mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi von Pollin


Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was haltet ihr von dem?

Best.Nr. 830 123

Da gibt's ein Datenblatt dazu.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach etwas zu teuer. Wenn man überlegt was man 
mittlerweile an digitalen Oszis schon für etwas mehr Geld bekommt.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ernsthaft mit 20MHz einsteigen willst, sollte sich ein 
gebrauchtes Gerät günstiger finden lassen. Dabei allerdings auf die 
Probes aufpassen, die fehlen da gern.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 200 Euro bekommt man schon mal 50 MHz Oszis von Tektronix. Ich würde 
das oben genannte Gerät nicht kaufen.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Hersteller gibt es noch welche Modelle um 200€ sind 
empfehlenswert?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200 Euro neu ? Vergiss es das ist alles Schrott.
Versuch ein Hameg HM203-5 gebraucht zu kaufen.
Das ist ein nettes stabiles Einsteigerosci.
Meins hab ich so ca. 1988 gekauft. Läuft immer noch.

Und pass auf das auch zwei Tastköpfe dabei sind !

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, neu ist neu ist neu. Und wenns nicht gefällt kannst es ja 
zurückgeben.

20 Jahre alter Schrott mit aussetzenden Schaltern und wackligen 
Kontakten mag ja günstig sein und auch noch mehr als 20 MHz Bandbreite 
haben, ist aber eben doch: alter Schrott.
Ausnahme: Oszis bei denen intern alles mit Reedrelais geschaltet wird.
Das aber vor dem Kauf eines Gebrauchten zu wissen ist eher Glückssache.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ein schönes Gerät:
Ebay-Artikel Nr. 170130181376

Aber ich schätze, der Preis wird über 500€ gehen.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kontakten mag ja günstig sein und auch noch mehr als 20 MHz Bandbreite
>haben, ist aber eben doch: alter Schrott.

Blödsinn! Mein Tek (gebraucht gekauf) ist ziemlich genau 20 Jahre alt, 
und da wackelt nichts und Aussetzer gibt es auch nicht. Mag sein, dass 
das bei diversen Anbietern von Billiggeräten anders ist, aber bei 
qualitativ hochwertigen Geräten hat man relativ gute Chancen. Allerdings 
darf man natürlich nicht auf gut Glück kaufen sondern man sollte das 
Gerät testen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem 20-30 Jahre alten Hameg (203 Serie), ist das messen so 
langsam
eine Qual für sich. Wenn das Signal nicht über 30sec. Stabil auf dem 
Scope ist,
ist ein ein Messfehler (verrotte Kontakte an den Schaltern/Potis).
Zum Glück werde ich mir bald eine neues Scope (Tek) zulegen.
Bei alten Phillips Scopes hate ich jedoch noch nie solche Probleme 
erlebt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hameg  das ist der Friseurgeräte Anbieter,....wobei gegen ein neues
Hameg als Einstieg sicher nichts spricht. Aber gebraucht sollte man 
davon
lieber die Finger lassen. Sie sind ohne Grund so billig bei Ihrer
Leistungsfähigkeit..Aber Schaterkontakte auf der Leiterplatte ist nicht
wirklich dauerhaft. Und da sie schon richtige Oszi^s sind, verkauft man 
sowas erst wenn das Ding anfängt zu spinnen und das mit ein paar mal
Schalter schnell drehen vorerst behoben ist. Das ist dann Glückssache.
Auch ja und die allerbesten C sind dann auch nicht verbaut so das schon
mal ein Netzteil kaputtgeht nach 15 Jahren. Also gib eine Euro mehr
aus und Kauf was neues und in 2,3,4 Jahre wenn noch Freude an der sache
war richtiges. Dann bis du auch selber in der Lage zu sagen was du 
brauchs.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Schaterkontakte auf der Leiterplatte"

Welches Hameg macht sowas?

Überhaupt bietet Hameg wie jeder andere sich ernstnehmende 
Messgerätehersteller einen Wartungsservice an, der auch ziemlich alte 
Schätzchen wieder auf Vordermann bringt.

