mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gibt es irgendwo CF auf DIP50?


Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Mit-Bastler,

Wer eine Compact-Flash-Karte kontaktieren will, hat erstmal Mühe, denn 
man muß sich irgendwie einen Adapter bauen. Die fertigen für PC(IDE) 
sind aber so verkabelt, daß nicht alle Pins nach außen geführt sind und 
der true-IDE-Mode eingeschaltet ist. Gerade wenn man anfängt, oder etwas 
ausprobieren möchte, wäre es toll, wenn man einfach einen Adapter hätte 
der die 50 Pins meinetwegen in 2 Reihen als DIP50 1:1 herausführt, so 
daß man das Ganze auf ein Breadboard oder eine Testplatine mit 
Buchsenleisten stecken kann. Dafür würde ich auch gerne inkl. Versand 
(im Briefumschlag?) 10-12 Euro ausgeben, Andere evtl. auch. Wäre das 
nicht eine Idee für den Shop hier, oder lohnt das nicht? Aktuell bekommt 
man überall nur den nackten SMD-Connector für ca. 6 Euro (Einzelstück) 
und wehe, man ist nicht fit im SMD ätzen und löten bzw. Fehler sollte 
man da auch nicht machen.. Was denkt Ihr? Oder gibt es das und ich hab 
es nur übersehen?

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einer UV-A Lampe, fotoplatinen und ein bisschen übung kann man 
sicherlich einen adapter ätzen, habe es selbst probiert.einfach mal 
testen!

Autor: Malimo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte auch Interesse an so einem Adapter, wenn ich ihn nicht selbst 
herstellen muß.

Autor: Andreas Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.siphec.com/misc/index.html#Compact_Flas...

Die Webseite ist komplett in englisch, ist aber ne Deutsche Firma.
Allerdings kostet der Adapter 20 Euro + 7 Euro Versand ....

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Pietsch wrote:
> Liebe Mit-Bastler,
>
> Wer eine Compact-Flash-Karte kontaktieren will, hat erstmal Mühe, denn
> man muß sich irgendwie einen Adapter bauen. Die fertigen für PC(IDE)
> sind aber so verkabelt, daß nicht alle Pins nach außen geführt sind und
> der true-IDE-Mode eingeschaltet ist.

Spricht eigentlich was dagegen im True-IDE Modus zu arbeiten? Immerhin 
könntest du die CF-Karte so jederzeit gegen eine HDD austauschen :D

Autor: Carsten Pietsch (papa_of_t)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas Jakob: Ja sowas ähnliches meinte ich! ok, man kann es nicht 
direkt, aber mit vertretbarem Aufwand auf ein Breadboard stecken :-) 
Wäre noch die Frage, wie da die OE-Leitung (Pin9) geschaltet ist - ich 
seh gar keinen Jumper für den trueIDE Modus..

@Simon Küppers -  Aus 2 Gründen: erstens braucht man 8 Portpins mehr 
(16bit Datenbus) und zweitens kann man die RDY-Leitung nicht benutzen, 
sondern muß das Status-Register lesen, um festzustellen, ob die Karte 
bereit ist. RDY-Leitung ist wesentlich einfacher und auch schneller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.