mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Inkremental-Codierung


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

In einem neuen Projekt benötige ich so eine Art Inkremental-Codierung.

Es soll ein Absolutwert bestimmt werden. Das bedeutet es wird von mir 
ein Streifen ausgedruckt, der den 4Bit-8Bit Code enthalten soll.
Dieser Streifen soll auf eine Vorrichtung geklebt werden. Es gibt hier 
keine Drehbewegung, sondern nur eine Vor- und Zurückbewegung.

Jetzt benötige ich ein Gerät, welches 4 - 8 Leuchtdioden mit jeweils
einer Fotodiode enthält, sodass es möglich wird mit einem 
Mikrokontroller
diese Vorrichtung abzufragen, um die genaue Position ermitteln zu 
können.

Kennt sich jemand von euch in diesem Bereich aus, sodass er mir etwas 
Passendes empfehlen kann?

Danke für eure Hilfe.

Tschüss
Martin

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin wrote:
> In einem neuen Projekt benötige ich so eine Art Inkremental-Codierung.
>
> Es soll ein Absolutwert bestimmt werden.
Also doch keine Inkremental- sondern eine Absolut-"Codierung"...

> ...
> Jetzt benötige ich ein Gerät, welches 4 - 8 Leuchtdioden mit jeweils
> einer Fotodiode enthält, sodass es möglich wird mit einem
> Mikrokontroller
> diese Vorrichtung abzufragen, um die genaue Position ermitteln zu
> können.
Mal mit Reflexionslichtschranken probiert? Kommt jetzt natürlich drauf 
an, wie groß das ganze werden darf.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie groß ist der Streifen, Störungen durch Fremdlicht (kommt Durchlicht 
in Frage), Abstand vom Streifen, Geschwindigkeit

???

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft ein Messchieber (engl. "caliper") als Aufnehmer weiter.
So auf die Schnelle mit "messschieber schnittstelle" gefunden:
http://www.powerslider.de/Diplomarbeit/Recherche/R...

Autor: Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Codierung für den Streifen würde ich Gray-Code vorschlagen, und für 
die Sensoren z.B. IS471F

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure zahlreichen Antworten.

Ich möchte euch noch ein paar Infos zukommen lassen.

Der Streifen, der die Codierung enthält soll ca. 15cm lang sein.
Fremdlicht kommt nicht vor.
Wäre Durchlicht besser?
Wir hätten eher Reflexion vorgezogen.
Und der Streifen soll über einen Drucker ausgedruckt werden,
dadurch hat man den Vorteil, dass man die Codierung ändern kann.
Man könnte z.B. eine Log-Codierung oder Lineare verwenden.
Geschwindigkeit: 100-1000 Abfragen pro Sekunde.

Gray-Code ist auf jeden Fall unverzichtbar.

Die Frage stellt sich jetzt nur, ob man sich so ein
Ding mit Leds und Empfängern selbst bauen muss oder
ob es sowas fertig gibt.

Soweit ich weiß gibt es Scheiben, die eine absolute
Codierung beinhalten. Dafür muss es doch entsprechende Vorrichtungen
geben, die die Codierung lesen können?

Danke.
Tschüss.
Martin

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt beim großen C Inkrementalencoder, also Lichtschranke (A+B-Spur) 
mit optischer Strichscheibe (rund, zum auf ne Welle montieren). 
Vielleicht kannst du die Teile nehmen, nur halt mit eigener 
(ausgewickelter) Strichscheibe..

Alternativ würde ich dir Gabellichtschranken empfehlen. die gibt es 
fertig zu kaufen. Haben 2Anschlüsse für LED und 2 für Fototransistor.
Allerdings könnte es hier sein, dass der Lichtstrahl zu dick ist (bei 
dünnen Linien)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchlicht ist besser (einfacher, Led+Fototransistor wäre möglich).
Graycode auf den 15cm langen Codierstreifen verteilen.
Soviel Spuren (Bits), wie geforderte Auflösung braucht.
Bei 0,1mm wären das also 1500 Werte --> 2^11 (2048)  11 Spuren.

Streifen über Laserdrucker auf Folie (Laserdruckerfolie hitzefest !)

Habe sowas schon gebaut, das funktioniert.
Sensorelement TSL3301 von http://www.taosinc.com

http://www.taosinc.com/product_detail.asp?cateid=3...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.