeutsche grüsse vom hochdeitsch schpreschende renneschäh ...

ps. nix für ungut. bin im moment in BaWü und muß mir immer einen grinsen 
wenn die mit ihrem "hascht, weischt, kannscht, machschtt, tuscht, 
heimfahre, hausegangen, weggfahre, der wo ischt" anfange tuen ... :-))))

pps. alles nischt so ernscht nehme ....

Autor: dialäckt (übersetzt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

Ich bin zwar nicht ausm süden, muß aber sagen das ich den süddeutschen 
dialekt recht witzig finde. vor allem weil mein kollege aus dem 
badischen kommt und immer aufgezogen wird mit seinem dialekt.
wenn aber die kollegen köllner platt hören geht gar nix mehr ...
die sollen sich mal nicht so anstellen wegen dem dialekt.

die spinnen vom AA ... wenns denn stimmt.

hochdeutsche grüße von reneschen ...

pps. alles nicht so ernst nehmen ... (kommentar : geht irgendwie schon)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.