mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Analog Comparator


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ein kleines Problem für das ich keine Lösung finde.
Ich möchte die Position einer Zoom-Optik für eine Webcam abfragen.
Die Optik hat ein Poti, welches je nach Position eine Spannung liefert.
Folgender Aufbau ist in der Optik: Widerstand 1k, dazu in Reihe Poti
5k, dazu in Reihe Widerstand 1k. Diese Reihenschaltung ist an GND auf
der einen Seite und an +7V an der anderen Seite.
Der Schleifer des Poti liefert also je nach Einstellung zwischen 1V und
6V.
Ich suche jetzt nach einer Schaltung um diese Spannung um 1V herab zu
setzen. Dann hätte ich 0V - 5V für den Analog Comparator des MCs.
Eine Z-Diode mit 1V funzt leider nicht...das habe ich schon probiert.
Hat vielleicht jemand eine Idee???

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Lösung wäre ein Eingriff in das Gerät, die beiden 1k-Widerstände
entfernen und das Poti mit 5V versorgen, einfachste Lösung, wenn
möglich.
Ansonsten kannst das Problem mit einem OP erschlagen.
Allerdings frage ich mich, wie du das Signal mit dem Komperator lesen
willst?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Marc!

Operationsverstärker mit Verstärkung 1 und 1V Offset. Ist ganz einfach,
guck mal ins Elko
(http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/opa1.htm) oder in
diverse Bücher zu OPVs.

Noch einfacher, wenn Du einen Spannungsteiler aufbaust, der die 6V auf
etwa 4,5V bringt, aus den 1V werden dann etwa 0,8V. Damit hast Du noch
ein bißchen Reserve, die Auflösung sollte auch noch reichen und die
Schaltung ist sehr stabil. OPVs können driften (obwohl das hier keine
Rolle spielen dürfte), Z-Dioden haben eh Temperaturgang, und die
Zener-Spannung ist stromabhängig. Darum geht das mit einer Z-Diode wohl
nicht.

Wenn Du die Schaltung brauchtst, nochmal melden.

Beste Grüße

Sven

Autor: Stefan Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!!

Also was Sven meint ist ein Subtrahierer, die ist aus OpAmps aufgebaut
und subtrahieren von der Eingangsspannung einen einstellbaren Wert.
Dazu findest du im Internet genug Infos google!

Allerdings würde ich dir empfehlen anstatt das Comparators den ADC
deines MCs zu verwenden, sofern dieser einen ADC hat. Was verwendest du
für einen MC? Mit dem Comparator kann man Spannungen nur vergleichen
und nicht (oder auf grossen umwegen) den genauen Wert messen.

Grüsse

Autor: Peter Wilbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du zwei dioden zwischen schleifer und adc-eingang an deinem mc
in durchlassrichtung betreibst (reihenschaltung) , verringerst du die
spannung um ca. 1,2 v ( 0,6 v pro diode ) nachteil du kannst deine
spannung am schleifer erst messen, wenn sie sogenannte schwellspannung
in diesem fall 1,2 v überschreitet. du müsstest mal ausmessen in
welchem spannungs bereich die schaltung arbeitet!
gut bastel peter

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Idee mit den Dioden ist ungeeignet, da zu ungenau im unteren
Spannungsbereich. Das mit dem OP als Subtrahierer gefällt mir da schon
besser. Allerdings habe ich das noch nicht hinbekommen.
Wichtig zu erwähnen wäre vielleicht, dass ich nur ein 12V-Netzteil
habe. Also habe ich für den OP nur +12V und GND. Das ganze in 6V+ und
6V- zu teilen wäre auch keine Lösung, da ich dann die +7V für die Optik
nicht mehr hinbekommen würde. Bisher habe ich einen LF356 verwendet.
Kann mir vielleicht jemand mit einem Schaltplan weiterhelfen. Habe
schon nach Subtrahierer gegoogelt, bin auch fündig geworden, aber nix
hat funktioniert.

Autor: Friedrich Kopp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Subtrahierer ist schon ok. Das die Schaltungen nicht
funktionieren, liegt warscheinlich daran daß die Versorgungsspannung zu
klein ist. