mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LPC 938 Wetterstation


Autor: Simon Milde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Hoffe mir kann jemand helfen
Bin gerade an der Planung meiner Technikerarbeit. Es soll eine 
Wetterstation daraus entstehen. Muss den LPC938 verwenden und bin gerade 
auf der suche nach passenden Sensoren.
Habe mir gedacht ich möchte auf jedenfall die

-Temperatur          (DS1621)
-Luftfeuchte         (SHT 11/15 o. SHT 71/75)
-Luftdruck           (mpx4100)
-Windgeschwindigkeit (?????)
-Regenmenge          (??????)
-Helligkeit          (????)
-Sonnendauer         (?????)

messen.
Kann mir jemand von euch tips geben welche Sensoren ich am besten 
verwenden sollte.

vielen dank schonmal. Gruß

Autor: Gerhard. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

verwende den Intersema MS5534A/B für den Drucksensor - der kommt schon 
fabriksmässig mit Absoluteichung. Der MXP4115 ist gut, benötigt aber 
Eichung.

Temperatur und Feuchtigkeit macht schon der SHT11 zusammen, der DS1621 
ist ueberfluessig.

Für die Messung der Sonnendauer gibt es verschiedene Wege. Am 
leichtesten für den Eigenbau ist warscheinlich die Methode vom Aanderaa 
Model 3160 Sensor . (Schattenmethode von 8 Photodioden und 
Abschattungstiel). Habe mir selber so eine Sensor nach dieser Methode 
und einem PIC gebaut.

Helligkeit ist schwierig wegen Eichung und Spektraler Genauigkeit des 
Sensors. Ist aber schon von einigen Hobbyisten verwirklicht worden.

Regenmenge wird meistens mit der "Tipping Bucket" Methode (Wippe) 
gemessen. Ist einigermassen leicht nachbaufreundlich. (Reedkontakt oder 
Halleffektsensor für die Erfassung der Wippe.

Für die Windgeschwindigkeit ist das Anemometer die gebräuchlichste 
Methode. Internet nach Anregungen/Bauanleitungen als Startpunkt 
durchsuchen. Eichung ist etwas schwierig, aber machbar. Die 
Ultraschallmethode ohne Mechanik ist ein Projekt für sich und würde es 
nicht empfehlen.

Die Windrichtungsmessung ist nicht zu schwierig. Man nimmt meistens 
Potentiometer mit 360 Grad Arbeitsbereich(Schwierig beschaffbar und 
meistens teuer) oder einfacher mit Reed oder Optosensoren. 
(Internetsuche nach Beispielen)

Gib Dir mal vom Internet her einen Überblick wie Firmen und Hobbyisten 
das machen. Es gibt da genug Material.

Ist halt wichtig sich mit der Materie einzuarbeiten. Man muss sich auch 
vor die Augen halten, dass die ´Verwirklichung von Wettersensoren nicht 
immer durch massgeschneiderte ICs wie z.B. der SHT11 oder MS5534A direkt 
möglich ist und viel mechanischer Aufwand dazu erforderlich ist.

Hoffe das hilft für den Anfang.

Gerhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.