mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinenhersteller preisgleich mit bilex


Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bilex-lp (http://www.bilex-lp.com) zur Zeit im Urlaub ist, würde ich 
gerne mal wissen, ob es was vergleichbares (preistechnisch) gibt.

Eine kleine Sucheinlage bei Google brauchte unter anderem auch pcb-pool, 
der hier ja schonmal öfters erwähnt wird. aber die willen mindestens 
das doppelte an Geld für eine prototyp-platine.

Für eine Platine mit folgenden Merkmalen will bilex-lp 27,22€:

- Größe: 80x120 mm
- Doppelseitig durchkontaktiert
- 35µm Leiterbahndicke
- 1mm Materialstärke (ist eigentlich egal)
- Lötstop doppelseitig, Farbe egal
- kein Positionsdruck
- Stückzahl: 1
- 3 Arbeitstage (Express)

Nachzuvollziehen hier:
http://bilex-lp.com/new/user_d/index.php?p=36&l=d

Ich danke für eure Antworten im Voraus ;)

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier sieht vergleichbar aus :

Ebay-Artikel Nr. 180141852786

Überlege grade da aus selben Gründen eine Platine herstellen zu lassen.


Gruß
Andreas

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Jakob wrote:
> Das hier sieht vergleichbar aus :
>
> 
Ebay-Artikel Nr. 180141852786
>
> Überlege grade da aus selben Gründen eine Platine herstellen zu lassen.
>
>
> Gruß
> Andreas

KLATSCH Klar, ebay! Super Idee. Dank dir! :-)

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

wäre nett, wenn Ihr dann im Anschluß einen kleinen Erfahrungsbericht 
geben würdet.

Gruß Bernd

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soviel heißt eigentlich gar nicht erst Bilex? Gut zu wissen, ich 
wollte da eigentlich was kleines machen lassen...

Alex

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant. Ich habe sicher schon 5mal was bei Bilex bestellt, und das 
ging immer zügig, schnell und die Platinen haben für Hobbybasteleien 
eine ausreichend gute Qualität. Und das ganze wohl zu einem TOP Preis.

Ich werde dort sicher noch öfters bestellen. Vielleicht reden die ja 
dort auch von einem anderen Bilex? ;)

PS: ICH habe keine bulgarische IP...

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

es gibt aber einen großen Unterschied...Bilex liefert vergoldete 
Platinen.

..und gönnt Hristo auch mal Urlaub.


Mit Gruß
Pieter

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin,

in http://www.mikrocontroller.net/articles/Diskussion...
steht:

> Diese Fehlversuche mit Bilex haben unserer Firma 4 Wochen
> Zeitverzug gekostet...

Wer bei Bilex zu diesen Preisen bestellt, glaubt wirklich 
Endkunden-Quali zu bekommen ? Schon sehr merkwürdig sage ich mal.

Ich habe dort zum ersten mal bestellt und bin sehr zu frieden,
siehe Beitrag "Re: Billiger Platinenservice: Erfahrungen?"
Also für SoHo Bastler reicht das immer und besser bekomme ich das im 
Keller auch nicht hin. Außerdem ist der Faktor Zeit wegen Hobby nicht 
wichtig, habe auch 17AT's gewartet, was mich nicht stört.

Ach ja, nur die Lötpads werden vergoldet, nicht die ganze Platine.

Viel Erfolg.
mfg
Oliver

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zB PCB-Pool, zumindest reden die nur von verzinnen ...

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat vieleicht jemand was zur Frage beizutragen? Ich hätte auch gerne 
günstig, während die bulgarischen Mäxe Urlaub machen (nix besonders: 
Europa-Platine durchkontaktiert + Lötstopp + Druck). Ich habe ein paar 
der laut http://www.mikrocontroller.net/articles/Platinenhersteller 
günstigen Firmen - angeschrieben. Irgendwas stimmt aber mit dem Wiki 
nicht. Fast alle Preisangaben sind irreführend (weil ohne Angabe 
bezüglich der MWSt) oder die Preisniveaus sind falsch beschrieben. 
Beispiel: Elischer Leiterplatten soll "sehr gute Preise" haben. Mir hat 
man ein Angebt für 1 Euro-Platine = 174,70 EUR gemacht. Zzgl. USt. Ja, 
ist denn schon Weihnachten? Fischer Leiterplatten liefert angeblich 
"eine Euro-Platine für 39 EUR" mit "Bestückungsdruck einseitig". Stimmt 
leider nicht: In der Realität fehlt der Druck und der Preis ist vor 
Steuern. Wird dieses Wiki von den Herstellern mitgeschrieben?

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was soviel heißt eigentlich gar nicht erst Bilex?

Ich schicke mein Layout hin, schreibe was und wieviel ich haben will, 
und lasse mir ein Angebot zusckicken. Wenn das preislich stimmt, bezahle 
ich und fertig. Bisher hat alles sehr gut geklappt und das bei dem 
günstigen Preis die Qualität nicht unbedingt der von anderen Herstellern 
entspricht, ist eigentlich selbstverständlich.

Wenn ich sowas* wie in der Diskussion lese, kann ich nur lachen. Ich 
lassen keine Leiterplatten, die dem Kunden gezeigt werden sollen, bei 
einem womöglich völlig unbekannten Hersteller fertigen.

*)
Diese Fehlversuche mit Bilex haben unserer Firma 4 Wochen Zeitverzug 
gekostet, da die gefertigten Leiterplatten nicht als Vorzeigeobjekt beim 
Kunden brauchbar waren.

(http://www.mikrocontroller.net/articles/Diskussion...)

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> als irgendwo 2,50 für minderwertige Qualität zu sparen

Wenn es um Mini-Beträge gehen würde, dann müsste man nicht nachdenken. 
Aber anscheinend unterbieten die billigen Bulgaren die anderen 
Hersteller um mindestens 50 EUR bei durchkontaktierten/bedruckten 
Europa-Platinen-Prototypen?

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für mich wäre das allenfalls Amateurstandard (Abstand 10mil. 6mil ist 
mittlerweile Standard)

Wer's braucht. Ich würde lieber die 6mil-Maschinen nicht mitfinanzieren.
Hat die Leiterbahnbreite etwas mit Amateur und Profi zu tun? Profi = 
f(minimale Leiterbahnbreite) wird es vermutlich nicht sein: Ich sehe 
eher bei Anfängern wie mir die super-feinen Leiterbahnen, obwohl man 
locker mit 10, 15, 20 mil routen könnte und wahrscheinlich sollte. Bei 
ICs im PDIP-Gehäuse, bedrahteten Bauelementen und Europa-Platinen (der 
"Standard-Platine" hier?) ist das, was die Bulgaren anbieten, also 10 
mil, doch sehr passend.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer's braucht.

Es brauchen alle die, die über dem Niveau von ATmega8 in PDIP 
hinausgehen wollen und das sind wohl die meißten hier im Forum.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es brauchen alle die, die über dem Niveau von ATmega8 in PDIP
hinausgehen wollen

Wieso? Bis ATMega16, 32 und 644 (die Brot- und Butter-Teile hier?) und 
SMD-Bausteinen der BF 01206 und 0805 sehe ich keinen Grund, mit 6 mil zu 
routen. Meine voll gepackte ATMega644-Platine ist mit 15/35 mil geroutet 
und ich habe nicht das Gefühl, dass 6 mil besser gewesen wäre (siehe 
Anhang, oben 15/35 mil, unten 6 mil).

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht klappt es irgendwann mal mit dem Anhängen im ersten Versuch.

