mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SwitcherCad 3 Inverter Schalter


Autor: Benshee (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo


Ich habe mal ein Schaltplan angehängt, auf dem ist ein Inverter (A1) zu 
sehen aber irgendwie invertiert er nicht , egal wie ich ihn 
anschliese.Genau wie bei den spannungsgesteuerten Schaltern, die sind 
auch irgendwie nicht so wie sie sein sollen , die brauchen scheinbar +/- 
am positieven Schalteingang damit sie schalten. Gibt es irgendwo ein 
(deutsches) Dokument wo so Bauteile beschrieben werden?? Im raten war 
ich noch nie so gut.

Vielen Dank

Autor: OlFi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SwitcherCad sagt mir das A1 bei dir das Symbol "buf" ist.

"buf" = "Behavioral buffer with complementary outputs"

Das Symbol das du suchst ist meiner Meinung nach "inv".

Vielleicht einfach nochmal gucken ob SwitcherCad bei dir irgendwelche 
Symbole falsch zugeordnet hat.

Gruß
    Olaf

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im scad3.pdf sind die teile beschrieben...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gleich vorweg, ich habe mir die scad3.pdf angeschaut, allerdings bin ich 
nicht fündig geworden.

Nun aber zu meinem Problem:
Ich habe eine zu simulierende Schaltung, bei der ich ein Rechtecksignal 
von 5V-Pegel zusätzlich invertiert brauche, jedoch in sauberer 
Phasenlage. Was liegt also näher als den im LTSpice vorhanden Inv zu 
verwenden?
Problem daran ist, dass nur 1V als High heraus kommt und keine 5V. 
Darauf hin habe ich geschaut, ob ich irgendwo einen Hinweis auf die 
Ausgangsspannung finde, um hier den entsprechenden Signalpegel 
einzustellen, leider Fehlanzeige. Die Suchmaschinen lieferten unter 
meinen Suchbegriffen auch keinen Erfolg.
Daher stelle ich meine Frage mal hier und hoffe, dass der ein oder 
andere LTSpice-User weiß, was ich ändern muss.
Für qualifizierte Antworten wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank, Branadic

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal die Hilfe von LTspice an und suche nach "E". Damit lässt 
sich ziemlich viel selbst zusammen basteln. Und wer sich dann 
"Fortgeschrittener" nennen kann, nehme in Zukunft dann "G" anstatt "E", 
weil spannungsgesteuerte Stromquellen in der Simulation schneller 
berechnet werden und weniger Konvergenzprobleme bereiten.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das gleiche Problem, dass am Ausgang des Inverters max. 1V zur 
Verfügung stehen.
Weiß jemand einen Workaround?

Autor: Klaus Ra. (klara)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,
ich kann die Simulation nur mit Fehlern öffnen. Dabei habe ich ein 
aktuelles LTSpice. Vielleicht stellst Du diesen Thread neu im 
Analog-Forum ein. Hast Du eine aktualisierte Version?
Gruss klaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.