mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wir kriegen euch alle!


Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habt ihr schon gesehen das auf der Titelseite des aktuellen Reichel
Katalogs (6/2007) ein R8/13 abgebildet ist?

Das ist dann wohl das ende von AVR und Pic. :-)

Olaf

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und jetzt rate mal für welche Produkte am meisten (Schleich-)Werbung 
gemacht werden muß:

[ ] allseits beliebte und verkaufe
[ ] wenig verbreitete, selten verkaufte

;-)

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, ich bleib beim AVR.... (und Z80 ;-) )

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf wrote:
>
> Habt ihr schon gesehen das auf der Titelseite des aktuellen Reichel
> Katalogs (6/2007) ein R8/13 abgebildet ist?

Muß wohl ein Versehen sein, angeboten wird er jedenfalls nicht:

"Ihre Suche erzielte leider keine Treffer !"


Peter

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkaufen tun sie ihn jedenfalls. Habe vor kurzem noch einen geordert. 
Da ich AVR´s,R8C´s, MSP430 und div. andere µC in C programmiere ist es 
mir eh egal welchen µC ich nehme. Hauptsache der verwendete µC erfüllt 
die Anforderung und jeder µC hat seine Vor- und Nachteile, sonst würde 
es bestimmt nicht soviele geben.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:
> Muß wohl ein Versehen sein, angeboten wird er jedenfalls nicht:
>
> "Ihre Suche erzielte leider keine Treffer !"

Suchen will gelernt sein:
R5F 21134 FP RENESAS R8C-Controller 3,6€

Autor: R. Max (rmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> "Ihre Suche erzielte leider keine Treffer !"

Probiers mal mit "R8C13" als Suchbegriff

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter, such mal nach EVB R8C13
Für alle, zum Entspannen: GARDENA ;-)

Autor: H8 historiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ui,
warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt so viele, weil das bei diesem Markt möglich ist - anders als bei 
PCs, wo die Kompatibilität mit bestehenden EXEs wesentlich ist.

Standard-Designs wie 8051 oder ARM haben für den Hersteller den 
Nachteil, dass er einen Teil des Gewinns mit Anderen teilen muss. Allein 
schon deshalb besteht eine grosse Neigung der Hersteller, eigene Designs 
auf den Markt zu drücken. Manche übertreiben es freilich dabei. Bei 
Renesas ist, weil Merger zweier Firmen, einiges doppelt vertreten, 
interne Konkurrenz. Wobei man eine unübersichtliche Vielfalt allerdings 
auch ohne Aufkauf oder Merger hinbekommt, wie ein Blick in Freescales 
Produktpalette beweist (da findet man mindestens 4 völlig verschiedene 
32bitter).

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H8 historiker wrote:
> ui,
> warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?
Weil es den nicht als DIL-Ausführung gibt?!

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast wrote:
> sonst würde es bestimmt nicht soviele geben.
Wenn die Welt so denken würde gäbe es auch von jeder Fahrzeugklasse nur 
ein Modell.
Auch wenn die Dinger fast identisch sind will jeder ein Teil vom Kuchen 
abhaben (solange es Profit bringt).

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H8 historiker wrote:
> ui,
> warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?

Verhasst ist übertrieben ;-) Mir kräuseln sich die Zehennägel bei der 
Doku. Atmel-Doku ist angenehmer zu lesen.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H8 historiker wrote:
> warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?
da muss mir was entgangen sein... wo siehst Du "Euch" die den µC hassen?
Provokant "Olaf" hat halt eine Behauptung aufgestellt die dann 
kommentiert wurde.
Es gibt bestimmt einige µC's die besser sind als AVR und PIC, aber 
Preis/Leistung ist bei denen OK und es gibt die in einer für Anfänger 
und Fortgeschrittene verarbeitbaren Bauform.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?

Ist er das? Nur weil sich nicht gleich alle drauf stürzen, bloss weil 
Renesas/Glyn ein Platinchen rausgebracht hat, dessen Funktionalität von 
einem billigeren Mega8/168 oder Mega32 oft auch abgedeckt ist?