Autor: 1. Rahul nach Moiré (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL ja das untere Layout ist natürlich ziemlich sinnfrei denn konsequent 
alles in 6 mil zu routen ist Quatsch. Ich meinte natürlich, dass auch 
irgendwann mal  SMD-Bauteile mit 0,5 mm oder 0,65 mm Pinabstand anfallen 
naja und da mit 15 mil drangehen ist natürlich nicht der Bringer. Es 
gibt halt mehr als nur AVRs, Cs und Rs in SMD.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uh? Ich verwende ICs im TQFP-Gehäuse, passive Bauteile in Bauform 0603 
oder 0402 und route trotzdem mit 10mil. Auf Leiterbahnen zwischen den 
Pins von solchen SMD-Bauteilen kann ich gut verzichten. Die Platinen 
wurden bisher trotzdem noch immer genügend klein. Man muss ja nicht 
feine Leiterbahnen verwenden, nur damit man solche auf der Platine hat.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, bleibt mal realistisch. Gerade Steven Wentzel...

Keiner ist "gegen den Fortschritt". So ein Schwachsinn daraus sowas zu 
schließen. Der Satz mit dem "6mil Maschine mitfinanzieren" war sicher 
nicht ganz wörtlich gemeint. Der war (vermute ich) eher so gemeint, dass 
er nicht einsieht, den Preis zu bezahlen, obwohl er überhaupt keine 6mil 
Leiterbahnen legt. Sondern nur 10mil oder 12mil oder sogar noch gröber. 
Und da kommt man bei Herstellern, die ihre Grenze etwas höher setzen 
meistens billiger weg.

Dass jetzt manche ankommen und über die Qualität lamentieren, war ja 
quasi klar. Neiiin natürlich ist die Qualität nicht gut genug für eure 
Firma - mag sein. Immerhin bestimmt die Firma die benötigte Qualität.

Bei den meisten jedoch hier (einschließlich mir), die bei bilex-lp 
bestellen (wollen) spielt es überhaupt gar keine Rolle, wie die Platine 
aussieht (Okay, ein bisschen schon ;)). Eine Firma? Hab ich nicht.

Ich mache das für den Hausgebrauch und die Qualität ist dem Preis 
absolut angemessen. Wie schon eingangs von mir, aber auch von anderen 
hier erwähnt, kostet eine Platine gleicher Größe mit den gleichen 
"Features" fast 2-4 mal soviel bei "professionellen" Firmen. Das ist für 
eine einfache Prototyp Platine für etwas, was wohlmöglich NIE in die 
Serienfertigung geht absolut unangemessen.

Hier tut's die "billige" Platine auch - Denn elektrisch macht es in der 
Regel (zumindest beim Heimnutzer) keinen Unterschied, wie teuer die 
Platine war.

Und mal Hand aufs Herz, aber 10mil sind schon verdammt dünn und reichen 
LOCKER für 1,27mm Pitch. Dadrunter wird's mit nem normalen Lötkolben 
eh ziemlich schwierig (außer mit Lötpaste etc). Ich habe damit bisher 
alle meine Platinen ausreichend klein routen können.

Als Beispiel hänge ich auch mal die Platine einer Motorsteuerung an 
(4*IRF7389 als H-Brücke, ohne FET-Treiber. Das ganze gesteuert von einem 
Tiny24. Und bemerkenswerterweise ist dort sogar noch eine 
ISP-Schnittstelle drauf.)

Achja abschließend möchte ich noch sagen, dass ich weiterhin bei 
bilex-lp bestellen werde. Mit den ~14AT Lieferzeiten im Bummel-vertrag 
kann ich mich lockerst abfinden. Die Qualität ist absolut in Ordnung für 
mich.

Das rechtfertigt den Preis allemal.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arghs.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Propeller-Board habe ich auf Bilex ausgelegt, mit einem 
gigantischen Via, ordentlich Restring; extrabreite Leiterbahnen :-) .

Ansonsten stimmt das tatsächlich, im professionellen Bereich geht's 
'runter bis auf 90µm (2,2mil). Gibt aber ziemlich viel Ausschuss. Am 
liebsten nehme ich 130µm (3,3mil).

Stephan.

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Krasses Layout! Wie lange hast du da drangesessen?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hackklotz wrote:
> Krasses Layout! Wie lange hast du da drangesessen?

Naja, sieht stark nach Auto-router aus ;) Er hat bestimmt nicht so lange 
dran gesessen, als hätte er es von Hand gemacht. (Ich mach's in der 
Regel)

Autor: Ulrich Trettner (ullerich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Stephan wrote:

>...
> liebsten nehme ich 130µm (3,3mil).

130 um ergeben bei mir aber 5.1 mil. Rechne ich flacsh?

mfg Ulrich

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich, stimmt, hast recht. 90µm sind die 3,3mil. Sorry!

Für das Propeller-Board habe ich immer mal sporadisch dran gearbeitet, 
wie ich eben so Zeit hatte. Ich denke, wenn man jeden Tag 8 Stunden dran 
arbeitet, braucht man 10 Tage. Ich hatte schon ziemlich viele 
Bibliotheks-Elemente vorrätig, und auch weite Teile des Schaltplanes. Im 
Moment stecken 2.800 Minuten drin, sagt mein System. Das wären ca. 6 
Arbeitstage. Ich bin aber noch nicht ganz fertig, werde noch 3 oder 4 
weitere Tage benötigen. Bilex wird sich freuen :-) .

Stephan.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Keiner ist "gegen den Fortschritt". So ein Schwachsinn daraus sowas zu
> schließen. Der Satz mit dem "6mil Maschine mitfinanzieren" war sicher
> nicht ganz wörtlich gemeint. Der war (vermute ich) eher so gemeint, dass
> er nicht einsieht, den Preis zu bezahlen, obwohl er überhaupt keine 6mil

Dann muss wohl ein Sprachproblem vorliegen.

> Leiterbahnen legt. Sondern nur 10mil oder 12mil oder sogar noch gröber.
> Und da kommt man bei Herstellern, die ihre Grenze etwas höher setzen
> meistens billiger weg.

Sicherlich. Dagegen hat ja auch keiner was. Es ging einzig um die 
pauschale, für alle sprechende Aussage "Wer's braucht." Das klingt 
nämlich wie so oft "Ich kann es mir nicht leisten, also ist es Mist und 
es braucht eh keiner."

> Bei den meisten jedoch hier (einschließlich mir), die bei bilex-lp
> bestellen (wollen) spielt es überhaupt gar keine Rolle, wie die Platine
> aussieht (Okay, ein bisschen schon ;)). Eine Firma? Hab ich nicht.

Hat ja auch keiner was dagegen gesagt. Es ging, wie oben erwähnt, um die 
pauschale Aussage, dass (in erweiterter Form) niemand weniger als 10mil 
braucht. Und deswegen die Unterscheidung, dass es im Amateursektor auch 
ausreicht, im professionellen Umfeld aber oftmals nicht.

> "Features" fast 2-4 mal soviel bei "professionellen" Firmen. Das ist für
> eine einfache Prototyp Platine für etwas, was wohlmöglich NIE in die
> Serienfertigung geht absolut unangemessen.

Was ist das für ein Widerspruch? Entweder, es ist ein Prototyp, dann 
geht der in die Serie oder es ist ein Einzelstück. Und Prototypen 
sollten generell dort gemacht werden, wo man auch die Serie fertigen 
lässt.

> Hier tut's die "billige" Platine auch - Denn elektrisch macht es in der
> Regel (zumindest beim Heimnutzer) keinen Unterschied, wie teuer die
> Platine war.

Auf Qualität sollte man schon achten. Ausgefranste Ränder sollten auch 
bei 10mil nicht sein.

> Und mal Hand aufs Herz, aber 10mil sind schon verdammt dünn und reichen
> LOCKER für 1,27mm Pitch. Dadrunter wird's mit nem normalen Lötkolben
> eh ziemlich schwierig (außer mit Lötpaste etc). Ich habe damit bisher
> alle meine Platinen ausreichend klein routen können.

