mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenbus zwischen für schnelle Signale


Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ein Datenbus auf einer Platine soll einen Mikrocontroller mit einem
CPLD verbinden. Beide Bauteile haben einen Abstand von ca. 3cm. Der
Bustakt ist ca. 50MHz.

Jetzt überlege ich, ob Serienwiderstände auf den Datenleitungen sinnvoll
sind, damit keine Reflexionen entstehen. Oder ist es besser, die
Leitungen direkt zu verbinden? Falls Widerstände, welcher Ohm-Wert wäre
sinnvoll?

Gruß, Kurt.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kurt (Gast)

>ein Datenbus auf einer Platine soll einen Mikrocontroller mit einem
>CPLD verbinden. Beide Bauteile haben einen Abstand von ca. 3cm. Der
>Bustakt ist ca. 50MHz.

Bei 3cm LEitungslänge brauchst du keine Terminierung.

>Jetzt überlege ich, ob Serienwiderstände auf den Datenleitungen sinnvoll
>sind, damit keine Reflexionen entstehen. Oder ist es besser, die

Kaum.

>Leitungen direkt zu verbinden? Falls Widerstände, welcher Ohm-Wert wäre

Ja. Achte darauf, dass die Masseführung sauber ist, dann passt das 
schon.

MFG
Falk

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich wuerde Serien- oder Parallelwiderstaende vorsehen, neben der 
Daempfung wuerden die Serienwiderstande(100 Ohm) den Strom beschraenken 
wenn die Richtung falsch ist, dh 2 Ausgaenge aufeinander. 
Parallelwiderstaende (10k) wuerden dem CPLD ein Potential vorgeben, wenn 
noch nichts programmiert ist, resp im Resetfall. Die CPLD haben die 
Tendenz bei offenen Eingaengen beliebig viel Strom zu ziehen. Und 
irgendwann sind sie noch nicht programmiert.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Nullpainter (Gast)

>Ja, ich wuerde Serien- oder Parallelwiderstaende vorsehen, neben der
>Daempfung wuerden die Serienwiderstande(100 Ohm) den Strom beschraenken
>wenn die Richtung falsch ist, dh 2 Ausgaenge aufeinander.

Overkill. Das muss das korrekte Design verhindern.

>Parallelwiderstaende (10k) wuerden dem CPLD ein Potential vorgeben, wenn
>noch nichts programmiert ist, resp im Resetfall. Die CPLD haben die

Unnötig, die CPLDs haben im unprogrammierten Fall meist Pull-ups.

>Tendenz bei offenen Eingaengen beliebig viel Strom zu ziehen. Und

Beliebg viel ganz sicher nicht. ein paar mA mehr vielleicht, das wars.

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.