mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik uC Pins entlasten


Autor: rootie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

da ich mich mit elektronik nur eher mager auskenne wollte ich mal fragen 
ob man mit einem operationsverstärker (z.b. lm324) als impedanzwandler 
die ausgänge von mikrocontrollern entlasten kann.
oder ist das eher schwachsinn? gibt es bessere/einfachere/günstigere 
möglichkeiten?

Autor: Carbolo Crb (carbolo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

soetwas wird eher selten gemacht. Impedanzwandler machen eh bei 
Audioanwendungen o.ä. mehr Sinn. Ein Pin von einem ATmega kann z.B. 20 
mA treiben, das reicht für ein LED locker aus. Wenn du mehr brauchst, so 
kannst du entweder Darlingtons nehmen (ULN2803 z.B. geht bis 500 mA) , 
Transistor- oder FET-Stufen (wenn du die kaskadierst treiben die alles) 
oder einen Motortreiber-IC (L298N o.ä.).

Ein link für die letzteren:

http://www.the-starbearer.de/Roboter/Baugruppen/L2...

Gruss:

Z

Autor: rootie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir gehts es im momenent einfach darum 10 leds an einen atmega32 zu 
hängen. soweit ich das aus dem datenblatt verstanden hab darf ja maximal 
200mA über dem mega fliesen. bei 10 led's a 20mA ist das ja dann 
ziemlich grenzwertig.

der uln2803 hört sich ganz gut an. der wird dann einfach zwischen io pin 
und last (z.b. led + vorwiderstand) zwischengeschaltet? oder braucht man 
da noch mehr? und pin 10 (common free wheeling diodes) brauch ich in dem 
fall eigentlich nicht oder?

aber mal ganz blöd gefragt: wieso benutzt man eine opv 
impedanzwandlerschaltung für sowas nicht? (und prinzipiell möglich ist 
es doch oder?)

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bei 10 led's a 20mA ist das ja dann
>ziemlich grenzwertig.

Dann nimm low currents LEDs und die Sache ist wieder völlig entspannt. 
Übrigens leuchten auch "normale" LEDs bereits vernünftig mit ca. 5-10mA.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd auch einen ULNxxxx vorschlagen. Willst du die LEDs gleichzeitig 
zum Leuchten bringen, oder sollen sie einzeln schaltbar sein.
Ach ja, die ULNs haben eh Freilaufdioden verbaut.

Autor: rootie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hackklotz low current leds sind sicherlich ne gute alternative... aber 
fürs erste hab ich schon normale leds aufgelötet. für den nächsten 
aufbau werd ich mir das mal überlegen.
im moment hab ichs auch so das ein größerer vorwiderstand an den leds 
ist... aber eigentlich möchte ich die schon mal mit voller kraft 
leuchten lassen :-)

@The Devil die leds sollen auch alle gleichzeitig an sein koennen... 
aber schon jede einzeln schaltbar.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grenzwertig können AVR-Ports 40mA zugemutet werden. 20mA sind dauerhaft 
möglich, ohne Schaden anzurichten (dabei maximal 200mA über den gesamten 
Chip). Superhelle LEDs in klarem Gehäuse brennen einem schon bei 10mA 
die Netzhaut weg. Will sagen: mit den richtigen LEDs kommst Du auch ohne 
Treiber und mit 330 Ohm Vorwiderständen zurecht.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rootie wrote:
> @The Devil die leds sollen auch alle gleichzeitig an sein koennen...
> aber schon jede einzeln schaltbar.

Dann würdest du eben einen ULN mit 10 Treiberstufen brauchen...wenn du 
diese Lösung nehmen würdest.

Autor: Dieter Bohlen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder einfach ne Transe in Emitterschaltung, siehe Wiki-Artikel 
Transistor als schalter

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, 10 Bohlen ääh Transen

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rootie wrote:
> bei mir gehts es im momenent einfach darum 10 leds an einen atmega32 zu
> hängen. soweit ich das aus dem datenblatt verstanden hab darf ja maximal
> 200mA über dem mega fliesen. bei 10 led's a 20mA ist das ja dann
> ziemlich grenzwertig.

Kein Problem, schalte je 5 LEDs gegen VCC bzw. GND, dann sinds nur max 
100mA je Versorgungspin.


Peter

Autor: rootie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter Dannegger
du meinst sicherlich je 2 LEDs oder 40mA... aber das geht bei mir wie 
gesagt nicht, da ich jede LED einzeln ansteuern koennen muss.

@The Devil
gibt es ULN mit 10 treiberstufen? ich konnte leider keine finden... ich 
hab nur welche mit 7 oder 8 gefunden.
falls es keine mit 10 geben sollte wäre dann der ULN2003A auch möglich? 
(ist günstiger und hat zumindest auf den ersten blick so ziemlich die 
gleichen eigenschaften wie der 2803)

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rootie wrote:
> @Peter Dannegger
> du meinst sicherlich je 2 LEDs oder 40mA... aber das geht bei mir wie
> gesagt nicht, da ich jede LED einzeln ansteuern koennen muss.
Nö. Wenn Du insgesamt 10 LEDs betreiben willst, dann hängst Du 5 davon 
High-Side an die betreffenden 5 Pins und die anderen 5 Low-Side an 5 
andere Pins. Dann gibts bei 20 mA pro LED genau 100 mA über GND und 
100 mA über VCC, was dicke innerhalb der Spezifikationen liegt. Die eine 
Hälfte muss dann eben gegenüber der anderen invertiert angesteuert 
werden.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ rootie (Gast)

>du meinst sicherlich je 2 LEDs oder 40mA... aber das geht bei mir wie
>gesagt nicht, da ich jede LED einzeln ansteuern koennen muss.

Nein, Peter meint das so.

http://www.mikrocontroller.net/attachment/24405/8x...

MFG
Falk

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rootie wrote:
> @The Devil
> gibt es ULN mit 10 treiberstufen? ich konnte leider keine finden... ich
> hab nur welche mit 7 oder 8 gefunden.
> falls es keine mit 10 geben sollte wäre dann der ULN2003A auch möglich?
> (ist günstiger und hat zumindest auf den ersten blick so ziemlich die
> gleichen eigenschaften wie der 2803)

Also ich glaub fast nicht...aber muss ja kein ULN sein. 2003A hat eben 
auch nur 7 Treiberstufen, aber möglich ist er schon...du kannst ja auch 
2 davon nehmen, um auf 10 zu kommen, aber das ist die 
Transistor-Variante einfacher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.