Wer lötet denn unter 10mil? So kleine Pads gibt es gar nicht. Es geht um 
Leiterbahnbreiten, nicht um Padbreiten. Und wenn du auf mein Bild 
schaust, siehst du rechts über dem MSP Leitungen rausgehen. 10mil wären 
da unmöglich. Deshalb 6mil. Würde ich auf der Platine auf 10mil 
umsteigen, würde ich mir massive EMV-Probleme ins Haus holen. Mit 6mil 
wird extrem wenig unten geroutet.

> Als Beispiel hänge ich auch mal die Platine einer Motorsteuerung an
> (4*IRF7389 als H-Brücke, ohne FET-Treiber. Das ganze gesteuert von einem
> Tiny24. Und bemerkenswerterweise ist dort sogar noch eine
> ISP-Schnittstelle drauf.)

Ja und? Das ist doch Lochrastertechnik.

> Achja abschließend möchte ich noch sagen, dass ich weiterhin bei
> bilex-lp bestellen werde. Mit den ~14AT Lieferzeiten im Bummel-vertrag
> kann ich mich lockerst abfinden. Die Qualität ist absolut in Ordnung für
> mich.

Dagegen hat doch keiner was. Werde doch glücklich mit deinen 10mil und 
Bilex-LP. Es kommt doch auf die Anwendung drauf an. Und es gibt genügend 
Menschen (mich eingeschlossen) im professionellen Sektor, denen 10mil zu 
grob sind. da fehlte in diesem Thread die Akzeptanz.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Steven Wetzel (steven)

>geht der in die Serie oder es ist ein Einzelstück. Und Prototypen
>sollten generell dort gemacht werden, wo man auch die Serie fertigen
>lässt.

Käse.

Das machen gar nicht alle Hersteller mit. Prototypen sind Prototypen 
sind Prototypen. Die lässt man dort machen wo es schnell geht, die 
Technologie beherrscht wird und das zu einem brauchbaren Preis (NICHT 
der billigstes!). Danach kommt sowieso bei den meisten Produkten eine 
Vorserie, manchmal auch zwei, um den Hersteller zu testen, alles 
einzufahren incl. Logistik, Test etc.

>> Und mal Hand aufs Herz, aber 10mil sind schon verdammt dünn und reichen
>> LOCKER für 1,27mm Pitch. Dadrunter wird's mit nem normalen Lötkolben
>> eh ziemlich schwierig (außer mit Lötpaste etc). Ich habe damit bisher

Naja, man staut immer wieder, wie leicht sich auch 0,5mm Pitch löten 
lässt. Alles ein Frage des Kow How. Und bissel Geduld und ne ruhige 
Hand.

MfG
Falk

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steven Wetzel wrote:
>> Leiterbahnen legt. Sondern nur 10mil oder 12mil oder sogar noch gröber.
>> Und da kommt man bei Herstellern, die ihre Grenze etwas höher setzen
>> meistens billiger weg.
>
> Sicherlich. Dagegen hat ja auch keiner was. Es ging einzig um die
> pauschale, für alle sprechende Aussage "Wer's braucht." Das klingt
> nämlich wie so oft "Ich kann es mir nicht leisten, also ist es Mist und
> es braucht eh keiner."

Okay, gut dass ICH das nicht gesagt habe ;)

>> "Features" fast 2-4 mal soviel bei "professionellen" Firmen. Das ist für
>> eine einfache Prototyp Platine für etwas, was wohlmöglich NIE in die
>> Serienfertigung geht absolut unangemessen.
>
> Was ist das für ein Widerspruch? Entweder, es ist ein Prototyp, dann
> geht der in die Serie oder es ist ein Einzelstück. Und Prototypen
> sollten generell dort gemacht werden, wo man auch die Serie fertigen
> lässt.

Jaja, dann ersetze in meinem Text Prototyp durch Einzelstück. (Heißt 
Prototyp automatisch, dass es in Serie gehen muss?)


>> Hier tut's die "billige" Platine auch - Denn elektrisch macht es in der
>> Regel (zumindest beim Heimnutzer) keinen Unterschied, wie teuer die
>> Platine war.
>
> Auf Qualität sollte man schon achten. Ausgefranste Ränder sollten auch
> bei 10mil nicht sein.

Jou, klar. Da geb ich dir Recht. Aber selbst das hatten meine 
Bilex-Platinen nie. Ich möchte an dieser Stelle auch sagen, dass ich 
nicht weiß, wie eine bessere Platine aussieht. Also besser als die, die 
ich immer von Bilex bekomme. Die Leiterbahnen sind sauber an den 
Rändern. Naja aber es gibt ja Leute mit mehr Erfahrung. Und wenn die 
sagen, dass die Qualität noch besser geht - von mir aus.

>> Und mal Hand aufs Herz, aber 10mil sind schon verdammt dünn und reichen
>> LOCKER für 1,27mm Pitch. Dadrunter wird's mit nem normalen Lötkolben
>> eh ziemlich schwierig (außer mit Lötpaste etc). Ich habe damit bisher
>> alle meine Platinen ausreichend klein routen können.
>
> Wer lötet denn unter 10mil? So kleine Pads gibt es gar nicht. Es geht um
> Leiterbahnbreiten, nicht um Padbreiten. Und wenn du auf mein Bild
> schaust, siehst du rechts über dem MSP Leitungen rausgehen. 10mil wären
> da unmöglich. Deshalb 6mil. Würde ich auf der Platine auf 10mil
> umsteigen, würde ich mir massive EMV-Probleme ins Haus holen. Mit 6mil
> wird extrem wenig unten geroutet.

Es ist mir klar, dass es um Leiterbahnbreiten geht. Allerdings war es in 
der Regel bei mir so, dass wenn man ich in den gröberen Gefilden 
unterwegs bin (a la 1,27mm) garnicht erst auf die Idee kommen würde 
richtig kleine Leiterbahnen zu legen. Immerhin habe ich indirekt ja 
nichts von den dünnen Leiterbahnen, außer dass ich notfalls 2 Stück 
nebeneinander zwischen IC-Pins herführen könnte. Das ist es mir aber 
nicht wert für den Aufpreis - Meine Layouts sind in der Regel so 
einfach, dass ich das einfach nicht brauche.

>> Als Beispiel hänge ich auch mal die Platine einer Motorsteuerung an
>> (4*IRF7389 als H-Brücke, ohne FET-Treiber. Das ganze gesteuert von einem
>> Tiny24. Und bemerkenswerterweise ist dort sogar noch eine
>> ISP-Schnittstelle drauf.)
>
> Ja und? Das ist doch Lochrastertechnik.

Was meinst du damit? Von der Größenordnung her, oder wie?

>> Achja abschließend möchte ich noch sagen, dass ich weiterhin bei
>> bilex-lp bestellen werde. Mit den ~14AT Lieferzeiten im Bummel-vertrag
>> kann ich mich lockerst abfinden. Die Qualität ist absolut in Ordnung für
>> mich.
>
> Dagegen hat doch keiner was. Werde doch glücklich mit deinen 10mil und
> Bilex-LP. Es kommt doch auf die Anwendung drauf an. Und es gibt genügend
> Menschen (mich eingeschlossen) im professionellen Sektor, denen 10mil zu
> grob sind. da fehlte in diesem Thread die Akzeptanz.

Gut - habe ich ja auch weiter oben schon eingesehen, dass es die gibt. 
Und meiner und derer Meinung nach ist Bilex auch nichts für diese 
Zwecke. Für den Hobbybereich aber ausreichend.

