mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kapazitäten bei hoher rise time


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


With a complete power plane as close as possible to the ground plane, it 
is possible to create capacitive coupling between them to get low 
impedance at high frequencies.

wo werden diese Cs genau hingesetzt? Mitten in die Landschaft oder wird 
der C bei Leitungen eingesetzt wo man hohe Frequenzen (also meist auch 
hohe rise time) hat und die mit dem kondensator verringert (solange das 
möglich ist - abängig vom IC der danach kommt)... Ab welchen rise times 
macht das Sinn?

Bernd

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Flaechen bilden den Kondensator, er ist quasi ueberall. Nicht 
dann man deswegen die caps weglassen wuerde. Benoetigt werden die Caps 
bei den schaltenden Lasten, bei den ICs. Frequernzen ? Wenn man dedenkt, 
dass schon ein 10MHz Rechteck harmonischen bist mehrere hundert MHz 
enthaelt... Sinn machten GND und Powerplanes ab ein paar MHz, zwingend 
sind sie ab ein paar duzend MHz.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Benoetigt werden die Caps bei den schaltenden Lasten, bei den ICs.

d.h. einen Kondensator schließt man trotzdem an jeden VCC-Pin von einem 
IC? Die Größe des Kondensators, der aus GND und VCC Layer resultiert 
liegt bei ein paar pF, oder?


>Wenn man dedenkt, dass schon ein 10MHz Rechteck harmonischen bist
>mehrere hundert MHz enthaelt

das stimmt - aber entweder wird das Shannon Theorem verwendet oder die 
fünffache Frequenz als Maximum verwendet (eine Begründung hierfür fehlt 
mir noch...)

d.h. wenn ich mich mit Ethernet 100MHz beschäftigen möchte und einen 
Prozessor habe, den ich gern mit 25MHz takten möchte etc. dann wäre eine 
4-lagige Platine schon sehr vorteilhaft? Hab mal beim Ethernut geschaut, 
das hat auch 4-lagen...

Bernd

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd wrote:
> d.h. einen Kondensator schließt man trotzdem an jeden VCC-Pin von einem
> IC? Die Größe des Kondensators, der aus GND und VCC Layer resultiert
> liegt bei ein paar pF, oder?


Wäre ratenswert, so nahe wie möglich an den Pin.
Also ich bevorzuge 22n-Kerkos.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.