mikrocontroller.net

Forum: Platinen 230V platinendesigne leiterplatenabstand


Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal eine Relay Platine Designet. Die Primärspannung ist 12V, 
das nicht so kritisch. Die Sekondärspannung ist 230V~ / 50Hz das schon 
etwas schlechter. Laut Angaben von einigen Datenblätter ist die Spannung 
gar nicht das entscheidende für die Leiterbahnen sondern der Strom. Das 
ganze soll in eine I16 Dose Montiert werden und 1 bis 4 Lichter, Motoren 
oder ähnliches Steuern. Was ich vergessen habe in der Schaltung sind die 
Schutzdioden auf der 12V Seite aber dort bin ich mir noch nicht so ganz 
im klaren wie ich die Ansteuerung mache.

Auf der 230V~ Seite, wie könnte man dort die belastbarkeit (Sicherheit) 
noch weiter erhöhen? Ich möchte nach möglichkeit nur 1 Lagige Platinen 
verwenden.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf der 230V~ Seite, wie könnte man dort die belastbarkeit (Sicherheit)
> noch weiter erhöhen? Ich möchte nach möglichkeit nur 1 Lagige Platinen
> verwenden.

Und wenn möglich selbstgeätzt und unisoliert? Dann vergiss es wieder.

Autor: fnah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link den kannte ich schon. Dort stehen 6,3mm Isolierung 
ist erforderlich dann habe ich gefunden bei Platinen mit PE recht die 
hälfte davon. Bei den Relais ist der Pinabstand ja schon kleiner und die 
Leiterbahn muss auch noch irgendwo lang gelegt werden. Max Belastung 
dürfte auf dauer max so 1A werden aber im Einschaltmoment können auch 
mal durchaus 10A benötigt werden.

Ja der Prototyp wird natürlich selber geätzt aus kostengründen später 
lasse ich die Fertigen.

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Alternative. Ich hoffe das besser.

Autor: noch en Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im gesammten Forum gibt es keinen Thread der nur annähernd die 
Problematik von Kriech- Luft- und Isolationsstrecken bei div. 
Spannungshöhen behandelt.
Das Thema ist zu vielfältig.

Qualifizierte Auskunft gibt nur EN 61010-1.

Kostet ca. 100,- EUR beim Beuth-Verlag.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage iat nicht so einfach zu beantworten.
Es wird nach Luft- und Krichstrecken unterschieden.
Dazu braucht man aber die Überspannungskategorie und den 
Verschmutzungsgrad.

Gruß

Manfred

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Fertige Platine. Funktioniert. Ich habe den Strom mit eine 
Trägen Sicherung auf 4A begrenzt damit da nichts passiert. Das ganze ist 
in einer I-16 Dose eingebaut und lässt sich gut verbauen. Ich werde bei 
der nächsten Version noch die Anschlussleiste etwas nach oben legen. Das 
ganze ist für den Privaten Gebrauch zu hause gedacht. Darf man sowas als 
Bausatz ohne Abnahmen Verkaufen?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Max Mustermann (Gast)

>Hier die Fertige Platine. Funktioniert. Ich habe den Strom mit eine

Das tun viele Prototypen im Labor. Hast du aber mal ein paar Stresstest 
gemacht? Unter hoher/niedriger Temperatur, maximale Ströme, 
Langzeittest, Verschmutzung?

>ganze ist für den Privaten Gebrauch zu hause gedacht. Darf man sowas als
>Bausatz ohne Abnahmen Verkaufen?

Keine Ahnung.

MFg
Falk

P.S. Schaltplaäne und Layouts bitte als PNG speichern. JPG ist für 
Photos. Wenn man Layouts als JPG speichert entstehen Artefakte und 
Unschärfen -> Mist.

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max Mustermann wrote:
> Hier die Fertige Platine. Funktioniert. Ich habe den Strom mit eine
> Trägen Sicherung auf 4A begrenzt damit da nichts passiert. Das ganze ist
> in einer I-16 Dose eingebaut und lässt sich gut verbauen. Ich werde bei
> der nächsten Version noch die Anschlussleiste etwas nach oben legen. Das
> ganze ist für den Privaten Gebrauch zu hause gedacht. Darf man sowas als
> Bausatz ohne Abnahmen Verkaufen?

Hallo,

naja, man beachte ElektroG, CE und Produkthaftung. such mal hier im 
Forum
und dir wird klar werden wie schwer es in D ist.

Verschmutzungsgrad... da wissen einige nicht was eine i16 Dose ist!

Gruß
Andi

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekannter ist eine I12 Dose. Das sind Aufputz Dosen komplett aus 
kunststoff die meist im Keller für die Verteilung von Steckdosen, Licht 
usw. hängen. Eine I16 Dose ist das selbe außer das sie etwas grösser 
ist. Auch bekannt unter dem Namen Abzweigdose (aufPutz natürlich). Diese 
Dosen haben eine IP55 zulassung.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
problematisch wird es wohl erst bei "hoher" Luftfeuchtigkeit.
Meine Ansicht: Sind die Abstände überall mind. so gross wie zwischen den 
relevanten Relais-Beinchen und ist das Relais mit deinen Bedingungen 
zugelassen so sollte es passen.

Autor: Max Mustermann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Bild der fertigen Platine.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.