Der Grund warum mir das so wichtig ist mal gesagt zu haben ist, dass in 
der Wiki-Diskussion doch gesagt würde, was für eine miese Qualität bilex 
hat. Das schreckt natürlich einige (und auch die, die gröbste 
Through-hole Technik löten) ab. Die Qualität reicht nämlich durchaus für 
kleinere SMD Arbeiten.

PS: Vielleicht haben die Mosersäcke da oben ja ein verhunztes Layout an 
bilex geschickt. Dann braucht ihr euch nicht wundern :P :P ;)

Autor: jl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich das richtig gesehen habe können Bauteile nur bis zum 1.25mm 
Raster benutzt werden

1mm min Lötbreite
0,25mm min Abstand


oder habe ich da einen Denkfehler?

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bilex scheint leider aber auch kein Interesse daran zu haben, einen
> Technologiesprung zu machen. Scheinbar wollen sie immer klein bleiben.
> Aber irgendwann geht jeder mal aus dem Hobbybereich raus.

Ich glaube nicht das Bilex nur für Hobbybastler Leiterplatten macht.

Es gibt genug Kommerzielle Anwendungen für die Leiterplatten von Bilex 
vollkommen ausreichend sind.

Und es gilt nach wie vor der Grundsatz aus der Mechanik: nie so genau 
wie möglich, immer nur so genau wie nötig.

Wenn man in manch Gerät reinschaut, dann merkt man das Bilex seine 
Berechtigung durchaus hat.

Die bedienen eben dieses Marktsegment.

Man muß die Kohle für bessere Maschinen erst mal reinholen.

Ich vermute das hier genau das Problem liegt.

Die Anbieter in Deutschland haben einen relativ hohen Einsatz durch 
bessere Maschinen. Das bezahlt man auch dann mit, wenn man nur 
Leiterbahnen mit 0,5mm und Löcher mit 1,2mm hat.

Wo soll für Bilex noch ein Preisvorteil zu realisieren sein wenn die 
auch teuere Maschinen einsetzen? Da frisst doch dann schon das Porto den 
Preisvorteil auf.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Was kostet der Versand von Bilex nach Deutschland eigentlich?

Ansonsten ist das schon sehr interessant weil die für weißen 
Lötstopplack, Sonderstärken und vergoldung keinen Aufpreis nehmen.

Gruss

Alex

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ab 4,- je nach Gewicht...

Siehe sonst Preisrechner auf deren HP.

mfg
Oliver

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich hab heute mein Layout zu dem Rbay-Anbieter vom Anfang des 
Threads geschickt.
( http://led-hobby.de/ )
Bezahlt habe ich 30 Euro inkl. Versand für eine halbe Europakarte.
Der erste Kontakt war sehr freundlich.
Soll etwa 10 Tage dauern, ich werde dann berichten.

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Anhang ein Bild meiner ersten Platine, fast preisgleich mit Bilex. 
Gefertigt bei ThePCBShop. Doppelseitig/Europa kostet dort incl. MWSt 
47,44 EUR. Inklusive Ausfräsungen/Innenkonturen, Lötstopplack, 
Bestückungsdruck und chemisch Silber. Ich fand die Abwicklung sehr 
empfehlenswert, beispielsweise wurde per UPS geliefert (Transportkosten 
= "Economy"), die Platine kam fast eine Woche früher an, als angekündigt 
(in einem schönen Karton) und auf der Webseite konnte man bis dahin den 
Fortschritt verfolgen.

Etwas umständlich ist, dass man Daten im Gerber-Format abgeben muss, 
aber das hat man schnell kapiert. Folgende Schritte sind in Eagle 
notwendig, falls es jemanden interessiert:

1. Platinen-Umriss von Layer 20 (Dimensions) auf Layer 46 (Milling) 
verlegen und Strichbreite auf 1 mil setzen (statt 0). ThePCBShop will 
den Umriss im Milling-Layer haben.
2. Dort kann man auch andere Innenkonturen zeichnen. Gefräst wird mit 
2mm - also 2mm-Linien zeichnen oder Polygone, deren Konturen sich mit so 
einem Fräser herstellen lassen. Im Preis inbegriffen.
3. CAM-Prozessor starten, gerber274x-CAM-Job laden. Im 
gerber274x-CAM-Job eine Seite hinzufügen und "Milling" nennen. Auf der 
Milling-Seite nur den Layer 46 anhaken.
4. Im gerber274x-CAM-Job auf allen Seiten die Option "Spiegeln" 
abschalten (die ist für Unterseiten-Layer per Default eingeschaltet).
5. Wenn man sich die Platine im Gerber-Viewer anschaut, dann ist es 
normal, dass die Ecke nicht im Ursprung beginnt, auch wenn sie in Eagle 
im Ursprung liegt. Das geht auf die Option "Positive Koordinaten" im 
CAM-Prozessor zurück.
6. Eventuell geänderten gerber274x-CAM-Job speichern (für spätere 
Verwendung), dann ausführen und die Platinendaten erzeugen lassen.
7. Excelleon-CAM-Job laden und ausführen, um die Bohrdaten zu erzeugen.
8. Die in Schritt 7 erzeugte dri-Datei in einen Texteditor laden und 
alle Bohrdurchmesser, die zu nicht-durchkontaktieren Löchern gehören, 
mit NPTH markieren, alle anderen als PTH. Z.B. So:

Drills used:

 Code  Size       used

 T01   0.0276inch    11 PTH
 T02   0.0315inch    84 PTH
 T03   0.0354inch   225 PTH
 T04   0.0394inch    11 PTH
 T05   0.0433inch    11 PTH
 T06   0.0512inch    36 PTH
 T07   0.0591inch    15 PTH
 T08   0.0827inch     2 NPTH
 T09   0.1299inch     4 NPTH

Wenn man Durchmesser hat, die sowohl für PTH als auch für NPTH benutzt 
werden, dann muss man anders vorgehen und Schritt 7 zweimal ausführen, 
einmal für die NPTH-Bohrungen (Layer 45/Holes in Eagle) und einmal für 
die PTH-Bohrungen (Layer 44/Drills in Eagle).

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie versprochen hier ein kurzer Bericht über den bei Ebay offerierenden 
Platinenhersteller www.led-hobby.de :

Sehr freundlicher und persönlicher Kontakt.
Auch Abends wurden Mails innerhalb kürzester Zeit beantwortet.
Lieferzeit wurde mit ca. 10 Tagen angeben, tatsächlich hat es aber 13 
Tage
gedauert, wobei mir versichert wurde, dass es zu Verzögerungen kam und 
die
Lieferung früher vorgesehen war.
Über Ebay ersteigert, habe ich dür die halbe Europakarte 30 Euro 
inklusive Versand bezahlt.
Die gelieferte Qualität ist gut bis sehr gut, einige Vias sind etwas aus 
der Mitte, aber noch im akzeptablen Rahmen.
Vorgegebene Desig Rules waren :

Kleinster Leiterbahnabstand: 0,2mm
Kleinste Leiterbahnbreite: 0,2mm
Kleinste Bohrung: 0,3mm

Also deutlich feiner als Bilex.
Ärgerlich : Die Platine hat drei Langlöcher, ich habe darauf extra 
nochmal hingewiesen und erhielt die Antwort dass metalisierte Langlöcher 
nicht möglich sind. Ich habe dann noch eine Mail geschrieben, dass die 
Langlöcher nicht metallisiert sein müssen, Hauptschae gefräst.
Leider muss ich jetzt wohl doch die Langlöcher selbst nachfräsen :-(

Im grossen ganzen, bin ich doch recht zufrieden.
Für grössere / gröbere Platinen würde ich allerdings nach einem 
preiswertern Anbieter suchen.

