mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS-232 über infrarot


Autor: Michael K. (mmike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich hab mal wieder ein neues Projekt und will mir eine Propeller Uhr 
bauen. Jetzt ist nur mein gedankliches "Problem" daß ich von einem DCF77 
die aktuelle Uhrzeit in Propeller übertragen will. Da bei mir daheim 
noch nen paar Vishay TFDS 4500 (http://www.infrarotport.de/tfd_4.pdf) 
rumliegen könnte man ne serielle Verbindung über Infrarot aufbauen. Am 
Propeller dann den Tranceiver auf der Achse montieren und hoffen daß die 
Bytes nicht "verdreht" ankommen ;-) ....
Kann ich den Tranceiver einfach "straight forward"  anschließen:

Controller TX -> Transceiver TX mit Vorwiderstand
Controller RX -> Transceiver RX
und die sonstige Beschaltung mit GND und VCC ....

die Deluxe Variante ist dann mit Bootloader ... Dann wird einfach zum 
programmieren nen Reset ausgelöst und das neue Programm per Infrarot 
geflasht . Dann brauch ich nicht mal mehr anhalten wenn neu programmiert 
werden soll .....

Grüße,
Michael

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen Zeitgeber mit der Möglichkeit zum Umschalten von Ausgängen 
(OC1A etc.) frei hast kannst Du natürlich auch den TxD-Ausgang des MC an 
einen Transistor hängen, den Emitter auf Masse und an den Kollektor über 
einen Vorwiderstand eine Infrarot-Sendediode an OC1A. Dann mußt Du OC1A 
nur so programmieren das dort ein 36 kHz Rechtecksignal anliegt. Wenn Du 
das mit einem TSOP-RS232 emfängst dann heben sich die Invertierungen 
(TSOP-MAX232) gerade auf.

Autor: Michael K. (mmike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort, aber um ehrlich zu sein verstehe ich nur 
Bahnhof! Wozu genau brauche ich den das 36kHz Rechtecksignal ? 
Normalerweise läuft RS232 ja wunderbar zwischen 2 Atmels wenn man die 
Datenleitungen kreuzt und die Massen verbindet. Diese Art Kommunikation 
will ich jetzt über IR laufen lassen .... Muss das dann moduliert werden 
?
Ich bin verwirrt ....

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael K. (mmike)

>Bahnhof! Wozu genau brauche ich den das 36kHz Rechtecksignal ?

Als Trägerfrequenz.

>Normalerweise läuft RS232 ja wunderbar zwischen 2 Atmels wenn man die
>Datenleitungen kreuzt und die Massen verbindet. Diese Art Kommunikation

Eben. Kabel und Masse ist das Stichwort. Optische sowie galvanisch 
getrennte Signalübertragung kann meistens nur gleichstromfrei erfolgen. 
Also immer gleiche Anzahl Nullen und Einsen. Plus einge andere 
Randbedingungen.

>will ich jetzt über IR laufen lassen .... Muss das dann moduliert werden
>?

Ja.

>Ich bin verwirrt ....

Kommt selbst bei Profis oft genug vor. ;-)

MFG
Falk


Autor: Michael K. (mmike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:
>Kommt selbst bei Profis oft genug vor. ;-)
Dazu zähle ich mich jetzt noch nicht wirklich obwohl doch schon einige 
Projekt mir <eigenlob> ganz gut gelungen sind </eigenlob> und dieses 
Forum auch einiges dazu beigetragen hat !
Ich dachte die "Null" heißt beim IR Transfer dann einfach "LED AUS" und 
die EINS dann eben "LED AN". Aber anscheinend haut das nicht so wirklich 
...
bin immer noch verwirrt und werde mal drüber schlafen .... aber ich 
komme wieder !

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
schon eher 36kHz blinken an -> 1
           36kHz blinken aus-> 0

aber so einfach geht das auch nicht...

Sieh mal nach RC-5 code.

Hier wird mit den Signalwechseln codiert
und nicht einfach mit den Signalpegeln.

Es könnte auch mit Signalpegeln funktionieren, wenn die Sende- und
Empfangseinheit immer in Sichtkontakt sind.Allerdings die
Trägerfrequenz braucht es immer,der Empfänger muß ja zwischen IR und
Tageslicht unterscheiden können.

Gruß
Andi

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei IrDA werden die daten prinzipiell NICHT wie bei RC5 mit einem 36kHz 
Träger moduliert.

Siehe:
http://www.scienceprog.com/irda-interface-for-an-e...

Autor: domi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der aktuellen Elektor steht's auf Seite 110 schön erklärt. ;-)

Autor: Steffen H. (mc_sho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://blaulogic.com/pico_irda.shtml

Die Sourcen kann ich nur empfehlen. Ich habe die zwischen PC und AVR mal 
leicht angepasst. Die automatische Umschaltung der Baudrate ist da in 
dieser Version nicht integriert. Ich habe meinen Bootloader mit diesen 
Sourcen implementiert.


Gruss

Steffen

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Ich dachte die "Null" heißt beim IR Transfer dann einfach "LED AUS" 
und
die EINS dann eben "LED AN". ..

Um dich ganz zu verwirren:

Klar geht das so, denke nur an eine galvanisch getrennte RS232.
Was anderes willst du doch bei deiner Uhr auch nicht haben, nur mit dem 
Unterschied, dass es dir weniger auf die galv Trennung, als mehr um den 
Platz wegen der Drehung ankommt.

Ist bei meiner PropUhr auch ohne Trägerfrequenz geplant und schon 
(zumindest mit nem Rechtecksignal) getestet (auf Flankensteilheit..)

Autor: nobody (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CTC Modus (Clear Timer on Compare Match mode) für
trägerfrequenz und das mit der UART über eine Infrarot diode
mit 9200 baud anbinden.

Autor: Michael K. (mmike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
besten Dank für die vielen und ergiebigen Antworten. Ich werde demnächst 
dann mal die Sache in Angriff nehmen und von den hoffentlich Erfolgen 
und auch Misserfolgen berichten !
Grüße,
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.