mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TMP121 mittels SPI vom MSP430F2013 abfragen


Autor: klausklingel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend allerseits.

Ich hatte vor vom MSP430F2013 über SPI den Temperatursensor TMP121 
auszulesen. Leider hatte ich dabei wenig erfolg und die Beispiele
von TI (slac080a.zip) bringen mich irgendwie auch nicht weiter.

Ich möchte 16Bit vom TMP121 erhalten aber, beim empfang zeigt das 
USISRL=ff an und das USISRH zählt mit einer testvariable hoch 
(Ursprünglich wollte ich eine Kommunikation zwischen zwei MSP430F2013 
aufbauen um gemeinsam ein Display anzusteuern, allerdings bin ich jetzt 
schon froh, wenn ich die Temperatur vom Sensor über SPI ausgelesen 
bekomme...)

Wenn jemand ein anderes Beispiel für die Abfrage eines Temp.-Sensors, 
ADU oder DAU hat könnte ich mich vielleicht daran entlanghangeln.

Im Anhang befindet sich der bisherige Code.

MfG
Klaus

Autor: Klaus Klingel (klausklingel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand vielleicht ein gutes Buch mit Praxisbeispielen zu diesem 
Thema ?

Ich würde die SPI Kommunikation wirklich gerne zum laufen bekommen, also 
wenn mir noch einer einen Tip geben kann fände ich das super.

Autor: Martin Sattler (martinsattler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus!

Ich hab ein ähnliches Problem, will nämlich mit dem gleichen MSP430F2013 
per SPI den 16-Bit-AD-Wandler AD7790 auslesen.

Wie man per SPI 8 oder 16 Bits sendet, weiß ich inzwischen. Wie man 
empfängt hab ich noch nicht rausgefunden. Ich schau mich mal noch weiter 
im Internet um und hab auch folgende Bücher gefunden, vielleicht steht 
da was brauchbares drin:

Matthias Sturm: Mikrocontrollertechnik - Am Beispiel der MSP430-Familie
Lutz Bierl: Das große MSP430 Praxisbuch

Gruß
Martin

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Empfangen geschieht durch Senden. Klingt erst mal komisch, ist aber so. 
SPI ist im Prinzip ein Schieberegister. Wenn du 8Bits raus schiebst, 
empfängst du gleichzeitig 8 Bits. Also muss man immer was Senden, um zu 
Empfangen(Wenn man der Master ist). Somit ist es unsinnig, bei SPI den 
RX-Interrupt zu benutzen. Lieber warten, bis alle Bits heraus geschoben 
sind, und dann das RXBUFx Register lesen. Im Family User Guide stehn 
dazu viele Tipps, und die entsprechenden Register, die benutzt werden.

Autor: klausklingel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tips, ich werde mich gleich nochmal dransetzen und 
Versuchen sie umzusetzen.

Ob etwas in den beiden Büchern steht, werde ich in etwa zwei Wochen 
sagen können (Fernleihe dauert immer etwas).

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du halbwegs Englisch kannst, lad dir lieber den Family User Guide 
herunter. Das Buch ist nur eine (schlechte) Übersetzung davon, und wirft 
viele Typen durcheinander....da muss man sehr aufpassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.