Ich persönlich bin vom GCC nicht allzu überzeugt. Jedenfalls nicht von 
der Version in der offiziellen Distribution. Die ist nach wie vor nicht 
reentrant, was für mich ein ziemlicher Killer ist.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso hätte er behaupten können dass es das Ende für graue 
Netzwerkkabel ist da auf dem Katalog von Reichelt nur bunte dargestellt 
sind :)

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"

Von Haß kann keine Rede sein, ich verspürte nur noch keinen Drang, ihn 
einzusetzen:

Für stromsparend: MSP430
Für reaktionsschnell, klein, billig: Atmels AVRs
Für mehr Rechenpower/ das Grobe: ARM7


Welche Lücke soll der R8 eigentlich füllen ?

Autor: H8 historiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, hab's kapiert - die Überschrift hörte sich eben so provokativ an 
weshalb ich diese Meinung wohl auf die Allgemeinheit aufgespiegelt habe! 
:|

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> Provokant "Olaf" hat halt eine Behauptung aufgestellt die dann
> kommentiert wurde.

Noe, ich hab nen Witz gemacht weil ich gerade durch Zufall das Bild
gesehen habe. Aber natuerlich darf man nicht zu den Leuten gehoeren die
zum lachen in den Keller gehen....

> Genauso hätte er behaupten können dass es das Ende für graue
> Netzwerkkabel ist da auf dem Katalog von Reichelt nur bunte
> dargestellt sind :)

Also ich kauf nur bunte. :-)

Aber mal was anderes, weiss einer wo man den R8C/2D in 
Einzelstueckzahlen herbekommen kann? Wer den uebrigens noch nicht kennt, 
das ist nen R8C mit 3xRS232, I2C, 96kb Flash, 8kb Ram.

Oder aber M16C/28 auf einem kleinen MiniBoard aehnlich dem was der R8C 
in der Elektor hatte? Der wuerde mir sehr gefallen, aber BGA....

Ich haette uebrigens auch nichts grundsatzlich gegen einen AVR, das 
Problem mit den Teilen ist bloss sie haben entweder laecherlich wenig 
Ram, wenn sie nur ziemlich wenig (z.b 4kb) haben, dann ist das Gehaeuse 
gleich wieder TQFP-100.

Oder nen anderen Tip? Ich brauch was mit mindestens 8kb Ram, mindestens 
32kb Flash, gut von Hand loetbar, 2x RS232, Geschwindigkeit ziemlich 
egal, 5V Betrieb.

Olaf

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dsPIC6010A mit 0,8mm, jeder Menge Flash und 8kB RAM. Ansonsten halt 
einen ARM, die haben jede Menge RAM, aber leider 0,5mm...

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der nen anderen Tip? Ich brauch was mit mindestens 8kb Ram, mindestens
>32kb Flash, gut von Hand loetbar, 2x RS232, Geschwindigkeit ziemlich
>egal, 5V Betrieb.

Nimmm doch einen ATMega8515 - bis zu 64kByte RAM extern - sollte für 
Dich perfekt sein

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf wrote:

> Oder nen anderen Tip? Ich brauch was mit mindestens 8kb Ram, mindestens
> 32kb Flash, gut von Hand loetbar, 2x RS232, Geschwindigkeit ziemlich
> egal, 5V Betrieb.

Mit mindestens 8 KiB RAM brauchst du bei Atmel zwar kein TQFP-100,
aber ein TQFP-64.  Die sind aber mit 0,65 mm Pinabstand deutlich
handlötfreundlicher als die 100-Pin-Kollegen mit ihren 0,5 mm
(obwohl ich auch schon 0,5 mm gelötet habe).

Wenn du mit 4 KiB RAM auskommst, kannste dir auch den ATmega644/644P
angucken.  Den gibt's sogar im bastlerfreundlichen DIL-40.  Das hab'
ich aber nur aufgeschrieben, um deine Behauptung zu widerlegen, dass
es 4-KiB-AVRs nur im TQFP-100 gäbe. ;-)

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT:
Dank an Jörg für die Verwendung von SI-Präfixen.

Vielleicht dauert es ja nur noch zwanzig Jahre, bis die allgemein 
akzeptiert und verstanden werden.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
20 Jahre?? Ich mein es gibt ja imemr noch Zoll und Fuß, warum soltle 
sich das so schnell ändern? :P

(außerdem ist da nicht eher an Suffix? k.A.)

