mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rauschunterdrückung Mikrofon


Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt doch z.B. bei Freisprecheinrichtungen Mikrofone mit eingebauter 
Rauschunterdrückung. Ich habe bei mir im Auto das eingebaute Mikrofon 
der Freisprechanlage an meinen Car-PC angeschlossen. Das rauscht 
natürlich wie noch was und jetzt wollte ich mal fragen, ob einer 
Schaltpläne etc. hat um sich sowas selbst zu bauen. Oder weis jemand ob 
es schon ein fertiges Modul gibt, welches das Rauschen unterdrückt (Am 
besten 3,5mm Klinke rein und 3,5mm Klinke wieder raus).

Die Alternative wäre natürlich das Rauschen per Software zu 
unterdrücken, hier habe ich aber noch keine Software gefunden die mir 
das macht.

Vielleicht kann mir einer von Euch helfen. Vielen Dank schon mal im 
Voraus.

Gruß Udo

P.s.: Bevor jemand fragt, ich möchte das Mikrofon im Auto für die 
Sprachsteuerung verwenden.

Autor: Bewerber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Geräuschunterdrückung in KFZ gibt's etliche Doktorarbeiten und 
es wird intensiv geforscht...viel Spaß und Erfolg!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es um eine Freisprecheinrichtung geht, sollte es genügen, den 
Frequenzgang auf den telephonieüblichen Bereich zu beschränken (300 Hz - 
3 kHz). Das Rauschen spielt sich i.d.R. in höheren Frequenzbereichen ab.

So ein einfacher Bandpass sollte a) per Software oder b) mit einer 
einfachen OpAmp-Schaltung* hinzubekommen sein.


*) Ganz nett: http://www.koemoba.de/Service/Operationsverstarker.pdf, 
Bandpass auf Seite 13

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ein IC speziell für Mikrophone mit Dynamikkompressor und 
Noise-gate:
http://www.analog.com/en/prod/0,2877,SSM2167,00.html
soweit ich weiß ist es im Bausatz des "Funkamateur" enthalten:
https://ssl.webpack.de/box73.de/catalog/pdf/4980.p...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese IC-Typen gibts dort auch einzeln ( http://www.funkamateur.de/ ):
SSM2165-1P 8,60 EUR
SSM2166-SMD 9,20 EUR
SSM2166P-DIL 9,90 EUR
der SSM2165 ist allerdings "obsolete", durch den 2167 ersetzt
http://www.analog.com/UploadedFiles/Obsolete_Data_...
http://www.analog.com/en/prod/0,2877,SSM2166,00.html

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am liebsten würde ich es schon fast mit einer Software lösen bzw. eine 
fertige Hardware wäre auch nicht schlecht! Kennt jemand was.

Gibt es da was im Freewarebereich. Der mir einfach einen Bandpass im 
benötigten Bereich macht?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sprach-erkennung mit heftigen nebengeräuschen dürfte erfolglos sein...
ausser du hast extrem ruhigen luxuswagen oder erwartest erkennung nur 
auf dem parkplatz...

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sprach-erkennung mit heftigen nebengeräuschen dürfte erfolglos sein...
Deswegen will ich ja die Rauschunterdrückung.

Habe auch schon die Software Solicall gefunden. Die genau das macht was 
ich benötige. Leider funktioniert diese nur wenn beim Programmstart eine 
Internetverbindung vorhanden ist, da sie bei jedem Start die 
Softwareversion überprüft. Diese funktioniert auch super. Habe die 
Software bei mir vor dem Haus gestartet (da habe ich Wlan) und dann bin 
ich losgefahren. Hat 1A funktioniert.

Kennt jemand ne vergleichbare Software die auch ohne Internetzugang 
funktioniert.

Autor: Marc I. (marci)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na gibts was neues zu dem Thema?

Ich suche auch noch eine brauchbare Hardware-Lösung zum Vorschalten, da 
das MIC ja letztendlich direkt in den 3,5mm Klinke der Soundkarte des 
CarPC´s geht.

Hab das als fertige Elektonik gefunden, aber das ist leider zu sehr 
Nahfeld. Mikro soll ja idealerweise im Dachhimmel mitte oder A-Säule 
versteckt werden. (30cm Abstand)

http://www.elv-downloads.de/Assets/Produkte/9/902/...

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach Noisegate

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du das anständig machen willst, würde ich Dir einen adaptiven 
Filter empfehlen.