Bild ist im Anhang.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das richtig das die hier http://www.tom-ic.com
noch günstiger als Bilex sind ?

Euro 100x160(mehrere Layouts möglich) 2Layer mit Lötstop, 
Bestückungsdruck und incl. Fräsen für 30€. Jede weitere Identische 
Platine 15€.

Würd ich gern mal austesten nur brauche ich im moment nix, habe auch 
grade eine Bestellung bei www.led-hobby.de

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

Also bei 35€ Versandkosten glaube ich nicht, dass du es günstiger 
bekommst als bei Bilex.

Gruß

Manfred

Autor: Kristof (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich richtig lese, Bilex kostet (1.6dm x 1dm):

Leiterplatte: 1.6dm^2 x 13.10€ = 20.96€
Folien: 1.6dm^2 x 5 x 2€ = 16€
d. h. insg. 37€
dazu kommen noch z.b. 27€ Versandkosten
Total ist 64€

Beim Tom-ic ist es 35€ + 35€ Versandkosten
Fräsen is auch dabei! Jede weitere Identische Platine kostet 15€! Ist 
dann günstiger als Bilex.

Gibt auch interessanten Komponenten Preise beim Tom-ic. Ich werde es 
versuchen!

Gruss

Autor: Alex F. (alexf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin ich blind oder findet man auf der HP von Tom-ic nicht mal eine 
Adresse oder Firmenname. Auch als Privatperson möchte ich gerne wissen 
mit wem ich es zu tun habe.

Gruss Alex

Autor: Jürgen. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich kann hiermit eigentlich gut leben.

http://www.haka-lp.de/html/zwillingsangebot.html

2x euro zu knapp 50euronen

jurgen

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2x euro zu knapp 50euronen

Nicht schlecht - und mit sehr guter Lieferzeit. Aber leider ohne 
Bestückungsdruck.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ist bei solchen Angeboten mit Lieferzeit eigentlich die Zeit gemeint, 
bis ich die in der Hand halte(sprich die Post da war ;) ) oder bis sie 
zum Versand gehen?

Gruss, Tobias

Autor: Oliver _. (verleihnix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Tobias,

10AT heißen Herstellung, Versand war im Schnitt 7AT extra,
werde ich ja nächste Woche sehen, da wieder bestellt. (Bilex)

mfg
Oliver

Autor: J. Curty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello Mikrocontroller people,

Sorry that I can't write to you in german. I'd do too much mistakes.
Anyway, thanks very much for your interest in Tom-IC. You're right there 
is no company related information on the website. For your info, this 
will change soon but as you're requesting them, let me tell you a bit 
more on Tom-IC :-)

Our Swiss based (french speaking part :-) ) company dotSourcing AG owns 
the Tom-IC website http://www.tom-ic.com. We're offering many services 
that are described below. We're having excellent business relationships 
with high-tech companies as well as many individuals that we're serving 
successfully since many years.

There are 3 services we offer that should interest you:
a. 1-32 layers high-quality PCB prototyping and production (starting 
price is 30€!)
http://www.tom-ic.com/shop/index.php?cPath=22

b. We gather your electronic components list for free at your place at a 
very competitive price compared to traditional distributors. This 
service is [usually] available if you place a PCB order by us.
http://www.tom-ic.com/shop/bom.php

c. Considering a minimal surface quantity, we can propose you a very 
competitive PCB assembly service. Do not hesitate to contact us to 
detail your specifications.
http://www.tom-ic.com/shop/contact_us.php

Finally, we have an affiliate program that will very probably interest 
yourself, your company or your school. For more information, email us at 
team@tom-ic.com

We're looking forward to serving in the future. On behalf of the Tom-IC 
team I wish you a successful year.

Sincerely,
J. Curty

PS: A final word concerns our sponsoring of robotics club. If yome of 
you are interested, feel free to contact us through email or our 
website.

Autor: J. Curty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I forgot to mention that WE OFFER ONE FREE COPY OF YOU PCB BOARD (any 
surface and any number of layers) for any order placed before 29th 
February 2008.

Don't hesitate to spread the words :-)

Cheers

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm,

has anybody done business so far with this tom-ic shop?

They still have no address on their web site. They don't mention 
anything about a free PCB board on their site, either. Seems to be a 
quite dubious offer so far...

So, anybody got any news here?

What about their shipping prices? 30€ is very expensive compared to 
bilex. Does anybody know if there is a cheaper option?

Cheers,

Peter

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> we charge a flat shipping & handling rate of 35€

35 EUR to send a 50g PCB to a European destination? What a rip-off.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scheint nicht gerade seriös zu sein:

Auf der Webseite immer noch kein Impressum oder eine Adresse.

Auf Emails wird auch nach 48 Stunden nicht geantwortet.

FAZIT: Nicht empfehlenswert. Dann doch lieber die etablierten Anbieter 
(oder eben Bilex).

Autor: J. Curty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello there,

Thanks for your interest in Tom-IC.

We're glad to let you know about our new website. You can have a look at 
it here: http://www.tom-ic.com/en/
For your PCB quality concerns, you can have a look at a selection of 
products we did in the last weeks at 
http://www.tom-ic.com/en/prodservices/pcb/gallery/.... There 
are 2 and multi layers examples as well as an ultra thin one.

Do not hesitate to contact us through our website. There's no doubt 
you'll get a fast answer.

We're sorry that some of you express uncertainties about our service 
without testing them :) As a consequence, we're offering you the 
possibility to test our PCB service with a 1 for 1 free offer till the 
end of march. Only thing you have to do is to mention "MCU dot NET" in 
your email request (see our website for the procedure).

For the shipping costs issues, we've had bad experiences with standard 
post shipment. Some customers boards were damaged and in some rare cases 
didn't even reach the customer. So whom to blame there? For that reason 
we decided to work only with well known carrier and contracted with 2 of 
them as described on our website.

Finally, Tom-IC is a swiss based company located near Geneva. Don't 
hesitate to contact us for more details. We'll be more than happy to 
communicate.

J. Curty

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Some customers boards were damaged and in some rare cases
didn't even reach the customer

In my humble opinion it's perfectly possible to send 160x100 PCBs 
insured to the full value for less than 15 EUR in Europe, even by 
private carriers such as UPS Standard or DHL International Courier. For 
example, Eurocircuits Belgium ships by UPS for 12,19 EUR. PCBs will not 
be damaged by these services if they are properly packed. Please give 
your customers a choice (unless your calculation needs a margin hidden 
in the shipment costs ;).

Autor: J. Curty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Here are prices I found from EU circuits (WITHOUT TAXES, shipping to 
germany, 10 days leadtime, 1 copy, EURO format small):

PU HT    63.35 €
Panel Price
Total HT   63.35 €
Frais de transport (€)   12.19 €
Prix total   75.54 €


Tom-IC standard offer -> 30 €
flatrate shipping & handling, no hidden margin there -> 35 €
which gives you 1 EURO format small for 75 €.
http://www.tom-ic.com/shop/index.php?cPath=22

Presently (till end of march 2008) add 0 € and get 1 free copy by 
mentioning "MCU dot NET" in your email request (see our website for the 
procedure but basically send us an email :-) ). BTW the 1-for-1 free 
offer is not limited to 1 copy; if you order N boards of same layout 
you'll get 2*N in total.

Cheers

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://www.haka-lp.de/html/zwillingsangebot.html

Die fertigen auch für Privatpersonen?

Hast du mal ein Bild von einer dort gefertigten Leiterplatte?

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Also ich kann nur sagen, dass bei mir auf Mails schnell geantwortet 
wurde. Denke mal, dass ich dort bestellen werden. Wenn jemand will, kann 
er gerne mitbestellen, um Porto zu sparen.

