mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 und serielle Kommunikation


Autor: Jörg G. Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

für einen Einstieg in die ATMEL-Mikrocontroller, habe ich mir ein STK 
500 und den BASCOM-AVR Compiler zugelegt. Klappt auch alles ganz gut. 
Nur die serielle Schnittstelle (Spare-Port) treibt mich noch in den 
Wahnsinn. Alle seriellen Ausgaben gehen zwar über die Schnittstelle 
(Oszilloscope zeigt einwandfreie Signale), kommen aber ganz anders im 
Terminal an, d.h. sie haben nicht einmal die Spur einer Ähnlichkeit mit 
dem was abgeschickt wurde. Hat jemand damit schon Erfahrung und weiss 
Abhilfe?.

Für mich sieht es so aus, dass es ein Problem mit der Taktfrequenz 
und/oder der Baudrate gibt, aber ich weiss nicht wo man da ansetzen 
kann. Ich habe gewissenhaft alle Einstellungen geprüft. Das kurze 
Programm, das mir als Test diente, habe ich beigefügt, vielleicht kann 
mir jemand weiterhilfen. Vielen Dank schon mal.

Gruß Jörg

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das kurze Programm, das mir als Test diente, habe ich beigefügt,...

Wo? Ich glaube Du hast da noch ein Übertragungsproblem...

Autor: bascom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Befehlsverarbeitung serielle Übertragung

http://bascom-forum.de/index.php/topic,136.msg429....

Autor: Jörg G. Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mike,

wenn Du etwas weisst, was ich nicht weiss, dann sage es mir bitte.

Gruß Jörg

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg,

Du hast das Programm nicht an Dein Posting gehängt.

Meiner Erfahrung nach ist RS232 mit BACOM absolut kein Problem. Ich habe 
das schon öfters gemacht, mit Baudratenumschaltung im Programm etc pp.

Häng Dein Proggi hier rein, dann kann Dir geholfen werden.

Gruß Bernd

Autor: Jörg G. Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neuer Versuch das Programm anzuhängen ...

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hier im Forum mit den Anhängen ist, wenn man was angehängt 
hat und die Vorschau nochmal bemüht, ist der Anhang weg. Ist mir auch 
schon passiert ....

Zum Problem: Scheinbar hat Dein Terminal ne andere baudrate als Dein 
Proggi und/oder Deines ComPortes ....

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sehen die Fuseeinstellungen aus?

Autor: Jörg G. Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
vielen Dank für die Hinweise. Aber das Problem muss woanders liegen. 
Beim Herumstöbern hier im Forum bin ich auf einen Beitrag zum UART 
gestoßen, der mir sehr professionell erscheint. Darin steht u.a., dass 
bei Verwendung des internen Generators die Schnittstelle zwar 
funktionieren kann aber nicht muss (Temperatur). Weiss jemand wie das 
beim STK 500 geregelt ist.

Im BASCOM-AVR gibt es keine Fuse-Einstellungen und im Studio 4 habe ich 
mich noch nicht herangetraut

Autor: Netbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. kann es sein, dass dein MC mit den voreingestellten 1MHz internem 
Takt arbeitet, dann passt die Angabe mit den 3,6..MHz nicht. Schreib mal 
1000000 als Taktfrequenz in das Programm und schau, was passiert. Wenn 
es das ist, dann mit den Fuses auf externen Quarz umschalten ...
2. kann für einen internen Taktgeber 9600Baud zu hoch sein. Ich habe mit 
2400 Baud und internem Takt bisher noch nie Probleme gehabt. (Natürlich 
auch beim Terminalprogramm 2400 Baud einstellen ..)

MfG

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>für einen Einstieg in die ATMEL-Mikrocontroller, habe ich mir ein STK
>500 und den BASCOM-AVR Compiler zugelegt.

Seltsame Kombination. AVR-Studio und Assembler gibt´s gratis zum STK500 
und GCC, den kostenlosen C-Compiler auch gratis zum downloaden...

Autor: Auch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im BASCOM-AVR gibt es keine Fuse-Einstellungen
Doch gibt es.
Für Bascom ist das hier das verkehrte Forum.

Autor: Jörg G. Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem nun nur noch die Schlaumeier kommen, kann ich trotzdem Erfolg 
verkünden. Ein Netzvogel hat mir ein Lied gesungen. Das war die zündende 
Idee. Vielen Dank Netbird, alles läuft bestens.

Gruß Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.