Die klassische Situation ist wie folgt:
Du hast beispielsweise eine Telefonzelle. Außen ist ein Mikrophon, innen 
ist auch eines. Das Signal von draußen wird durch die Zelle in 
irgendeiner Art und Weise gedämpft. Der Filter versucht nun diese 
Dämpfung nach zu rechnen so dass Du das Signal von draußen gedämpft 
bekommst, welches Du dann abziehen kannst.
http://en.wikipedia.org/wiki/Wiener_filter


Alternativ kannst Du auch einfach Richtmikrophone verwenden. 
Beispielsweise in dem Du viele Mikrophone parallel schaltest.

Autor: Marc I. (marci)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wau, danke. Ist ein recht interessanter Ansatz mit dem Wiener Filter, 
auch wenn mein Verständnis bei dem ersten Anblick der Formeln 
verständnislos weggeblickt hat :-)

Tja und die Adaptiven Filter.. findet man nicht so einfach auf der 
Straße, obwohl sie wahrscheinlich in fast jeder schwindeligen Bluetooth 
Headset Kombination zu finden sind..

Ich hab jetzt mal 2 Standmikros für den PC bestellt, (eins 3.5mm Klinke 
(wahrscheinlich passiv, denn wo soll das Aktiv auch ohne Batterien 
herkommen, und ein USB Standmikrofon mit USB. (Vielleicht Aktiv)

Und eine Webcam, die vielleicht auch sowas drin hat...

1 x Plantronics Audio 300 Desktop Mikrofon Noise Cancelling
1 x Logitech USB Desktop Microphone Mikrofon 2m Kabel NEU
1 x Microsoft Webcam NX-3000 incl. Mikrofon NX3000 1,3 MP

dann bin ich glaubich schon bei 200€ die ich für alles mögliche 
Audiozeugs ausgegeben habe, um zu versuchem mit meinem CarPC halbwegs 
vernünftig zu telefonieren ;-)

Über Noisegate hab ich folgendes gefunden:

http://www.movie-college.de/filmschule/ton/dynamik.htm

Aber hauptsächlich für Musiker. Die teile haben ja alle andere 
Impedanzen oder ihre ich mich da? ;-)

Puhh, ist das kompliziert. Derjenige, der mal ein vernünftiges Micro für 
die CarPC Gemeinde entwickelt wird reich.. :-)

Autor: marci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier auch noch etwas interessantes:

Ein DSP von der Fa. Phonenix Audio für Bastler...

http://www.vcu.de/02.produkte/pdf/Phoenix%20Audio/MT102.pdf

Autor: einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Mikrofone gegenphasig eines davon dichter an der gewünschten 
Schallquelle.

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dabei gibts leider das Problem der Laufzeit. Da die Mikrophone dabei in 
einem gewissen Abstand sein müssen, hast Du das Problem, dass bei 
bestimmten Frequenzen eine halbe Wellenlänge oder ein vielfaches davon, 
dazwischen passt. Dabei werden diese Frequenzen sogar noch verstärkt. 
Das hört sich dann so "badezimmermäsig" an.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dabei gibts leider das Problem der Laufzeit. Da die Mikrophone dabei in
>einem gewissen Abstand sein müssen, hast Du das Problem, dass bei
>bestimmten Frequenzen eine halbe Wellenlänge oder ein vielfaches davon,
>dazwischen passt.

So arbeiten Richtmikrofone in der Regel...
Allerdings kann man da noch mit der Amplitude "spielen".

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtmikrophone haben da nicht nur 2 "Mikrophone" sondern gleich ganz 
viele. Dann funktioniert das. Genau so gut kannst Du aber auch ein Rohr 
nehmen, und Schlitze rein sägen. Das geht genau so.

Autor: marci (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.. Ich sehe schon - hier sind echte Experten :-)

Akustik ist schon ein übles Thema. Vor allem, wenn man einen Diesel hat 
und nicht gerade eine Luxuslimousine :-)

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Richtmikrophone haben da nicht nur 2 "Mikrophone" sondern gleich ganz
>viele. Dann funktioniert das. Genau so gut kannst Du aber auch ein Rohr
>nehmen, und Schlitze rein sägen. Das geht genau so

Je mehr Mikrofone, umso schmaler die Keule.

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nen Dieselgenerator hab ich nicht, obwohl so was manchmal schon 
praktisch wäre.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.