Gruss

Autor: Dietmar E (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Here are prices I found from EU circuits

Their PCB prices were not the point. The point was that you are asking 
for excessive shipment costs - three times above the competition. It's 
like advertising a 30 EUR DVD and then asking for 35 EUR p&p and making 
the excuse that otherwise the CD would break in the mail. Not a good 
strategy for seller reputation.

> Here are prices I found from EU circuits

You will find that they beat your price if you check their "plot and go" 
prices: 
http://be.eurocircuits.com/ecBusinessServices/Comm...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Do not hesitate to contact us through our website. There's no doubt
>you'll get a fast answer.

That's a joke, isn't it? I'm still waiting for an answer to my questions 
I asked three weeks ago.

And there is still no address given on the web site.

Concerning Swiss post: They are very reliable and much, much cheaper 
than your shipping prices.

How comes that your claims do not sound very convincing?

Autor: Tom-IC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello there!

Good news for "Dietmar E" :-)

We've heard and understood your concerns about shipping costs. And we 
have got good news for you. We'll officially offer shortly (actually 
already available from now on but not mentioned on our website yet) 
standard post shipment at 12 Euro.

We'll adapt our website soon but by contacting us by email you can 
already request this new service.

Hope the choice is fair now :-)

Tom-IC team

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So mal an alle, die Tom-IC nicht vertrauen.

Ich bekomme von denen eine muster platine. werde dann pics reinstellen, 
sobald das ding hier angekommen ist. Ist irgend eine platine, die sie 
noch haben.

Gruss

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich hätte nichts dagegen, einen guten Platinenhersteller hier im 
eigenen Land (Schweiz) zu finden, aber bei Tom-IC stört mich bisher 
gewaltig:

1.) Keine Adresse auf der Webseite (sind die wirklich in der Schweiz?)
2.) Keine Telefonnummer
3.) Keine Antworten auf Emails
4.) Informationen auf der Webseite ungenügend

Wenn ich das mit Bilex oder Olimex vergleiche, könnte man eher meinen 
Tom-IC sitzt irgendwo in Taiwan als hier in der Schweiz.

Zudem machen sie unseriöse Angebote, die sie nicht einhalten (siehe 
weiter oben -> kostenloses Startangebot bis Ende Februar).

Also, ich werde meine Platine, an der ich die letzten Wochen gearbeitet 
habe, jetzt bei Olimex fertigen lassen. Dort kostet mich eine 160*100mm 
doppelseitige Platine mit Lötstoplack und einseitigem Bestückungsdruck 
30 EUR plus 5,50EUR Versand in die Schweiz.

Zudem kann ich soviele Platinen an die schicken, die irgendwie auf dem 
PCB Platz finden. Sie schneiden diese dann kostenlos zurecht. Das ist 
top!

Wenn ich meine Platinen habe, kann ich ja mal berichten. Bin selber 
gespannt. :-)

Schöne Grüsse

Michael

P.S.: Ich hätte auch Tom-IC getestet, aber wenn man da keinen erreichen 
kann... :-(

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael:

Werde da am freitag bestellen. Kannst gerne mitbestellen, kann dir auch 
mail adresse und Tel nr geben.

Von wo aus der Schweiz bist du?

Gruss

PS: Bei mir mail kommt innerhalb von 15min ne antwort, hatte schon mit 
denen telefoniert und so;) super support meiner meinung nach.

Wenn du mitbestellst, bekommst du 2lp zum Preis von einer ...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Numen

Wohne in Zürich.

Ein Versand in der Schweiz per A-Post (schnelle Post) kostet für 
Privatversender exakt 1 SFr (ca. 60 Cent). Als Einschreiben kostet es 5 
SFr (ca. 3 Euro). Geschäftlich geht es natürlich noch günstiger.

Ich habe vor über einem Monat bei denen zweimal eine Anfrage über deren 
Webseite gemacht. Bisher ist keine Antwort gekommen. Da es auch keine 
Telefonnummer gibt, kann man auch nicht anrufen. Das kann ich kaum einen 
Superservice nennen :-(

Ich habe auf deren Webseiten leider kaum Infos gefunden. Wie sehen die 
Design Rules aus? Wie handhaben die Lötstoplack? Bestückungsdruck? 
Boards Fräsen oder zumindest teilen? Zsuatzkosten? Welche Formate 
akzeptieren die (Eagle oder nur Gerber) ? etc, etc...

Zum einen würde ich mich echt freuen, einen Hersteller im eigenen Land 
zu haben. Theoretisch kurze Wege, schneller Versand, geringe Kosten. Zum 
anderen bin ich aber aufgrund meiner Erfahrungen sehr skeptisch.

Also bevor ich da bestellen würde, würde ich mich denen mal telefonieren 
wollen. Du sagst, Du hast eine Telefonnummer?

Ansonsten probier ich Olimex aus. Wird wahrscheinlich allein schon wegen 
dem Versand länger dauern, aber da erreicht man wenigstens jemanden.

Schöne Grüsse

Michael

P.S.: Ich sehe gerade, ein paar Infos hat's inzwischen mehr auf der 
Webseite. Wie es aussieht, darf man höchstens vier Panel auf einem Board 
haben. Ich habe acht. Zudem fehlen immer noch eine Menge Infos. :-(

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael: Schreib mir mal ne mail ;) kann dir dann einiges erklären zu 
denen;) bin auch aus der schweiz ;) basel...

admin klammeraffe bratschi minus reinach dot schweiz

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
You have mail ;-)

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
you, too ;)

Autor: Hristo Ginov (Firma: bilex-lp) (bilex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

leider hab ich hier etwas gelesen, was mich geaergert hat, normaleweis 
schreibe ich hier nichts, aber Aeusserungen wie untenstehende stosse 
mich an, eine Antwort zu tippen

> Diese Fehlversuche mit Bilex haben unserer Firma 4 Wochen
> Zeitverzug gekostet...

hmm... interresant, wie wurde das passiert, ich errinnere mich an diese 
Bestellung nicht,
bis heute ist keine e-mail mit einer solcher Beschwerde bei mir 
gekommen, wahrscheinlich gibt es immer Leute, die nicht anstaendig sind,

>Wieso? Bis ATMega16, 32 und 644 (die Brot- und Butter-Teile hier?) und
SMD-Bausteinen der BF 01206 und 0805 sehe ich keinen Grund, mit 6 mil zu
routen.
>

- hier hat Dietmar E Recht, warum braucht man 6mills Leiterbahnen???
Nur zu Info: Bei Leiterplattenherstellung ist die Leiterbahndicke ist 
nicht fatal, sonder die Leiterbahnabstand.

aber Leute, wir bieten auch profesionnele Platinen an, die elektrisch 
getestet sind. Leiterbahnbreite/Abstand -6mills / Bohrungen - 12mills,
bei so kleinen Parameter muss die Platine(n) immer(obligatorisch) 
el.getestet werden!!! das kostet auch extra Geld, deswegen wundern Sie 
nicht, warum die Preise hoeher werden.

leider fuer Musterplatinen passt diese Technologie nicht, da min. 
Groesse einer Platine ca. 600x600mm ist.  :(((
hier ist das Problem. Deswegen sind die Preise deutschen Anbietern 
groesser als unsere. Die kleine Platinenmasse sind schwer bearbeitbar. 
Unsere Firma ist hier sehr flexibel und min. Flaeche die wir bearbeiten 
koennten, liegt bei 80x120mm. So kann man sich leisten, einen guenstigen 
Preis anzubieten.

hristo ginov


p.s. mein Deutsch ist nicht perfekt, bitte um Entschuldigung, wenn ich 
Fehler gemacht hab, :)

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich finde Hristo hat vollkommen Recht. Wenn jemand schon solche 
Beschwerden hat, dann soll er sie wenigstens belegen. Ich war mit den 
Leiterplatten von bilex immer sehr zufrieden und brauche auch keine 
feineren Leiterbahnabstände oder Löcher.

