mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Berechnung ?!


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Ich möchte ein MOSFET mittels PWM ansteuern.

Mit geht es jetzt um das grundsätzliche, wie ich aus dem PWM
Signal eine Gleichspannung bekomme.
Eigentlich müsste es ja mit einem Tiefpaß gehen. Oder ?

Was nimmt man da für Werte und muss genau die Grenzfrequenz zur
Frequenz des PWM Signal passen ?
Oder die Grenzfrequenz lieber höher ?

Wenn ich die 4MHz meines Atmel´s durch 1024 teile, bekomme ich eine
PWM Frequenz von ca. 3,906KHz. Was wohl langen sollte.

Bei R=20KOhm und C = 2nP komme ich für fg auf 3,980KHz.
Sinnvoll diese Werte zu nehmen ?

Oder was falsch bedacht ?


Danke
Stefan

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Warum den FET mit Gleichspannung ansteuern? Verträgt die Last kein PWM?
Wenn du die PWM glätten willst muß die Grenzfrequenz unter der
PWM-Frequenz liegen (um keinen großen Ripple durch die PWM zu bekommen)
aber oberhalb der Änderungsfrequenz der PWM (um das Nutzsignal nach dem
Tiefpass noch zu bekommen)

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.