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(außerdem ist da nicht eher an Suffix? k.A.)

http://www.zdnet.de/glossar/0,39029897,70014410p-3...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> Wenn du mit 4 KiB RAM auskommst, kannste dir auch den ATmega644/644P
> angucken.  Den gibt's sogar im bastlerfreundlichen DIL-40.

Da hassu recht. Hatte ich mir garnicht angeschaut weil der im Reichelt 
Katalog nur 1kb hat.
Aber 4kb ist knapp, wohl nicht unmoeglich, aber knapp und man haette ja 
gerne etwas Luft um luxurioes und verschwenderisch zu programmieren. :-)

Olaf

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf wrote:
> Aber 4kb ist knapp, wohl nicht unmoeglich, aber knapp und man haette ja
> gerne etwas Luft um luxurioes und verschwenderisch zu programmieren. :-)
Dann ist es doch wohl besser wenn er wenig hat - dann muss man sich 
wenigstens zwingen ordentlich zu programmieren ;-)

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist dann wohl das ende von AVR und Pic. :-)

Ich kaufe meine µCs schon lange nicht mehr bei dem o. g. Unternehmen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich mein es gibt ja imemr noch Zoll und Fuß

Aber nur noch in Form von ,,Zollstöcken'', die natürlich schon lange
keine Daumenlängen mehr messen.  OK, inzwischen infolge der
Internationalisierung wieder, da es noch auf der Welt eine recht
rückständige Nation gibt, die sich partout nicht an ein vernünftiges
Maßsystem gewöhnen will...  Bleibt uns also nur übrig, diese
Hinterwäldler mit ihren Rechenorgien zu belächeln.  Selbst die
Elektronikindustrie hat sich ja mittlerweile praktisch komplett von
der Ära der Daumenlängen verabschiedet, Siliziumscheiben sind schon
seit 100 mm Durchmesser keine ,,4 Zoll'' mehr, und auch die
SMD-Gehäuse sind mittlerweile (milli-)metrisch geworden.

Ansonsten sind die letzten der ,,imperialen'' Maße, die einem hier zu
Lande übern Weg laufen, wohl Pfund und Zentner, wobei diese aber schon
vor vielen Jahrzehnten ,,metrisiert'' worden sind.  Wie viel ein Lot
Kaffee ist (zu meiner Kinderzeit noch recht gängig in der
Umgangssprache), weiß nun schon niemand mehr.

Ich gebe zu, dass ich die ,,Kibibytes'' am Anfang auch eher
belustigend fand, aber ich sehe die Notwendigkeit einer sauberen
Unterscheidung ein, daher hab' ich mich allmählich dran gewöhnt, das
selbst zu benutzen.

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weiß nun schon niemand mehr.

Aber zum Glück gibt es ja Wikipedia.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> das ist nen R8C mit 3xRS232, I2C, 96kb Flash, 8kb Ram.

Vor 2 Jahren war die Welt noch vergleichsweise einfach, jedenfalls an 
diesem Ende der Skala. Damals waren es nur die M16Cs, die es bei 
annähernd gleicher Bezeichnung in 2 komplett inkompatiblen Versionen gab 
(<= 6x mit 20bit, 8x mit 24bit Adressen). Fängt Renesas jetzt an, auch 
am anderen Ende Verwirrung zu stiften? Denn bislang hatten die R8Cs 
immerhin den Charme eines einheitlichen 16bit-Adressraumes, in dem 
compilerfreundlich Code und Daten gleichermassen Platz fanden. Bei 96KB 
Flash geht das freilich schlecht.

Autor: noch en Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würdet Ihr den Reichelt-Katalog zum Altpapier geben, könntet Ihr Euch 
solche Diskussionen sparen.

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> Fängt Renesas jetzt an, auch am anderen Ende Verwirrung zu stiften?
> Denn bislang hatten die R8Cs immerhin den Charme eines einheitlichen
> 16bit-Adressraumes, in dem compilerfreundlich Code und Daten
> gleichermassen Platz fanden.

Wieso sollte mich das interessieren? Controller mit soviel Flash wird 
man sicherlich nur mit einem Compiler benutzen und dann soll der sich 
mal darum kuemmern.

