mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik elektronische Sanduhr


Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

habe mir eine elektronische Sanduhr mit einem Mega16 gebaut funktioniert 
auch super. Das einzige ist, dass ich mit der Eingabe noch nicht so 100% 
zufrieden bin. Habe zwei Mäuseklaviere (DIP-Schalter) genommen, eins für 
Sekunden eins für Minuten.mit den Wertigkeiten 1,2,4,8,16,32.

Nun habe ich ein bisschen recherchiert und herausgefunden, dass es sowas 
bei Elektor auch mal gab, weiß zufällig jemand wie die Eingabe dort 
gelöst wurde?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal so als Anregung: Kodierschalter, die man von 0-9 mit Up/Down Taster 
einstellen kann, sind gut dafür geeignet, z.B. von Cherry:

http://www.cherry.de/deutsch/schalter_steuerungen/...

Gibt es bei Conrad, Farnell etc.

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder sowas, wenn du es nicht ständig verstellen willst:
http://www.reichelt.de/?SID=27TwuxtqwQARsAAFgJFpIb...

Autor: Tropi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst einen Trichter, damit kannst du dann den elektronischen Sand 
ins Gehäuse füllen - aber nix daneben werfen, sonst gibts einen Störfall 
und der Wasserhahn fängt Feuer!

Grüße aus dem Off

Tropi der Ungewollte

Autor: Ephi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja, und nicht zu vergessen, das dabei die Großeltern implodieren 
können^^

Autor: Elektro Gandalf (e_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind wohl wieder ein paar besoffene Trolle unterwegs!

Danke aber trotzdem für eure Vorschläge.

Jedoch wurde meine Frage nicht beantwortet, wie es bei Elektro 
realisiert wurde, irgend jemand hat doch bestimmt das Elektor gekauft 
und verrät es mir, oder?

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BCD-Codierschalter (0..F) --> 16 verschiedene Zeiten.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast Du denn die Sanduhrdarstellung realisiert, mit nem Grafik-LCD ?
Und wozu braucht man sowas überhaupt ?


Oder meinst Du etwa nen Countdown Timer mit Beep (Kochzeituhr) ?
Dann nimm doch nen Drehgeber (Encoder) und die letzte Ablaufzeit legt 
man im EEPROM ab.


Peter

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie hast Du denn die Sanduhrdarstellung realisiert, mit nem Grafik-LCD ?

In Elektor wurde das mit 65(!) LEDs in Sanduhrform realisiert.

>Und wozu braucht man sowas überhaupt ?

Um das Heft zu füllen.

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[...]
>>Grüße aus dem Off

>>Tropi der Ungewollte
            ^^^^^^^^^^

Hiermit füttere ich zwar den Troll, aber was solls ....

...

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Im Elektor (2/2003) wurde das mit einem BCD- Codieschalter realisiert 
(16 Möglichkeiten 15s..60min).

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.