mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeichen über WLAN schicken


Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich besitze den ATmega128 und möchte jetzt Zeichen über einen WLAN 
Adapter verschicken. Leider hab ich dieses WLAN Dingens noch nicht und 
kann somit nicht rum experimentiern. Deswegen wäre ich euch sehr 
verbunden wenn ihr mir nützliche Tips,Links,Codes oder ähnliches 
mitteilt.

MFG Philipp

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll man dir "nützliche Tips,Links,Codes oder ähnliches" geben, ohne 
zu wissen, was für ein "WLAN Dingens" dir der Postbüddel bringt?

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per UDP...
Schliesslich gibt es nur ein WLAN-Dingens...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google doch einfach mal nach WLAN-Dingens, da findest du bestimmt 1000e 
nützliche Tipps.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weiß nicht ob wir das selbe meinen aber wenn ichs glaube dann 
heißt das bei mir nicht UDP sondern UDR0...du meinst doch die serielle 
Schnittstelle oder? Ich habe jetzt auch rausgefunden das der WLAN 
Adapter einfach an die Serielle Schnittstelle angeschlossen wird. Aber 
muss ich dann nur sagen UDR0 = "Variable" und er schickt den Inhalt der 
Variable direkt durchs WLAN! Das kann doch nicht schon alles sein oder? 
Ich meine was ist z.b. wenn das WLAN geschützt ist oder mehrere WLAN's 
in Reichweite sind.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timo: Ich meinte Allgemeine Tips,etc.

@Martin: Sehr witzig!!!

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nein, er meinte schon UDP als Netzwerkprotokoll...

Wenn Dein WLAN-Adapter eine serielle Schnittstelle routen kann, kannst 
Du auf AVR-Seite durchaus UDR0 = "Variable" sagen.

Was der WLAN-Adapter damit dann macht, sollte in dessen Beschreibung 
stehen, wie Du den programmieren mußt, auch.
Was mit Deiner "Variable" an einem anderen Ende im Netz passieren soll, 
muß Du ja schließlich auch organisieren.

Alles andere (Konfiguration, Sicherheit, Anmeldung usw. usw. siehe 
Beschreibung des WLAN-Adapters.

Vielleicht solltest Du uns wenigstens verraten, um welchen WLAN-Adapter 
es überhaupt geht...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp wrote:
> Also ich weiß nicht ob wir das selbe meinen aber wenn ichs glaube dann
> heißt das bei mir nicht UDP sondern UDR0...du meinst doch die serielle
> Schnittstelle oder? Ich habe jetzt auch rausgefunden das der WLAN
> Adapter einfach an die Serielle Schnittstelle angeschlossen wird.

Das kann gut sein.

> Aber
> muss ich dann nur sagen UDR0 = "Variable" und er schickt den Inhalt der
> Variable direkt durchs WLAN!

SChau dir mal im AVR-gcc Tutorial an, wie eine UART (serielle
Schnittstelle) angesteuert wird. In a Nutshell: Du musst die
UART noch initialisieren und vor dem Senden eines Zeichens wäre
es auch vernünftig abzufragen ob der Sender mit dem Senden des
vorhergehenden Zeichens schon fertig ist, aber ansonsten: ja
im Grunde ist es das. Soweit es deinen Mega128 betrifft.
Dem ist das WLan ja sowas von egal, der hat seine serielle
Schnittstelle und über die wird gesendet.

> Das kann doch nicht schon alles sein oder?
> Ich meine was ist z.b. wenn das WLAN geschützt ist oder mehrere WLAN's
> in Reichweite sind.

Dann wird dir ja wohl der Adapter irgendwelche Möglichkeiten
geben, wie man das in Erfahrung bringen kann. Man kann ja ein
Modem auch dazu bringen, verschiedene Telefonnummern anzuwählen
und hat rechnerseitig trotzdem nur eine serielle Schnittstelle.


Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kein "UDR0", dieses muss erst deklariert werden, dann gäbe es 
das. Aber so einfach wie du dir das vorstellst ist das nicht, schau dir 
mal das Kommunikations-Protokoll von WLAN an... du stellst dir das alles 
viel zu einfach vor.

Scheinbar hast du dich nie richtig damit oder etwas ähnlichem befasst, 
wie aus deiner Fragestellung schon hervor geht.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach WIport von Lantronix oder einer anderen per WLAN velängerten 
seriellen  Schnittstelle.

Die kann man wirklich einfach so an die serielle Schnittstelle 
anschliessen und die Daten auf der anderen Seite (entweder ein anderer 
WiPort, ein XPort oder ein PC mit entsprechendem Treiber) empfangen.
Das ganze geht auch bidirektional.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@guest: UDR0 gibt es nicht???? Naja das seh ich aber anders! Benutze ich 
schon in meinen Vorherigen Programmen.

Ok ich habe wirklich nicht viel Erfahrung mit AVR Programmierung aber 
dafür seid ihr ja da G um mir zu helfen es zu lernen. "Jeder fängt mal 
klein an"

Vielen Dank für den Tip mit dem WLAN Adapter! Ist mir selbst nicht 
eingefallen das ich den Adapter selbst auch noch konfigurieren 
kann/muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.