Lass dein Angebot so wie es ist, ich finde es super!

Gruß
Kai

Autor: spider80 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

also ich bestelle meine Leiterplatten immer
unter www.leiton.de

Ich kann es nur empfehlen!!!!!!!!!!

Autor: Numen B. (numen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Leiterplatten sind am Freitag angekommen, hersteller war tom-ic.

Anbei mal ein Bild, ich bin mit der qualität voll zufrieden und 
abwicklung der bestellung war gut. Habe auch nachträglich noch Teile 
dazu nehmen können.

Gruss Flo

Autor: chorus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

seit 2 Wochen versuch ich Bilex zu erreichen. Weiss jemand, ob die Leute 
im Urlaub sind? Hat jemand in letzter Zeit mal was bestellt?

Christoph

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in bulgarien (sitz der bilex-prod) gibts nen haufen feiertage unterm 
jahr. kannst ja bei olimex mal schaun, die sitzen auch in bul und habens 
immer auf der hp stehn, wenn sie nicht da sind

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bilex unter dieser Adresse zu erreichen

Kontaktdaten:
ICQ: 259 606 808
Skype: bilex-lp
e-mail: info@bilex-lp.com

Gruß Matthias

Autor: chorus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kontaktdaten stehen ja auch auf der Webseite. Allerdings versuche 
ich Bilex seit 2 Wochen zu erreichen. Sowohl per Mail als auch 
telefonisch. Und das ICQ-Symbol auf der Homepage ist auch immer auf rot. 
So viele Feiehrtage kann es doch da gar nicht geben ..

Autor: Numen B. (numen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chorus:

Kontaktier mich mal in icq unter 199567474

Gruss Flo

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ebenfalls meine Leiterplatten von von Tom-IC bekommen (wollte die 
mal ausprobieren) und bin positiv überrascht. Der Lötstoplack sitzt 
exakt an der richtigen Stelle, das Bestücken war trotz 32-pin HTSSOP 
kinderleicht.
Wo ich das nächste Mal bestelle werde ich sehen... wird sich wohl je 
nach Stückzahl und Angebot entscheiden.
Bei Interesse lade ich auch noch Bilder hoch, weiß nur nicht ob das noch 
nötig ist, da Numen das ja schon getan hat

Gruß
Kai

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Tom-IC sich mittlerweile mal erbarmt den Geheimnismodus zu 
verlassen? Und ist das Rätsel, warum Numen B. so stark für Tom-IC auf 
die Pauke haut inzwischen geklärt?

Autor: rabe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
http://www.bilex-lp.com/user_d/index.php?p=25&l=d
benötige gerade eine doppelseite Platine, da kommt mir das 17€-Angebot 
gerade recht. Aber 2 Fragen dazu: Wieviele DuKos sind inklusive? Kostet 
das wirklich nur 17€??
  Per Kalkulator auf deren Seite ausgerechnet ist es teurer, und 
PCB-P... ist noch 3* teurer. Wo ist der Haken?

Autor: Andreas Schimke (as-pcb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo rabe,

wir haben gerade ein Angebot im ebay (Suchwort "1dm²" reicht):
1dm² für 50€ inkl. Stopplack & Bestückungsdruck & E-Test.

Falls du Interesse hast bitte eine Email an mich senden.

Grüße,
Andreas

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rabe wrote:
> Aber 2 Fragen dazu: Wieviele DuKos sind inklusive? Kostet
> das wirklich nur 17€??
>   Per Kalkulator auf deren Seite ausgerechnet ist es teurer, und
> PCB-P... ist noch 3* teurer. Wo ist der Haken?

kein lötstopplack... der ist bei andren firmen standard.

Autor: starkeeper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einfach eine Email hinschicken und fragen was dies und jenes 
kostet. Das ist garkein Problem bei denen. Habe dort auch schon Platinen 
bekommen mit beidseitigem Positionsdruck, davon steht auf der ganzen 
Webseite nichts..
Am ende war der Preis sogar niedriger als mit dem Kalkulator berechnet. 
Ich denke die Webseite ist einfach nicht ganz aktuell.

Autor: Achim F. (achim2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Bilex,
ich habe mir die Mühe gemacht alle erdenklichen Hersteller anzuschreiben 
um ein Angebot für 3 verschiedene Platinen zu bekommen. Am günstigsten 
war Platinenbelichter bei dem ich auch bestellt habe, leider waren beim 
Platinenbelichter die Bohrungen meistens nicht gut gebohrt (0,5mm). Eine 
andere grobe Platine mit großeren Bohrungen war ganz ok.
Da ich eine Änderung in meinem Layout hatte, habe ich bei Bilex bestellt 
und habe die Platinen nach 8 Tagen bekommen.
Unsere Abteilung in der Firma mit 3 Konstrukteuren mit langer 
Berufserfahrung haben die Bilex Platine begutachtet und eine Note 1 
gegeben.
Und ein schlechtes deutsch sollte eigentlich kein Grund sein nicht zu 
bestellen. Überlegt mal wie sich Ausländer fühlen wenn wir schlechtes 
Englisch sprechen und trotzdem bestellen ;-)
Wenn ich wieder bei Bilex bestelle mache ich mal ein detailliertes Foto, 
vielleicht kann das den letzten Zweifl

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auch immer drauf an was es für ne Platine war, ne 1 würd ich Bilex 
net geben! Zumindest nicht für meine letzte Platine... Lötstop war auf 
der Bottom Seite versetzt, macht Spaß bei SMD Bauteilen !!!

Autor: Nicolas K. (nico33hh)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Da das Thema "Bilex" wohl noch aktuell ist (es wurde ja gerade vor ein 
paar Wochen wieder aufgegriffen), möchte ich auch noch mal eben kurz 
meine Erfahrungen mit Bilex loswerden:

1. KONTAKT
Super-netter, schneller und kompetenter Kontakt per eMail (in meinem 
Fall direkt mit dem Chef, Hristo Ginov) und beste Reaktion auf 
Sonderwünsche.
Ich habe meinen Auftrag per eMail angefragt und erteilt - kein Problem.

Irgendjemand hat sich mal über seine/deren Deutsch-Fehler "beschwert": 
Also für eine Firma in Bulgarien schreibt zumindest Hristo absolut 
perfekt! Hier im Forum können das einige von uns Deutschen(!!) 
wesentlich schlechter...

2. ABWICKLUNG / FERTIGUNG
Ich mußte aus Zeitgründen "Express" wählen. Die Leiterplatten waren 1 
Tag schneller fertig, als angegeben! Also schon nach 3 Tagen - trotz 
chem. Vergoldung.

3. VERSAND
Aus den erwähnten Zeitgründen mußte es sehr schnell gehen. So wählte ich 
den Versand per FedEx-Express. Nach fast genau 25 Stunden war die 
Sendung bei mir. Das hat bisher noch kein anderes Logistik-Unternehmen 
geschafft.
Gut, der Service ist mit fast 30,-€ + MwSt nicht unbedingt günstig. Aber 
wenn's schnell gehen muß...

4. PREIS
Der absolute Hammer! Ich habe 4 Sätze á 2 Leiterplatten (davon jeweils 
eine Leiterplatte rund ausgefräst, s. Bild im Anhang) geordert. Dafür 
habe ich (ohne den Versand) nur knapp 54,-€ bezahlt. Dafür hätte ich 
z.B. bei PCB-Pool gerade mal eine(!) Leiterplatte bekommen.

