mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home TCS-BUS Protokoll


Autor: Frickelkram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat sich schon mal jemand mit dem Bus der Firma TCS auseinander gesetzt?
Zu dem BUS ist keinerlei freie Dokumentation zu finden. Man kann viele 
verschiedene Geräte anschließen, die Geräte sehen alle recht edel aus 
(sind auch entsprechend teuer), allerdings habe ich das Gefühl das das 
System doch so seine Sicherheitslücken hat.

Ich besitze eine Türsprechanlage mit Modul zum Anschluß an die 
TK-Anlage. Die Tür kann man mittels Touch-Tone Verfahren öffnen. 
Interessant ist nun dass die Sprechstelle den Touchtone "analog" (im 
Verstärker) unterdrückt (man kann ihn noch leise hören). Das klingt so 
als könnte man ohne diese Unterdrückung die Tür öffnen in dem man an die 
Sprechstelle einfach einen Touch-Tone Geber hält. Was passiert nun wenn 
man den Touch-Tone des Gebers so sehr verstärkt dass er in der 
Sprechstelle nicht vollständig unterdrückt wird?

Es ist auch interessant dass man immer nur zwei Gerätepaare 
"verheiraten" kann. Also einen Klingelknopf und einen Signalgeber. Nicht 
eine Knopf und z.B. 2 Signalgeber (was ja ganz nett wäre um 2. Klingeln 
zu betreiben). Dazu benötigt man ein Programmiergerät dass die Firma TCS 
nur gegen Personlauasweis, Unterschrift, Kaution und an Fachhändler 
heraus gibt. Dieses Programmiergerät schließt man irgendwo an den BUS an 
und kann dann jedes angeschlossene Gerät programmieren.
Das scheint ja eine "Geheimwaffe" zu sein.
Könnte man damit eventuell ganz leicht von "Außen" (also von der 
Türsprechstelle) den gesamten TCS-BUS im Haus "manipulieren"? Die 
Sprechstelle kann man von außen ganz leicht mit einem Stück "Platine" 
öffnen und hat dann Zugriff auf die Drähte des BUS-Systems. Ehrenwerte 
Fachhändler würden das sicherlich nicht tun, aber wenn ein Gangster 
solch ein Gerät in die Finger bekäme ... Brauche ich in Zukunft 
überhaupt noch einen Schlüsseldienst wenn mal die Tür hinter mir 
zufällt?
Soweit ich die Systembeschreibung verstanden habe kann man die Nutzung 
des Programmiergerätes nicht in der Anlage sperren.

Hat schon jemand Erfahrung damit? Wie verhält es sich mit anderen 
BUS-Systemen? Gibt es da Sicherheitslöcher die konstruktionsbedingt 
vorhanden sind?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den meisten gebräuchlichen Hausbussystemen kann man von jeder Stelle 
des Busses ungehindert auf jeden Knoten am Bus zugreifen. Wenn man also 
Zugriff auf den Bus hat und die Adresse des Türöffners und das 
entsprechende Öffnungskommando kennt, kann man den Türöffner auslösen.

Cryptografische Sicherungsverfahren, wie sie z.B. bei den 
Funkzentralverriegelung im Auto verwendet werden, gibt es bei den mir 
bekannten Hausbussystemen bisher nicht.

Autor: Christian U. (z0m3ie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn das System recht gut, so einfach wie du vermutest ist es nicht. 
Du kannst es ja gern versuchen. Sehr viel Sicherheit gibt es bei 
Systemen dieser Sparte jedoch nicht. Wenn du dort eine 
Systemverschlüsselung haben willst musst du schon sehr viel tiefer in 
die Tasche greifen oder selbst basteln. Einiges mehr an Sicherheit 
bekommst du wenn du ein Schaltmodul zum Türöffnen nimmst z.b. BRE2-EB 
und deine Türstation entsprechend programmierst. Also selbst wenn es 
jemand schaffen sollte sich mit Laptop und Businterface an deine Tür zu 
setzen was schon reichlich unwarscheinlich ist wird er darauf dann nicht 
kommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.