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Maxim
Interesse an einem PM3055?

Gruß,
Christian

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier sowohl Tek wie auch Hameg, beide mindestens 20 Jahre alt. 
Hab keinerlei Probleme, funktionieren beide prächtig. Tek mag ich jedoch 
lieber, hat wesentlich mehr Funktionalität und erscheint mir auch 
solider im Aufbau. Beide Geräte kosteten etwa 200 Euro bei Ebay, ist 
schon ein paar Jahre her.

Wartungsservice: Ich glaub, wer ein billiges Gerät für 200 Euro sucht, 
wird das nicht zu einem Wartungsservice bringen, die wohl mindestens 60 
Euro die Stunden Arbeitslohn berechnen.

Neues Gerät: Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sich für 1000-2000 
Euro ein neues Gerät kaufen, an 3 Wochenenden basteln, um dann zu 
merken, dass basteln doch nicht ihr Ding ist. Dann steht es 5 Jahre in 
der Ecke und irgendwann wird's bei Ebay verkauft...

Autor: Karoly Kovacs (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. Rigol?
Ich bin sehr zufrieden damit.

Karoly

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich habe den folgenden Oszi für 300€ erworben:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Was sagt ihr dazu?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Top Gerät, guter Preis, will auch!

Autor: Vaterssohn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab bei ebay ein HM1005 um ca. 150,- erstanden, keine Ahnung 
wie alt  das ist, läuft jedoch wunderprächtig. Mir wär nichts von 
irgendwelchen schlechten Kontakten o.ä. aufgefallen. Tastköpfe waren 
allerdings nicht dabei.
Aber wie immer hab ich bei ebay keine Garantie, obs Schrott is oder 
nicht. Aber für den Preis nehm ich ein bischen Risiko in Kauf.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Tastköpfe standardisiert oder hat jeder Hersteller oder gar 
verschiedene Modelle andere?

Ich brauche einen Tastkopf für den Tektronix 7844.

Autor: René (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

oben schrieb mal jemand, dass man von Hameg die Finger lassen sollte, 
zumindest gebraucht. Finde ich quatsch. Ist eh die Frage, ob es ein 
super hyper teures oder excellent ausgestattes Oszi sein muss für den 
"Hobbybastler". Für professionellere Sachen kann man dann ja eventuell 
mehr ausgeben. ICh selbst habe mein Hameg 203-6 bei ebay gekauft, zwei 
Tastköpfe dabei. Hat mich so um 170 Euro incl. Versand gekostet. Das 
Ding sieht aus wie gerade aus der Verpackung genommen. Funktioniert 
alles wunderbar.
Ich studiere E-Technik und bastle viel. Mir reicht das vollkommen, wobei 
ein digitales Speicheroszi sicher auch nett wäre. Man muss aber immer 
sehen, welches Budget man hat.

Grüße
René

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim wrote:

> Sind die Tastköpfe standardisiert oder hat jeder Hersteller oder gar
> verschiedene Modelle andere?

Beides.

Klassische passive (kapazitive) Tastköpfe sind bei Oszis mit 1M/10-20pF 
Eingang ziemlich universell einsetzbar. Auch hier gibt's natürlich 
Billigware und bessere. Original-Tektronix sind reichlich teuer, 
China-Billigware klingelt. Ich habe vom Testec HF 212 einen ganz guten 
Eindruck gewonnen.

Manche Geräte, vor allem neuere/teure, haben zusätzliche Anschlüsse am 
Rand des BNC-Anschlusses, um beispielsweise den Teiler (10:1 100:1 ...) 
automatisch zu erkennen, und um aktive Tastköpfe mit Strom zu versorgen. 
Das ist dann herstellerspezifisch.

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich brauche einen Tastkopf für den Tektronix 7844.