5. ERGEBNIS
Ich habe die mir gelieferten Leiterplatten mal ganz genau unter die Lupe 
genommen: Außer einem klitzekleinen Lötstopplack-Fehler auf einer(!) 
Leiterplatte (von insgesamt 8) und zwei Bohrungen, die nicht 100%ig 
mittig liegen, kann ich NICHTS beanstanden.
Auch die kleinsten SMD-Pads (z.B. für 0603) haben alle eine präzise 
Darstellung und eine sehr genaue Lötstopplack-Abgrenzung. Das würde ich 
schon als "perfekt" bezeichnen.

6. FAZIT
Immer wieder. Ganz klar.
Wenn die kommenden Bestellungen genauso super ablaufen, bin ich sehr 
zufrieden. Ich habe auch kein schlechtes Gewissen, weil ich somit meine 
Leiterplatten im (europäischen) Ausland fertigen lasse. Wenn die 
deutschen PCB-Hersteller nicht ihre Preisebene verlassen wollen/können, 
kann ich auch nichts dafür. Es wird immer Kunden geben (wie anscheinend 
auch hier im Forum), die schon aus Überzeugung am deutschen Markt das 
5-fache und mehr bezahlen werden.
Ich schließe nicht aus, daß ich auch noch andere Hersteller testen 
werde. Aber im Moment sehe ich keinen Grund dafür...

Was Ihr macht und wo Ihr bestellt, ist Eure Sache.
Ich möchte Euch mit meinem Beitrag nur einen Erfahrungsbericht geben.
Auch, wenn der Originalbeitrag schon über 2 Jahre alt ist...

Schöne Grüße -

 Nico  :o)


Daten zum angehängten Bild:
Die rund ausgefräste Platine ist die Hauptplatine von einem 
Tür-Codeschloß, die in eine Unterputzdose kommt. Sie wird per Kabel mit 
einer außen liegenden Tastatur (2. Leiterplatte vom Satz, nicht im Bild) 
verbunden.
Außerdem kann sie über einen RS485-Bus mit weiteren Codeschlössern und 
einem zentralen Master-PC kommunizieren.
Die komplette Fertigung (4 Sätze) beinhaltete insges. 1228 Lötpads.
Platine 1-Seitig, 1,55mm, 35µ Kupfer, chem. vergoldet (RoHS), kein 
Bestückungsdruck.
Die Rundung ist übrigens absolut rund und glatt ausgefräst. Auf dem Bild 
hat das nur mein Bildverarbeitungsprogramm "versaut"...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles eine Frage des Anspruchs!

Analyse Bilex (anhand des Bildes)

- HAL ist zu körnig. Das heisst, der gelöste Kupferanteil
  ist zu hoch. Das passiert wenn aus Kostengründen
  nicht regelmässig frisches Zinn nachdosiert wird oder das
  Wechselintervall überschritten wird.
  Resultat: Schlechtere Lötbarkeit

- die zwei Inneneinfräsungen sind nicht 100%ig korrekt.
  Man kann deutlich erkennen, daß der Fräser in den Ecken
  zu weit nach innen gewandert ist

- Rechts und links ist die Leiterplattenkontur nicht korrekt.
  Die PCB wurde auf zwei Stegen gefräst, die dann, um dem gesamten
  Panel Stabilität zu geben als letztes weggefräst werden.
  Ich vermute (siehe Punkt 2), daß die Toleranz der eingesetzten
  Fräsmaschine nicht in Ordnung ist. Weiterhin sollten die Reste
  der Stege manuell nachgearbeitet werden. Das wurde hier gespart.

- Miss mal die Leiterbahnstärke nach. Anhand der Linien der Schrift
  und dem Eindruck, daß die geraden Leiterbahnstücke im Vergleich zu
  den diagonalen eine andere Dicke haben läßt vermuten, daß die PCB
  leicht überätzt ist.

Wenn man die Qualität der PCB nun richtig beurteilen und vor allem mit
der Qualität von z.B. PCB-POOL vergleichen wollte, sollte man einmal
die Schichtdicke - besonders die im Loch - mit einem Fischerscope 
messen.
Besonders ein Schliff würde wahre Qualität ans Licht bringen.

Es gibt Unterschiede einer Leiterplatte die 50.- Eur oder 100.- Eur 
kostet. Ist nicht alles Profitsucht der deutschen Hersteller!

Autor: Nicolas K. (nico33hh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, namenloser Gast, das klingt aber...

Also, wenn ich den Eindruck erweckt haben sollte, daß ich etwas dafür 
bekomme, wenn ich Werbung für Bilex mache - dann war das nicht so 
gemeint. Obwohl, jetzt könnte man ja mal darüber nachdenken... ;-)

Vorweg: Meine DigiCam ist nicht gerade der Hit. Ich mußte auch per 
Bildbearbeitung ordentlich nachhelfen, damit man vernünftig was erkennen 
kann.

Daß der Fräser zu weit nach Innen gewandert ist, ist korreckt. Habe ich 
aber kein Problem mit, weil mein Prototyp mit einer Fotoplatine und 'ner 
Stichsäge entstanden ist. Zumindest stimmen bei der Bilex-LP die Maße 
der Ausfräsungen auf ca. 1/10 genau. Das ist FÜR MICH i. O.

Die Stege an den Seiten sind so eingeplant. Die Leiterplatten 
(verschiedene Formen) wurden im "Nutzen" am PC montiert und dann 
abgebrochen. Das war zur Vereinfachung der Herstellung.
Außerdem kennst Du die Datei dazu ja nicht...

Das mit dem Überätzen weiß ich nicht so. Also bei den Schriften habe ich 
mich an keine Design-Rules gehalten. Das ist für mich aber auch 
nebensächlich.
Bei den Leiterbahnen sehe ich im Original keine Unterschiede in der 
Stärke. Ich weiß nur, daß ich an einigen Stellen die Leiterbahnen bewußt 
schmaler gemacht habe (0,3 statt 0,4 mm und mehr). Aber auch diese 
Stellen sind m. E. nicht zu dünn geworden. Wenn ich Zeit habe, messe ich 
mal...

Ich habe 2 Platinen schon bestückt und gelötet. Da ich kein SMD-Ofen 
habe, habe ich die SMDs mit ruhiger Hand manuell gelötet (besonders bei 
0603 sehr spannend). War aber kein Problem.

Von Profitsucht spreche ich überhaupt nicht. Die "nicht-deutschen" 
Hersteller haben schon geringere Personalkosten. Wer das an die Kunden 
weitergibt, ist zwangsläufig günstiger. Und ich spreche hier nicht von 
der Hälfte günstiger (bzw. halb so teuer), sondern von 4-6 mal so 
günstig. Und da ich das Geld bisher nicht im Überfluß hatte, finde ich 
die Alternative sehr ansprechend. In meinen Augen bei in etwa gleicher 
Qualität.

Ich werde es weiter testen. Regional, überregional und global... ;-)

Schönen Gruß -

  Nico :o)

P.S.: Ich bin kein Hersteller von Schaltungen für den Markt - sondern 
nur Hobby-Bastler für den Heim- und Bekanntenkreis-Bedarf...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nicolas: Im Bezug auf den Hersteller wirst du hier immer die gleiche 
Diskussion finden:

Die einen die pauschal sagen, dass die Qualität mies ist und die anderen 
die sagen, dass die Qualität für sie (Hobbymäßig) absolut ausreichend 
ist.

Lasse meine Platinen dort seit ein paar Jahren machen und für das Geld 
löte ich mir nix mehr auf Lochraster zusammen, sondern nehme direkt SMD 
und mache mir eine kleine Platine fertig. Dann werden ein paar Projekte 
gesammelt und in Auftrag gegeben. Da komm ich dann wieder ein halbes 
Jahr basteln mit aus ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.