mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeitberechnungen mit Baudrate und SPI


Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Baudrate bedeutet ja "Zeichen pro Zeiteinheit".

Ich arbeite mit dem ENC28J60. Angenommen dieser Baustein wird mit 5 MHz 
SPI-Rate  betrieben.
Als Daten will ich immer konstant 100 Bytes (kompletter Frame) 
übertragen.

Ich will nun wissen, wie lange es dauert bis ich die Daten im ENC habe.

Ich nehme an: 1 Baud = 1MHz = 1 Bit/s.

Dann hätte ich also 5MBit/s für SPI.
Das sind umgerechnet 655360 Byte/s

Für 100 Byte braucht man: 0,15 ms.

Is das so okay? Ich glaube, dass zwischen 8 Bit der SPI-Datenregister 
noch Zeit vergeht, wegen dem ChipSelect High-Low. Ich weis aber nicht 
wie viel das ausmacht.

Autor: Nullpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein SPI mit 5MHz Datenrate macht 5MBbit/s macht 600kbytes/s macht 100 
bytes in 0.15ms. Die 5MBaud bekommt man aber in der Regel nicht mit 5MHz 
Quarz, sonder mit 20MHz

Autor: Ulf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie was 20MHz...
Naja wenn der Teiler 1/2 ist, krieg ich das auch schon bei 10MHz.

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Baudrate bedeutet ja "Zeichen pro Zeiteinheit".

Falsch. Baud sind Bit pro Sekunde.

> Ich nehme an: 1 Baud = 1MHz = 1 Bit/s.

Falsch. MHz sind MegaHz also ca. 1000000.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Obelix wrote:
>> Baudrate bedeutet ja "Zeichen pro Zeiteinheit".
>
> Falsch. Baud sind Bit pro Sekunde.

Falsch. Baud sind Symbole pro Sekunde:
http://de.wikipedia.org/wiki/Baud

Ein Symbol könnte durchaus auch mehreren Bits "entsprechen".

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ja einer ganz schlau. Ich kann auch Erbsen zählen.

> Ein Symbol könnte durchaus auch mehreren Bits "entsprechen".

Es geht hier eindeutig im SPI.

> Falsch. Baud sind Symbole pro Sekunde:

Und was ist ein Symbol bei SPI?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ein mies übersetzter theoretischer Blödsinn im Wiki. Der Begiff baud 
kommt eigentlich nur in der seriellen Datenübertragung vor, und diesen 
Begriff gabs schon vor der Netzwerktechnik
Schon gehört das ein Netzwerk mit 10 oder 100 Megabaud überträgt?
Baud ist einfach bits/sec.
Selbst bei SPI oder I2C nutzt keiner den Begriff Baud

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau meine Meinung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter (Gast)

>Was ein mies übersetzter theoretischer Blödsinn im Wiki. Der Begiff baud

Nur weil er dir nicht in den Kram passt, heisst es noch lange nicht dass 
es falsch ist.

>kommt eigentlich nur in der seriellen Datenübertragung vor, und diesen

Aha, nur in der seriellen Datenübertragung.

>Begriff gabs schon vor der Netzwerktechnik
>Schon gehört das ein Netzwerk mit 10 oder 100 Megabaud überträgt?
>Baud ist einfach bits/sec.

Nöö, das gilt nur speziell für Sachen wie RS232, SPI und I2C, wo gilt

1 Baud = 1 Bit/s.

>Selbst bei SPI oder I2C nutzt keiner den Begriff Baud

Das sind serielle Übertragungen. Und was ist mit RS232? Dort ist der 
Begriff fest etabliert. Beim I2C Modul im AVR muss man auch eine 
BAUD-Rate konfigurieren.

MfG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo muss man denn beim AVR Baud beim I2C setzen? Kann ich da bitte mal 
die Seite vom Datenblatt haben?

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1 Baud = 1Symbol/s

Bei SPI,I2C etc. sind Symbole= Bit.

Bei Funktübertragung sind Symbole !=Bit. Das ist abhängig von der 
verwendeten Modulationsart. Bei einer Q-PSK sind z.B. 2Bit=1Symbol. Bei 
einer 8-PSk sind 3Bit=1Symbol.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter (Gast)

>Wo muss man denn beim AVR Baud beim I2C setzen? Kann ich da bitte mal
>die Seite vom Datenblatt haben?

Ok, es ist explizit von "Bit rate" die Rede. Ich hatte da wohl nen 
anderen Controller im Kopf.

MfG
Falk

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ist ja kein Problem. Aber nicht alles was im Wiki steht muss ja auch 
richtig sein.
Auf alle Fälle in meiner langen Praxis kam mir noch nie der Begriff Baud 
in anderem Zusammenhang als serieller Übertragung unter, was natürlich 
nicht heissen soll das es auch anderweitig verwendet wird.

Autor: Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

auch bei einer seriellen Übertragung ist Baud!=Bit/s. Baud ist nunmal 
die Symbolrate. Da beist die Maus keinen Faden ab :-)

http://de.wikipedia.org/wiki/Baud
http://en.wikipedia.org/wiki/Baud

Das bei I2C, RS232 und SPI die Baudrate auch der Bitrate entspricht 
liegt einfach daran das bei diesen Techniken eben ein Bit pro Symbol 
übertragen wird. Das muß aber nicht zwingend so sein und ist es in 
vielen (wenn nicht den meisten) Fällen auch nicht.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.