Du kannst prinzipiell jeden normalen Tastkopf verwenden, allerdings
haben die Tastkoepfe von Tektronix noch eine extra Nase an der
BNC Buchse und schalten damit die Lampe am Wahlschalter um.
Du brauchst dann nicht immer im Kopf durch 10 zu teilen.

Olaf

Autor: Robin T.. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde auch dass die Firma HAMEG zu unrecht als 
"Friseugeräte-Anbieter" bezeichnet wird. Habe ein 22Jahre altes HM-605. 
Läuft wie eine "1" Der strahl ist hell wie bei einem Neugerät die 
Schalter funktionieren alle. Ich musste lediglich 1x Potistangen-Achse 
austauschen weil Kunstoff un rissig gewesen. Sonst alles gut.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir also ein Tastkopf mit einem 10er Teiler kaufen und am Oszi 
einstellen, dass es sich um einen 10er Tastkopf handelt und dann 
"rechnet" er die Messwerte selber hoch?

Autor: coldW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird nichts gerechnet, dass ist einfach eine Verschiebung der Skala 
am Drehknopf.

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Tektronix 7844 handelt es sich um einen Dual-Beam-Oszilloskop. 
Er hat zwei Elektronenstrahlen! Ich frage mich nun, wie man einen 
Elektronenstrahl ablenken kann ohne den anderen zu beeinflussen?!

Autor: Christian Erker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach, 2 Kanonen, 2 Ablenksysteme, 1 Schirm. Die Röhre hat dann 
oft auch 2 Hälse.

Gruß,
Christian

Autor: holm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry aber 2 Hälse habe ich noch nie gesehen.

Gruß,

Holm

Autor: Maxim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber ein Ablenksystem müsste ja beide Strahlen beeinflussen.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ein Ablenksystem müsste ja beide Strahlen beeinflussen.

Ein echter Zweistrahler hat deshalb zwangsläufig auch zwei räumlich 
getrennte Ablenksysteme. Kannst annehmen, dass solche Röhren erheblich 
teurer sind.

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von euch Erfahrungen mit Gebrauchtgeräte Anbietern, wie z.B. 
Rosenkranz Elektronik gemacht?
Die Preise sind sicher nicht so günstig wie bei eBay, aber bei eBay weiß 
man auch nie wie lange die verkauften Geräte schon unbenutzt in 
irgendeiner Ecke verstaubt sind. Ich hab an ein Tektronix 465B gedacht, 
was für ein erstes Oszilloskop vollkommen ausreichend sein sollte, aber 
bin noch am überlegen ob ich für ein so altes Gerät 300€ + MwST und 
Versand ausgeben will. Was meint ihr dazu?

Autor: gAST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ich finde auch dass die Firma HAMEG zu unrecht als
"Friseugeräte-Anbieter" bezeichnet wird. "

das ist eine Anspielung auf die Geschichte von Hameg. Ich dachte das ist 
Allgemeinwissen.(Sohn mit Geld vom Vater...Hobby...neue Firma  usw.) und 
wenn ich schrieb neues Hameg. dann meinte ich das
preiswerteste von Hameg. Die Dinger sind wirklich nicht schlecht, nur 
müssen sie sparen bei den Preis/Leistung Verhältnis. Das geht nicht 
anders und wenn jemand
das Teil zu Hause hat, hat er auch viele Jahre ein gutes Gerät, nur wenn
das Teil in der Industie war und jeden Arbeitstag an war und benutzt, 
dann hat man damit richtig Probleme, was bei einem wesentlich teureren
Teck, dann nicht so ist. Das ist doch normal....Und sicher es gibt viel 
Spinner die sich für wirklich viel Geld  teure Geräte zu angeben kaufen
und damit nichts anzufangen wissen...(wie die Leute die Bücher nach der 
Einbandfarbe kaufen...) Das ist aber auch nicht neu...
Wenn du dann so ein Oszi zu kaufen bekommst hast du dann wirklich Glück 
und hast für sehr wenig Geld ein klasse Gerät. Nur wer hat denn immer so 
viel Glück??

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.