mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LM2936Z 5.0 Ruhestrom


Autor: DKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab grad mal einen LM2936Z 5.0 für eine Schaltung getestet. Laut 
Datenblatt sollte der ca 10uA Eigenverbrauch haben, bei mit hat er aber 
100uA, was für die geplante Anwendung zu viel wäre.

Ich hab extra mehrmals gemessen, es sind auch keine Leckströme der 
Kondensatoren etc.

Das Teil scheint ein Original "National" zu sein, grad von Reichelt 
bekommen.

Hat jemad schon mal diesen Regler ausgemessen ?

Ist nur mein Exemplar so schlecht ?

Ich wollte eigentlich mehrere bestellen, aber hab bei der Bestellung 
einen Fehler gemacht und nur 1 Stück geordert.

Bevor ich jetzt nochmal welche bestelle, würde mich interessieren, was 
Ihr so für Werte habt...

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du den Eigenverbrauch des Reglers ohne Last gemessen?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hast du ihn mal "nackt" gemessen, also ohne Peripherie?

Ist die sonstige Beschaltung ORIGINAL so wie im Datenblatt?

Klaus.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hast du ihn schonmal unter ner (kleinen) Last gemessen?
z.B. 10KOhm am Ausgang gegen Masse, und die Differenz 
Eingangsstrom/Ausgangsstrom ermittelt?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK...ein Blick in das Datenblatt sagt mir, es sollte bei 0µA Last sogar 
noch weniger Eigenverbrauch sein?!

Hm...so große Exemplarstreuungen wären unverzeihlich.

Klaus.

Autor: DKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ihn sowohl 'Nackt' als auch mit dem Rest der Schaltung (der ca 
10uA benötigt) gemessen. Kondensatoren etc. wie im Datenblatt.

Immer stabil ca 100uA

Autor: DKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und um Leckströme durch Flussmittelreste (die momentan noch drauf sind) 
zu vermeiden hab ich den Regler auch mal auf einem Steckbrett getestet. 
Selbes Ergebnis.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>als auch mit dem Rest der Schaltung (der ca 10uA benötigt

Hmm...ich behaupte mal, der Leckstrom des ausgangsseitigen Elkos ist 
größer.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem wenn nach Datenblatt für Iout=100µA und Vin=8..24V ein 
Quiescent Current von 9µA angegeben ist, und 15µA max garantiert werden

(Note5: Tested limits are guaranteed to National’s AOQL (Average 
Outgoing Quality Level) and 100% tested.)

Wenn dein Exemplar da wirklich 100µA zieht, wende dich mal an National, 
die haben vielleicht Interresse daran rauszufinden, wie sich das Teil an 
der Endkontrolle vorbeigeschummelt hat.

(Oder hast du das Ding bei Pollin als "Ausschussware" erworben?)

/Ernst

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will dir nicht zu nahe treten aber wie misst du die 10..100µA?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst Bachmann wrote:
> (Oder hast du das Ding bei Pollin als "Ausschussware" erworben?)

Mittlerweile ist es umgekehrt:
Die ICs von Pollin sind NOS (New old Stock, also alte Bauteile von den 
guten Herstellern), während die Bauteile bei R******* mittlerweile 
Chinamüll sind. Bestes Beispiel ist der MC34063 von R, dessen mittlerer 
Feedbackstrom um mehr als Faktor 6 über dem Max Rating des Datenblatts 
liegt...

@ DKM
Bist du sicher, dass der Regler wirklich von National ist ? Ich hatte 
schon LP2950 von Reichelt, die waren von TS (dem gleichen Hersteller der 
auch die falschen 34063s baut.)

Autor: Jankey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steck mal den Regler raus und schau wieviel du dann mit deinem 
Messaufbau bekommst ...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder machs ganz einfach: Mess doch den Strom in der GND Leitung vom 
Regler. Damit misst du wirklich nur den Strom, den der Regler 
verbraucht.

Autor: dkm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemessen hab ich mit einem Fluke 79III Multimeter

Das IC ist nagelneu von Reichelt und die Elko Leckströme betragen ca 
2uA, was an der unteren Grenze des Messgerätes ist.

Ich werd einfach demnächst nochmal ein paar davon bestellen und dann 
erneut ausprobieren.

Autor: DKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich hab heute 5 weitere LM2936 von R. erhalten. Alle haben 
Ruheströme um die 100uA!!

Hat denn noch niemand hier den LM2936 von R. ausprobiert ?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme gerne den XC62FP5002PR von Torex, der braucht 2µA. Erhältlich 
ist das Teil bei Farnell:

http://de.farnell.com/jsp/Halbleiter/Power+Control...

Autor: DKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh ja, der XC62 sieht auch ganz gut aus! Da werd ich demnächst wohl mal 
was bei Farnell ordern müssen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.