mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Hardware für Anfänger?


Autor: Alex Georgiev (Firma: student) (alex2308)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin per zufall auf das board gestossen und habe mal durch den shop 
geguckt.

ich komme mal direkt auf den punkt:
ich habe nicht so viel ahnung davon wie man so kleine systeme zuhause 
programmiert.. darum habe ich ein paar fragen..

und nun die fragen:

1) wieso gibt es so viele verschiedene (besonders preislich) anbieter 
von embedded systems?
2) worauf muss man achten?
3) was braucht man für ein komplettes system denn alles?
 platine, netzteil, kabel und ..?
4) kann man statt C programmen auch C++ programme schreiben?
5) wie hoch ist der assembler anteil?
6) kann man linux installieren? :)

ich hoffe das waren erstmal alle fragen..

gruß und dank

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alex Georgiev (Firma: student) (alex2308)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, danke erstmal. ich wollte allerdings nicht löten (kann das 
garnicht), ich dachte eher an was fertiges wie das hier
http://shop.mikrocontroller.net/csc_article_detail...
damit ich sozusagen direkt mim coden anfangen kann.

verstehe ich da jetzt was falsch? muss ich das auch irgendwo drauf 
löten??

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Georgiev wrote:
> hm, danke erstmal. ich wollte allerdings nicht löten (kann das
> garnicht), ich dachte eher an was fertiges wie das hier
> 
http://shop.mikrocontroller.net/csc_article_detail...
> damit ich sozusagen direkt mim coden anfangen kann.
>
> verstehe ich da jetzt was falsch? muss ich das auch irgendwo drauf
> löten??


Nein, musst du nicht.
Allerdings ist das Teil schon heftig für den Anfang.

Autor: Emanuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mir gestern mein erstes golfset gekauft und morgen reise ich in die 
USA um gegen tiger woods zu spielen...

du quälst dich nur selbst übermässig wenn du dich am anfang 
übernimmst...

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist halt immer, was willst Du mit der Hardware machen. Willst 
Du einen kleinen Webserver aufbauen ist der ARM wohl geeignet - wenn Du 
nur I/Os schalten, mal einen Analogwert einlesen und vielleicht auf ein 
LCDisplay ausgeben willst sind Boards mit einem AVR preiswerter und 
übersichtlicher.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach unter AVR-butterfly, da bekommst Du etwas 
fix-und-fertiges zu einem naja geringen Preis. Ist auch ein Display 
drauf. Das ganze hat aber so seine Tücken.

Such mal in diesem Forum, die Frage wird irgendwie laufend gestellt.

Ciao
Willi Wacker

Autor: Alex Georgiev (Firma: student) (alex2308)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

danke für die vielen antworten. ich habe inzwischen viele artikel 
gelesen und war auf einigen seiten und denke das board ist schon i.o.
ich habe in der uni einen motorolla mvme3600 mit gcc programmiert. zwar 
nicht allzu viel (interrupt controller, rs232, ..), aber es hat spass 
gemacht und man hat in etwa eine idee wie das handbuch zu lesen ist und 
wie man was erreicht.
wobei die dokumentation zu dem board allerdings ziemclih besch... ist. 
beim motorolla waren das mehrere hundert seiten mit angaben welches 
register was tut usw.

ich denke ich werde einfach etwas mehr lesen und vielleicht ein zwei 
nächte drüber schlafen, bei dem preis wär das blöd sich zu irren.

ach ja, ich würde es als mobiles tool verwenden wollen um z.b. mal hier 
und dort was im intranet zu testen usw


gruß, alex

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Georgiev wrote:
> wobei die dokumentation zu dem board allerdings ziemclih besch... ist.
> beim motorolla waren das mehrere hundert seiten mit angaben welches
> register was tut usw.
Das Board hat mit den Registern nix zu tun... dafür gibt es Dokus über 
den Controller wo das alles drinstehen sollte... Beim Board muss nur 
stehen, welcher Port an welcher Schnittstelle, LED oder Taste hängt und 
sowas...

Autor: frag(g)er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wo ich gerade das 32-Bit Arm-Board sehen: hat das wer von Euch?

z.Z. progge ich ausschließlich auf einem MSP, wollte mir aber schon 
lange mal einen 32-bit'ler antuen, ich glaub der ARM ist ier gaanz nett 
und das TFT-Display hat auch seinen Reiz.

Vom MSP kann ich wohl nichts übernehmen, anderseits sieht es so aus, als 
bräuchte man für dieses Board noch nichteinmal einen Brenner. Welche 
Soft benötigt man für das Board? ist das schon was dabei?

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings ist das Teil schon heftig für den Anfang.

In der Tat ein schönes Teil. Aber hätte man da nicht mal 10 Cent mehr in 
vernünftige Klinkenbuchsen investieren können? Die Dinger kenne ich von 
Reichelt, sie fallen schon beim Angucken auseinander.

Autor: frag(g)er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp, hast Du das Board?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.