mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Was würdet ihr aus diesen Zutaten kochen?


Autor: Herr Zacherl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier ein paar Zutaten liegen und weiß mit denen nichts anzufangen. 
;)

ATMega8/16
ein paar 8-Bit D/A-Wandler
Drehimpulsencoder
grafisches Display 96x32
Elkos, Widerstände, Transistoren ... ;)

Ich bevorzuge zur Zeit die C-Küche, da der Assembler-Geschmack auf Dauer 
eintönig wird.

Anregungen und Ideen?

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein cooles Labornetzteil (die 8-Bit DACs kann man gewichtet zu 10- oder 
mehr Bittern zusammenschalten)...

mfG
rayelec

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau ist ein Drehimpulsencoder? Eine Art Drehschalter? Oder 
tatsächlich ein Ding, das den physikalischen Drehimpuls erfassen kann?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was genau ist ein Drehimpulsencoder?

Das ist eine Einrichtung, welche eine Drehbewegung bzw. -richtung in 
AB-Signale umwandelt. Man spricht hier auch oft von Drehimpulsgebern.

Autor: Willi Wacker (williwacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht man, wenn man einen Haufen an Bauteilen hat und nicht weiß was 
man machen soll ? Eine Uhr !

Mit dem Drehimpulsencode kannst Du die Zeit einstellen
Mit den A/D-Wandlern machst Du eine Helligkeitssteuerung, damit das Teil 
im Dunkeln nicht hell ist wie der lichte Tag
Das grafische Display brauchst Du um die Zeit anzuzeigen
Den mega8 brauchst Du, um die Schalttage korrekt zu berechnen

Und die Sache ist ungeheuer originell!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Langzeitmessgerät für beliebige Spannungen.
Mit dem Drehpoti kann dabei auf dem Display in x-Richtung gescrollt 
werden.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Enthält das grafische Display schon einen Controller, oder muß die 
Bildausgabe der Atmega erledigen? Der Drehgeber ersetzt eine Maus, damit 
ist schon eine einfache grafische Bedienung möglich. Hat er noch einen 
Klicktaster? Das erleichtert die Einknopfbedienung.

Autor: wettermän (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Wetterstation!

einfach alles mit heißkleber zusammen kleben, den Mega8 oben drauf und 
in den Garten legen

-mega8 naß = regen
-mega8 trocken = kein regen
-mega8 hell erleuchtet = sonne
-mega8 nicht sichtbar = nebel
-meaga8 wackelt = starker wind!

Ist doch klasse und hat keinen Stromverbrauch!^^

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Leckeren Eintopf.

Einfach alle Zutaten mit Wasser in einen Topf geben und bei kleiner 
Hitze für eine Stunde köcheln lassen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, 
Herrlich.

Autor: Herr Zacherl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Langzeitmessgerät für beliebige Spannungen.
>Mit dem Drehpoti kann dabei auf dem Display in x-Richtung gescrollt
>werden.

Das hört sich spannend an. So ne Art Oszi?

Der anspruchvollste Teil wird wohl die grafische Ausgabe sein.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein Langzeitmessgerät für beliebige Spannungen.
Nennt sich das nicht 'Datenlogger'? ;)

Ich hab' mal gehört das µC-essen intelligent macht. Also nur mit Essig 
und Öl anmachen, damit die Speicherzellen erhalten bleiben! :)

Autor: Colasäufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das hört sich spannend an. So ne Art Oszi?
>Der anspruchvollste Teil wird wohl die grafische Ausgabe sein.

Naja, ein Oszi mit einem Mega8 wäre glaub nicht realisierbar, dazu ist 
er entscieden zu langsam, aber dass wist ihr bestimmt auch.

Ich würde auch entweder eihn "normales" Messgerät bauen (vielleicht 
sogar ein Multimeter mit Ohmmeter, Kapazitätsmesser, Diodenprüfer....)
oder sonst irgendwas, was man immer brauchen kann (ein paar 
Leistungstransistoren dazu und man könnte ein schöne Akkuladegerät mir 
grafischem Menü basteln!?)


Hat der drehimpulsgeber eine Rastung so dass man ihn überhaupt als 
Menüsteuerung gebrauchen kann!? - wenn das Ding mit einmal Schwung geben 
ewig dreht ist eine Menüführung wahrscheinlich recht schwierig!? (ist 
das Teil normaler Weise zur Drehzahlmessung!?)

*sry für die Rechtschreibfehler - ich muss jetzt weg ;)

Autor: Herr Zacherl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll ein Oszi mit ne Atmega nicht realisierbar sein? Kommt auf die 
Samplingrate an. Grob geschätzt braucht man für eine Abtasttung der 
Spannung etwa 1000 Takte, wenn man das Programm in C schreibt, oder?

Ein Atmega mit 16MHZ könnte so um die 16000KHZ abtasten. Jetzt weis ich 
nur nicht, welche Abtastrate der interne ADC hat.

Die Werte könnte man in den Flash schreiben.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen arbitrary waveform generator mit grafischer Ausgabe!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.