mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik RS485 Spannungen


Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei einem RS485-Bus: wird da die logische 1 mit +12Volt und die logische 
0 mit -7 Volt dargestellt?

http://www.soundlight.de/techtips/dmx512/dmx512.htm (ziemlich weit 
unten)

Oder wie muss man das lesen.

Olaf

Autor: Thomas Pototschnig (pototschnig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die RS485 ist differentiell. Verwende lieber einen kleinen 8pinnigen 
RS485-Wandler - die kosten auch fast nichts. Der gibt dir dann TTL-Pegel 
raus.

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so einen Pegelwandler hab ich auch in der Schaltung drinnen. Nur würde 
mich interessieren, wie das Signal bei RS485 aussieht - also wie die 
beiden Spannungswerte zu verstehen sind.

>RS485 ist differentiell
d.h. die -7 und 12 V sind keine Absolutwerte sondern über RS485 werden 
nur die Differenzspannungen übertragen. Ist die max. Differenzspannung 
dann 12Volt und die minimale 7Volt?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. RS485 arbeitet mit wesentlich kleineren Signalhüben. Sieh Dir mal 
ein Datenblatt eines RS485-Transceivers an, wie beispielsweise das hier:
http://pdfserv.maxim-ic.com/en/ds/MAX1487-MAX491.pdf

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber warum wird dann beim standard vom DMX -7 / 12 Volt angegeben?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Olaf (Gast)

>so einen Pegelwandler hab ich auch in der Schaltung drinnen. Nur würde
>mich interessieren, wie das Signal bei RS485 aussieht - also wie die
>beiden Spannungswerte zu verstehen sind.

Ganz einfach. Es gibt die A und B Leitung. Beide Spannungen einzeln 
gegen Masse gemessen (Single ended) können zwischen -7...12V liegen. 
Aber die DIFFERENZ beider Signale (differentiell) liegt immer zwischen 
-5...+5V, real meist -1,5...1,5V. Die Empfänger brauchen differentiell 
mindestens -200mV...200mV.

MfG
Falk

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Leerlauf sind das einfach zwei gegenphasige TTL-Signale
"Differential Driver Output (no load) VOD1 5 V"
mit Abschlußwiderstand 50 Ohm fällt es auf 2V und mit 27 Ohm auf 1,5V 
min.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber die DIFFERENZ beider Signale (differentiell) liegt immer zwischen
>-5...+5V

das mit differenz hab ich schon verstanden, aber nicht dass die beiden 
Volt-Angaben gegen GND gemessen sind...

vielen dank

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Abschlußwiderstand 50 Ohm fällt es auf 2V und mit 27 Ohm auf 1,5V min.
kannst du mir das noch näher erläutern?

   ----------------------------------- Daten+
   |             |
   IC            R = 50 Ohm
   |             |
   ------------------------------------ Daten-

wenn die Spannung zwischen Daten+ und Daten- 5V beträgt. Wie hoch hast 
du denn den Strom angenommmen? Welchen Widerstand nimmt man so für den 
IC?

Jakob

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jakob (Gast)

>>Abschlußwiderstand 50 Ohm fällt es auf 2V und mit 27 Ohm auf 1,5V min.
>kannst du mir das noch näher erläutern?

Es sind ZWEI Abschlusswiderstände a 100 Ohm. Jeweils am Ende des Busses. 
Da die parallel liegen macht das 50 Ohm. Die RS485 Tranceiver hängen 
auch alle parallel am Bus. Wenn ein Ausgang den Bus treiben will, muss 
er mindestens 1,5V Differenzspannung erzeugen (bin mir nicht ganz 
sicher, hab die Details der Norm jetzt nicht parat). Macht bei 50 Ohm 
gleich 30 mA, ne Menge Holz!

>wenn die Spannung zwischen Daten+ und Daten- 5V beträgt. Wie hoch hast
>du denn den Strom angenommmen? Welchen Widerstand nimmt man so für den
>IC?

Die ICs haben laut Spezifikation 12kOhm differentiellen 
Eingangswiderstand. Deshalb ist auch die Anzahl auf max. 32 begrenzt. Es 
sei denn, amn nimmt Typen mit sog. 1/4 oder 1/8 Last, da kann man dann 4 
bzw. 8mal soviele anschliessen, weil deren Eingangswiderstand 4 bzw. 
8mal so hoch ist.

http://www.maxim-ic.com/appnotes10.cfm/ac_pk/14#30

MfG
Falk

Autor: nop(); (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte den GND immer auch mit dem Signal mitfuehren. Die 7V 
Gleichtakt sind schnell erreicht wenn man das Netzwerk von verschiedenen 
Orten speist.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ nop(); (Gast)

>Man sollte den GND immer auch mit dem Signal mitfuehren. Die 7V

Man MUSS GND immer mitführen, alles andere ist Murks und Zufall.

>Gleichtakt sind schnell erreicht wenn man das Netzwerk von verschiedenen
>Orten speist.

Das Gegenteil ist der Fall. Wenn weit entfernte Teilnehmen über 
galvanisch getrennte Netzteile gespeist werden gibt es fast keinen 
Potentialunterschied, weil GND dann praktisch keinen Strom führt.

Anders siehts natürlich aus wenn KEINE galvanisch getrente Sepisung an 
weit entfernten Orten durchgeführt wird.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.