mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eingabe/Ausgabe-Bausteine BUS


Autor: zorstn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich beschäftige mich momentan mit dem Thema eine SPS selbstzubauen. Ob 
es nun ein Micotrontoller oder doch ein alter Rechner mit enem 
Standartlinux+Echtzeiterweiterungr wird weiß ich allerdings noch nicht.

Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich am besten Ein- und Ausgangsmodule 
ansteuern kann? Für die PC Lösung könnte ich mir sicherlich auch eine 
192 TLL Karte kaufen. Möchte aber gerne die Module über einen "Bus" 
ansteuern.
Habe gesehen, dass es einige Arm7 mit CANbus Interface gibt. Wie sieht 
denn das Gegenstück dazu aus? Also sozusagen Decoderchups für meine 
IO-Module? Und was kostet sowas? Wie siehts mit der Software dazu aus? 
Sehr kompliziert? Welche Geschwindigkeiten sind machbar? Was nützt mir 
ein RTOS, wenn der Bus zu langsam ist. Zykluszeit sollte maximal 10ms 
sein.

Was ist von einer selbstgebauten Lösung zu halten? zB 16 IO Pins eines 
Mikrocontroller zu verwenden. 8Bit für den Port, 8bit für die Adresse 
des Ports. somit hätte ich 256x8 Ausgänge. Eingangsseitig müsste wohl 
nen FIFO auf die Inputmodule, damit auch alle Signale wirklich abgeholt 
werden, falls es nicht mehr anliegt.

Oder denkt ihr das ist zu kompliziert und ein selbstgebauter serieller 
Bus ist einfacher? Der dürfte doch viel viel langsamer sein..

Wie siehts mit dem COManschluss aus, ist der schnell genug?

Bzw welche kostengünstigen Lösungen gibt es sonst noch für 
Mikrocontroller?


Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Autor: E. B. (roquema) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennst Du das:
http://www.microsps.com/

Geht es dir darum, das Ganze so programmieren zu können, wie eine SPS, 
oder soll das ein Lernprojekt werden?

Wozu braucht man 256 Ausgänge?

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, man kann vieles machen. Was soll's denn werden ? Einfach 
Spezifikationen ins Blaue raus ist etwas unguenstig. Wieviele I/O mit 
welcher Schnittstelle werden benoetigt ?

Autor: lötnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: zorstn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das ganze soll nachher eine Hängebahn steuern. Läuft momentan alles auf 
LOGO Insellösungen. Aus Interesse am Thema bevorzuge ich eine eigene 
Steuerung auf die Beine zu stellen, statt zu fertigen System wie S7 zu 
greifen.

Dass man bei so einem Projekt schnell mal auf 200IO's kommt sollte klar 
sein. 256 sollte mir aber genügen. Auf externe Bussysteme bin ich nicht 
angewiesen. Ging mir nur um einen "Bus im Schaltschrank" für die 
IO-Module. Das ganze sollen 19" Einschübe werden. Schön wäre steckbar, 
also ähnlich den S5/S7 Modulen. Dafür such ich halt eine gescheite 
Lösung.

Wichtig wären auch AD und DA wandler. Jeweils 4 - 8 Stück, 8-10Bit. 
Wobei man die natürlich auch über kleine AVR's lösen könnte, die sich 
selbstständig um eine Regelung kümmern, nur müssen die halt auch über 
einen Bus mit Daten gefüttert werden. Wobei dort ein einfacherer 
serieller Bus okay ist.

Autor: zorstn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@lötnix

Danke für den Link. Wie ich Pins anschließe ist mir klar. Es geht hier 
um eine Lösung für eine Porterweiterung.

Autor: lötnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: lötnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PPI-Baustein mit drei 8bit TTL-Port oder
http://www.pci-card.com/upd8255.html

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn´s über i2c laufen soll hier ein brauchbarer link:

http://www.nxp.com/#/pip/cb=[type=product,path=/50...]

gruss michael

Autor: zorstn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
besten Dank erstmal.

nun gut, das setzt voraus, dass ich einen Controller mit I2C 
Schnittstelle habe. Dachte da an Arm7, gibts irgendwo günstige CPU 
Boards mit Schnittstellen, fertig aufgebaut? (keine 
Experimentierplatinen!) I2C vom normalen PC fällt doch eher flach, da es 
dort ohne Spezielle Echtzeitprotokollerweiterungen keine Kontrolle gibt.

der 8255 ist mir auch schon über den Weg gelaufen, danke für den Link. 
Muss ich mich morgen mal intensiver mit beschäftigen, hab morgen erstmal 
2 Klausuren.

Autor: lötnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=MTY...
ist zwar nur ein AVR aber sau billig.geiz ist geil.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 'Standard' Porterweiterung mit SPI ist doch sicher auch eine 
Alternative, vor allem weil bei vielen Modulen der Verdrahtungsaufwand 
klein bleibt. Oder wenn die Module auch dezentral verstreut sind mit 
Controller und RS485 Schnittstelle oder Modbus, dann könnte man das noch 
mit professionellen Teilen mixen. Hier in der 'Hausbus' Abteilung 
findest du sicher auch einiges.

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Porterweiterung kann man SPI verwenden. Fuer die ausgaenge nimmt man 
74HC595, Schieberegister mit Ausgangslatch, als eingan nimmt man 
74HC597, Schieberegister mit eingangslatch.Dann jeweils noch 24V I/O 
Stufen dran und man ist etwa da.

Autor: zorstn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke nop(), genau sowas hab ich gesucht :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.