mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet Buchse - Platine Verbindung


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


an der rückseite meines gerätes soll sich eine ethernet-buchse (kein 
R45Jack) befinden. die rechteckige Hauptplatine ist ca. 10cm von dieser 
rückwand entfernt. Wie überbrücke ich am sinnvollsten diese 10cm?



a) die Ethernet-Buchse auf eine zur Rückwand des Gehäuses parallele 
kleine Platine stecken und auf der anderen Seite einen Stecker --> und 
per Kabel dann auf die Hauptplatine. Macht das Sinn, welche Nachteile 
hat diese Variante? Auf der Hauptplatine befindet sich dann der 
Transformer (die Ethernet-Buchse selber hat keinen). Wird das 
übersprechen dadurch erhöht?


b) die Hauptplatine an dieser Stelle zur Rückwand führen lassen, so dass 
die Hauptplatine nicht mehr rechteckig ist, sondern um eine 
Anschlussplatine 5cm x 9cm erweitert wird. Was mir hier als negativ 
einfällt, wäre dass die Platine durch die 3mm Dicke Rückwand, an der der 
Ethernet-Stecker befestigt wird, die Platine unter Spannung zieht.


c) oder eine kleine Platine bei der Ethernet-Buchse, auf der sich der 
Transformer befindet. Wann ist der sinnvollste Zeitpunkt diese 10cm zu 
überbrücken? nach dem Transformer?, nach dem Ethernet-Controller?


Gruß
Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anders formuliert:

macht es sinn von der Ethernet-Buchse direkt auf den Transformer (wie 
das normal ist) zu gehen - oder kann dazwischen auch 10cm Kabelweg 
liegen? Welche Möglichkeit hätte ich, so dass keine großen Störungen 
auftreten zu anderen Elementen im Gehäuse und das Übersprechen nicht so 
stark wird?


oder ist es besser erst nach dem Übertrager 10cm kabelweg zu 
integrieren?

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich würde sagen wenn du dort gigabit ethernet färst, wird ein 
gefrickel von hand generell schlecht,

wenn du allerdings 10/100 netz hast, dann am einfachsten:

ethernet patch kabel nehmen, stecker incl. 12cm kabel abkneifen, und 
geschirmte buchste dran frickeln.... funktioniert bei mir einwandfrei...


m.

Autor: omnit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
dazu kann ich von meinen gemachten Erfahrungen nur berichten das es bei 
10/100 Mbits eigentlich ganz egal ist wie das verbunden wird ...
Nachdem ich anfangs der Herstellerberatung folgend sehr aufwendige 
Prints in dieser Hinsicht 'EMV-gerecht' für unsere Hutschienen-PCs 
anfertigte verlagerte ichs dann in 'Revision2' auf die übliche 
Reichelt-PSK Verbindung. Also Kontaktleiste eingelötet und Patchkabel 
(oder sogar Flachbandkabel) angecrimpt. Was nach Aussage der 
Buchsenlieferanten nie hätte funktionieren dürfen erweist sich als 
absolut störungsfrei und ich kann auch keinerlei 'Performanceverluste' 
da feststellen. Die Patchkabel lassen sich zudem mit den einfachsten 
ISDN - Doppelbuchsen zusammenstecken.

Bei Gigabit gehts allerdings nicht mehr - und wenns getrickst wird muss 
das Kabel sehr eng verdrillt sein. Jedoch gibts kaum Controller mit 
Gigabitschnittstellen ...

Insofern sind die ganzen gutgemeinten Ratschläge der EMV-Enthusiasten 
sicherlich weiterhin tragfähig wer aber sehen muss wie er klarkommt der 
schaffts auch mit Klingeldraht. Aber Pfusch bleibt auch Pfusch ...
viele Grüße
Carl-Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.