Okay, bei dem Renesas Compiler muss man eventuell ueber FAR/NEAR vor dem 
einen oder anderen Zeiger nachdenken, aber beim gcc nicht.

Olaf

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Titelseite ist auch ein ziemlich hässlicher Mensch abgebildet, 
für den muss man auch werben weil ihn keiner will! :D

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf der Titelseite ist auch ein ziemlich hässlicher Mensch abgebildet,
>für den muss man auch werben weil ihn keiner will! :D

Hast du etwa das Exemplar mit der Spiegelfolie erwischt? XD

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch en Bastler wrote:
> Würdet Ihr den Reichelt-Katalog zum Altpapier geben, könntet Ihr Euch
> solche Diskussionen sparen.
Warum sollte man das? Lieber bei C0nrad kaufen?

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du etwa das Exemplar mit der Spiegelfolie erwischt?

Huch .. gleich mal checken! :)

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Okay, bei dem Renesas Compiler muss man eventuell ueber FAR/NEAR vor dem
> einen oder anderen Zeiger nachdenken, aber beim gcc nicht.

Stimmt. Muss man nicht. Weil GCC mit 20bit Pointern überhaupt nicht 
zurecht kommt, folglich Daten ausserhalb der ersten 64KB nicht direkt 
adressieren kann.

Ich möchte mich nicht mit verschiedenen Adressräumen rumärgern müssen, 
und genau dies kann der Compiler nicht für mich erledigen. GCC garnicht 
und besser angepasste Compiler nur ineffizient.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso sollte mich das interessieren? Controller mit soviel Flash wird
> man sicherlich nur mit einem Compiler benutzen und dann soll der sich
> mal darum kuemmern.

Da gibt es also

1: R8c  mit 20bit Architektur, nur 16bit Adresse.
2: R8c  mit 20bit Architektur, 16bit und 20bit Adresse.
3: M16c mit 20bit Architektur, 16bit und 20bit Adresse.
4: M16c mit 24bit Architektur, 16bit und 24bit Adresse.
5: M32c mit 24bit Architektur, 16bit und 24bit Adresse.

Ich finde das ziemlich verwirrend. Warum heisst (2) R8c und nicht M16c. 
Warum heisst (4) M16c und nicht M32c? Aus der Bezeichnung lässt sich 
also kein bischen auf die Architektur schliessen. Und wie vorhin 
ausgeführt betrifft mich das auch als C-Programmierer.


Autor: Judge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ganz einfach:
R8C:  16-bit CPU, interne Datenbusbreite 8-bit
M16C: 16-bit CPU, interne Datenbusbreite 16-bit
M32C: 16-bit CPU, interne Datenbusbreite 16-bit, erweiterter Befehlssatz 
für 32-bit Operationen
R32C: 32-bit CPU

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie passt M16c/8x da hinein? Hat nämlich ebenfalls den erweiterten 
Befehlssatz der M32c.

Ausserdem: Was interessiert mich die interne Datenbusbreite? Bei der 
Programmierung ist das auf keiner Ebene irgendwie interessant, 
ausgenommen bei den Taktzyklen.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H8 historiker wrote:
> ui,
> warum issn der R8 bei Euch so "verhasst"!?

Vielleicht, weil Werbung dafür gemacht wird und das ist ja generell 
schlecht. (Siehe Thread über die Werbung im Forum).

Autor: Judge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der M16C/80 war wohl der Vorläufer des M32C. In Hinsicht auf die 
Taktfrequenz hat sich ja scheinbar auch noch einiges getan zum M32C.

>Ausserdem: Was interessiert mich die interne Datenbusbreite?
Du wolltest doch den Grund wissen wieso der R8C nicht M16C heisst, oder? 
Das ist er.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich finde das ziemlich verwirrend. Warum heisst (2) R8c und nicht M16c.


Der M16C stammt aus der Mitsubishi-Ära, der R8C aus der von Renesas.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
4 kByte Flash reize erst einmal aus....
Ich glaube, der R8 findet einfach keine Nische. Für kleine Projekte sind 
AVR's einfach unschlagbar günstig, für größere Sachen gibt es mit dem 
MSP und dem ARM etablierte Lösungen.
Also, lieber Olaf - höre auf hier faule Tomaten feilzubieten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.