mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Operationsverstärker TS461


Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mir grad das datasheet von diesem OP angeschaut.
http://www.farnell.com/datasheets/72778.pdf

und leider sind mir nicht alle sachen klar:


1.
- +/- 2Vpp of output swing mit 2.5V --> d.h. doch dass ich so nahe an 
VCC und an GND rankomme also 2.5V-2Vpp --> doch wie verhält sich dass, 
wenn ich den Op mit 3.3V laufen lassen möchte? Oder ist dieser Wert von 
der VCC unabhängig?

2.
GBP f=100kHz --> typische Bandbreite 12MHz, richtig? wie verändert sich 
die Bandbreite, wenn die gewählte max. Frequenz des Signals höher ist - 
z.B. 500kHz? Oder ist 12MHz stets die max. Bandbreite und bei 500kHz 
z.b. wenn man 9 Oberwellen noch übertragen will, braucht man 5MHz - also 
locker machbar?

3.
wie verändert sich die Slew Rate bei höheren Spannungen?


newbie

Autor: Nullpointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- +/- 2Vpp of output swing mit 2.5V --> d.h. doch dass ich so nahe an
VCC und an GND rankomme also 2.5V-2Vpp --> doch wie verhält sich dass,
wenn ich den Op mit 3.3V laufen lassen möchte? Oder ist dieser Wert von
der VCC unabhängig?

Der OpAmp ist Rail-Rail, dh er geht bis weniger als 100mV an die 
Speisung.

> GBP f=100kHz --> typische Bandbreite 12MHz, richtig? wie verändert sich
die Bandbreite, wenn die gewählte max. Frequenz des Signals höher ist -
z.B. 500kHz? Oder ist 12MHz stets die max. Bandbreite und bei 500kHz
z.b. wenn man 9 Oberwellen noch übertragen will, braucht man 5MHz - also
locker machbar?

GBP heisst Gain Bandbreiten Produkt. Dh bei 100kH, betraegt der Gain 
noch 120, bei 500kHz betraegt er noch 24. wenn die Bandbreite 5MHz ist, 
so ist der Gain noch 2. Nimm'n anderen

> wie verändert sich die Slew Rate bei höheren Spannungen?

Die Slew rate aendert sich nicht.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu 3

die slew rate (anstiegsrate) ist proportional zur Signalamplitude und 
zur Frequenz --> ein Signal mit 3.3V kann nicht mehr sogut dargestellt 
werden wie ein Signal mit 1V

Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein Gain von 2 heißt, das ein Signal mit z.B. 5V auf 10V (also doppelt) 
gebracht werden kann?

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja das heißt es.

Autor: newbie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist eine Slew Rate von 6V/µs besser als 0.035V/µs???

Autor: Nullpointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Slew rate besagt wie schnell sich der Ausgang aendern kann. 
Schneller ist nicht in jedem Fall besser. Die Slewrate begrenzt die 
Grossignalbandbreite, auch genannt Full Power Bandwidth in folgendem 
Sinne :
FPBW : full power bandwidth = slewrate / (2*pi*Vpeak)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.