mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ponyprog und stk 500


Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ich möchte ein attiny2313 mit ponyprog programmieren.
zum programmieren hab ich ein atmel stk500.
ich muss dazu sagen dann ich eigentlcih keine ahnung vom programmieren 
hab, noch. also die fachbegriffe mal etwas rauslassen;)
also ich hab das 6-pin kabel an den richtigen port gesteckt und das stk 
seriell annen pc angeschossen.
(mit dem AVR Studio und high-voltage programmierung funktioniert es 
schon)
jetzt hab ich aber ein ponyprog-script, das wohl noch etwas mehr macht 
als ich mit dem avr-stundio von hand.
was muss ich beim ponyprog einstellen, damit das auch mit dem stk 
funktioniert? kommt immer "device missing or unknown (-24)"
oder geht das stk nicht mit ponyprog?

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ponyprog und STK500 passen nicht zusammen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähh sach ma: Beim STK 500 ist ja wohl AVR-STUDIO4 mit dabei, warum 
nimmste denn nicht das? Wozu brauchst Du den Skript? AVR-STUDIO kann 
alles, was Du jemals brauchen wirst.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Travel Rec.:
Schreibt er doch: Er hat irgendein Skript für PP und keine Ahnung vom 
Programmieren und weiß deshalb vermutlich nicht, was er in AVRStudio 
alles einstellen müsste, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> @Travel Rec.:
> Schreibt er doch: Er hat irgendein Skript für PP und keine Ahnung vom
> Programmieren und weiß deshalb vermutlich nicht, was er in AVRStudio
> alles einstellen müsste, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen...

Nunja, ein STK500 ist nunmal kein MP3-Player. Ich finde es gar nicht so 
schlecht, dass man zum "Kopieren" anderer Leute geistiger Arbeit schon 
etwas Wissen mitbringen muss.

...

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes:
Hab ja nicht gesagt, dass ich das gut finde...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. wrote:
> @Hannes:
> Hab ja nicht gesagt, dass ich das gut finde...

Das weiß ich doch. Wir tuten doch halbwegs in dieselbe Tröte... ;-)

...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst habe ich dieses Thema unter der Überschrift für einen Witz 
gehalten. Wenn man schon das Flaggschiff auf dem Tisch stehen hat und 
dann Ponyprog damit nutzen will... aber es scheint ja tatsächlich eine 
Nachfrage für diese Kombination zu geben ;-)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Travel Rec. wrote:
> Zuerst habe ich dieses Thema unter der Überschrift für einen Witz
> gehalten.

Ich auch, aber beim genauen Lesen des ersten Beitrags kam dann ein 
leichter Anflug von Schadenfreude auf, ich hielt mich aber trotzdem 
erstmal mit einer Antwort zurück.

> Wenn man schon das Flaggschiff auf dem Tisch stehen hat und
> dann Ponyprog damit nutzen will...

Naja, da gibt es ja eine mundgerechte Lösung (PP-Schript), die man gern 
unverstanden nutzen möchte. Um das auf dem STK500 auszuführen, müsste 
man sich ja etwas mit der Materie beschäftigen.

> aber es scheint ja tatsächlich eine
> Nachfrage für diese Kombination zu geben ;-)

Ja sicher doch, so wie es damals schlagartig eine Nachfrage gab, 
Voice-Dateien in MIDI konvertieren zu wollen/müssen, um sie als 
Händi-Klingeltöne zu verwenden.

Das Niveau von Presse, TV und Werbung suggeriert uns ja penetrant, dass 
kreatives (schöpferisches) Selbermachen out ist und man alles fertig 
kaufen (oder stehlen) kann.

Wie sagt man in Deiner Branche?
Kunst kommt von Können, käme es von Wollen, würde es Wulst heißen...

...

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das iss ja toll, kommt ein anfänger mit ner frage und wird gleich 
mal fertig gemacht.

der erste beitrag von holger krull hätts schon getan.

kann ja nich jeder gleich alles wissen. und von wegen kopieren, es ist 
ne anleitung, die sogar dafür gedacht ist, um sie nachzubauen...auch für 
leute die nich ganz so viel ahnung haben, deswegen auch das script.
es soll auch noch ein callibration-byte schreiben, was dann geladen 
wird. und iwe das in avrstudio geht wusste auch der autor nicht, da er 
avrstudio nicht benutzt.

das board hab ich mir natürlich auch nich gekauft (für eine sache 
programmieren wohl etwas überdimensional) sondern ausgeliehn, und woher 
soll ich nun wissen das es nich geht?
und bevor ich nun im programm versuch was rumzuschreiben, wie mir der 
autor geraten hat, wollt ich doch nochmal nach der sichersten variante 
schauen, und zwar das ponyprog-script zu verwenden.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tim wrote:
> also das iss ja toll, kommt ein anfänger mit ner frage und wird gleich
> mal fertig gemacht.
>
> der erste beitrag von holger krull hätts schon getan.
>
> kann ja nich jeder gleich alles wissen. und von wegen kopieren, es ist
> ne anleitung, die sogar dafür gedacht ist, um sie nachzubauen...auch für
> leute die nich ganz so viel ahnung haben, deswegen auch das script.
> es soll auch noch ein callibration-byte schreiben, was dann geladen
> wird. und iwe das in avrstudio geht wusste auch der autor nicht, da er
> avrstudio nicht benutzt.
>
> das board hab ich mir natürlich auch nich gekauft (für eine sache
> programmieren wohl etwas überdimensional) sondern ausgeliehn, und woher
> soll ich nun wissen das es nich geht?
> und bevor ich nun im programm versuch was rumzuschreiben, wie mir der
> autor geraten hat, wollt ich doch nochmal nach der sichersten variante
> schauen, und zwar das ponyprog-script zu verwenden.

Ganz einfach:
Lies die Doku zu Ponyprog und bau Dir einen ponyprog-tauglichen 
Programmieradapter. Dann nimm einen älteren PC, der noch echte 
Schnittstellen hat (nicht über USB getürkt), schließ das Teil an und 
programmiere Deine AVRs.

Alternativ kannst Du den Autor bitten, Dir Deine AVRs gegen geringes 
Entgelt zu flashen. Das habe ich auch schon für Leute gemacht, die meine 
Projekte nachgebaut haben und mit Flashen und der Calibration nicht 
zurecht kamen.

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, noch vergessen:

> also das iss ja toll, kommt ein anfänger mit ner frage und wird gleich
> mal fertig gemacht.

Ein "Anfänger" fängt an, Programmieren zu lernen. Jemand, der fremde 
Software in eigene Controller brennen will, damit aber (noch) nicht 
zurecht kommt, ist nicht unbedingt ein Anfänger. Er will ja nicht 
"anfangen" sondern nur benutzen...

...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Nutzer oder neudeutsch "User" quasi.

@tim:
Die Fragestellung am Anfang deutete auf Unlust oder fehlende Freude, 
Informationen zu ergooglen. Man bitte, dies zu entschuldigen. Vielleicht 
fragst Du nächste Mal besser: "...ich habe eine STK500 geliehen und die 
Anweisung bekommen, über eine Ponyprog Scriptdatei mit diesem STK500 
einen AVR Controller zu programmieren. Wie gehe ich vor...?", oder so 
ähnlich. Viele Themen ufern aufgrund von mißverstandenen Fragestellungen 
aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.