mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Defekter Feldregler Wer kann helfen.


Autor: ProElektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe hier einen defekten Feldregler.

Folgende Daten stehen zur Verfügung:

Eingangssppannung: 380V 50Hz
Ausgangsspannung: 200-300V DC 5A

Mein erstes Problem ist, dass ich keine passende Maschine habe, die ich 
versuchsweise dranklemmen kann um die Funktion zu überprüfen.

Normalerweise werden an den Regler dicke Motoren angeklemmt, die man 
nicht einfach so mal ausbauen kann, um sie mit nach Hause zu nehmen.

Kann man da irgendwas improvisieren.

Gruß

Stefan

Autor: Wiesi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns nur um eine "normale" Belastung geht, fallen mir spontan ganz 
normale Glühlampen ein. Die sind zwar für 230VAC, sollten aber auch mit 
200-300VDC (ok, bei 300V leidet sicher die Lebensdauer) ganz normal 
funktionieren.

Der Unterscheid zwischen einer Feldwicklung (ich nehm jetzt mal an, dass 
mit Feldregler sowas gemeint ist) und einer Glühlampe ist allerdings, 
dass in der Feldwicklung laut i=1/L*Integral(u, dt) beim Einschalten der 
Strom erst ansteigt während die Glühlampe im Einschaltmoment das x-fache 
des Nennstromes ziehen kann.

   Wiesi

Autor: ProElektron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wiesi,

hatte auch schon an Glühlampen gedacht. Wollte evtl zwei in Reihe 
schalten, falls mir die Lampen kaputt gehen.

In der Schaltung sind zwei fette Thyristoren. Wie teste ich die auf 
Funktion?

Stefan

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ProElektron,

>In der Schaltung sind zwei fette Thyristoren.
>Wie teste ich die auf Funktion?

Hat der Steller einen Sollwert- oder
Ankerspannungseingang?

Dann gibst Du hier eine Spannung vor, der
der Feldregler entweder direkt oder reziprok
(Feldschwächung) folgen sollte.

Damit werden die Glühlampen entweder heller
oder dunkler.

Gruß Otto

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bild wäre sicher angebracht...

Der Eingang des Reglers wird sicher ein gesteuerter 6-Puls GLR sein...

Die Thyristoren in der Schaltung selbst zu testen, wäre sag ich mal 
umständlicher als sie aus zu bauen und mal kurz zu testen...

Autor: ProElektron (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang mal ein Bild.

Hersteller ist BETRONIK

Typ: 8066

Bin bisher noch zu keinen weiteren Tests gekommen.

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ProElektron,

an so ein Gerät dachte ich in meinem post:

- es hat höchstwahrscheinlich eine Einspeisung und
- Anschluss für das Feld
- dann einige Statusausgänge (Relaiskontakte)
- vermutlich einen Eingang für Sollwert oder Ankerspannung

Versuche zuerst, alle Klemmen sicher zu identifizieren
und dann die Schaltung aufzunehmen.

Zwei Klemmen werden auf den Eingang einer Regelung gehen
(Op-Amp oder Transistoren).

Gruss Otto

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein paar mehr Fotos (besonders die Klemmen und von innen) wären 
interessant... in einer angebrachten Auflösung...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.