mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega über FT232 an USB-Gerät?


Autor: TheMiB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem ich habe einen Datenlogger, der am PC als 
USB-gerät arbeitet. nun möchte ich aber gern das die daten mit einem 
ATmega vom Datenlogger eingelesen werden und je nach aktuellen Daten die 
entsprechende Aktion eingeleitet wird.

im Datenlogger selbst stellt ein FT232BM die Verbindung zwischen 
ATmega32 und PC her. Zum testen und herausfinden des Protokols bzw. 
befehle hab ich mich einfach mit einem Max232 zwischen ATmega32 und 
FT232BM (dieser ist wohl Bus-powered) gehängt und die Kommunikation 
mitgehört, was auch solange die zum Datenlogger gehörende Software läuft 
ganz gut funktioniert aber sobald die Software aus ist, ist auch keine 
serielle kommunktion mehr mit dem logger möglich.

Meine Idee war jetzt meinem ATmega am USART einfach auch einen FT232 zu 
verpassen dann das die beiden FT232 über USB-Kabel zuverbinden und somit 
die kommunikation auch PC unabhängig gewährleisten zu können.

Nun die Frage: Ist das so einfach möglich oder stelle ich mir das als 
Einsteiger zu einfach vor?

mfg
TheMiB

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht nicht so einfach.
Als Gegenstück brauchst Du nicht einen weiteren FT232 (USB Device), 
sondern einen USB Host Controller, der ist deutlich aufweniger 
gestrickt.

z.B. der Vinculum von FTDI.

Autor: vinculum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht ganz einfach mit dem VDIP-1 Modul von FTDI.
Das erkennt die FT.. chips und man kann diese programmieren und die 
Daten auslesen.
Die Doku ist allerdings voller Fehler.

Autor: TheMiB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die Antworten. Dann werd ich mal sehen ob ich mir für 
10 Euro diesen Vinculum hole oder nicht doch besser erstmal gucke was an 
diesem FT232 mir die Kommunkation kaputt macht und evtl. das ein oder 
andere beinche anhebe und dann die serielle aus dem Gehäuse führe.

mfg
TheMiB

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich steuer die Software auch die Handshake Leitungen mit an, 
und deswegen geht keine Kommunikation, wenn die Software nicht läuft.

Autor: vinculum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB braucht ein Protokoll, ohne dass läuft überhaupt gar nichts. Das 
wird durch den FT232 und den Windows USB Treiber aufrecht erhalten. Der 
FT232 ist ziemlich intelligent, auch wenn man ihm das nicht ansieht. 
Wenn kein Windows Treiber, dann kein Datenverkehr. Den Treiber kann man 
NUR durch einen Host Controller ersetzen, der einen Windows Treiber 
simuliert. Es gibt keinen anderen Weg. Einen USB Host Stack selber 
schreiben hat noch keiner geschafft. Der VDIP-1 kostet 20 €+Ust bei 
Farnell und ist quasi Plug and Play.

Autor: TheMiB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab jetzt diesen VIP1 und hab ihn an die RXD und TXD-leitungen 
meines ATmega geklemmt. Ich kann auch auf dem Oszi sehen wie die Daten 
aus meinem Atmega rauskommen. nur leider tut sich bei der USB 
kommunikation nichts. das Firmware Manual hilft mir leider auch nicht 
weiter :(

Hat zufällig einer Erfahrung damit und kann mir starthilfe geben?

mfg
TheMiB

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest auch ohne den Vinculum auskommen.

Wenn der FT232 als virtueller Serieller Port läuft könnte Portmon 
weiterhelfen 
(http://www.microsoft.com/technet/sysinternals/util...).

Wie ja schon erwähnt wurde solltest du mal gucken ob da noch 
irgendwelche anderen Steuersignale vom FT232 mit dem ATmega verbunden 
sind. Daran wirds vermutlich hängen.
Dann kannst du die USB ICs komplett überbrücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.