mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs avr-gcc auch für PocketPC


Autor: Michael Lange (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Da ich kurz vor Urlaubsbeginn stehe, wollt ich mal fragen, ob es auch 
eine PocketPC Version des avr-gcc gibt. Zu Linux und Windowsversionen 
liesst man ja hier viel, aber zu PPC ist mir noch nicht untergekommen.
Weiss jemand mehr?

Gruß
Michael

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest du dir problemlos selber erstellen können...

einfach gcc mit host==powerpc und target==avr compilieren.

Aber Tip: Lass deinen Pocketpc zu Hause, und leg dich gemütlich in die 
Sonne.

/Ernst

Autor: Michael Lange (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das ist ja klasse, das es scheinbar so einfach ist. Aber

> host==powerpc

PowerPC? Ich hätte gedacht PocketPC 2003, oder Intel PXA250.


Gruß
Michael

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schriebst aber PPC, das ist die gängige Abkürzung für einen
PowerPC-Prozessor. ;-)  Die waren da wohl ein wenig eher da als
Intel...

Keine Ahnung, ob ein Intel PXA250 Host unterstützt ist...

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Ist das irgendein ARM Clone?

Aber nachdem sich auf den PocketPCs auch Linux installieren lässt 
(zumindest auf manchen von HP) müsste der GCC das eigentlich auch als 
Host unterstützen.

Aber linux auf dem Teil wäre (zumindest zum Softwareentwickeln) eh 
günstiger, sonsts brauchts noch ein cygwin.dll Äquivalent, dass dort die 
POSIX-Interfaces zur Verfügung stellt sowie einige unix-tool (make z.B.)

Vielleicht mal bei
http://pocketgcc.sourceforge.net/index.html
vorbeischauen, evtl lässt sich das auch für target=AVR compilieren...

/Ernst

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, der GCC braucht kein Posix-API.  Ein Compiler kommt ja beinahe mit
dem Standard-C-API aus. ;-)  Schließlich muss er vor allem Dateien
verarbeiten.  (Ein paar Win32-API-Aufrufe gibt's noch, wenn man für
einen Win32-Host compiliert, damit man die Standorte der Hilfsdateien
statt über Env-Variablen auch in der Registry hinterlegen kann.)

Bei WinAVR brauchen lediglich Insight und AVaRICE das Posix-API von
Cygwin, alle anderen kommen ohne aus.

Autor: Michael Lange (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ja, ist ein ARM Clone mit sozusagen Windows CE 4.xx

Danke an alle!

Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.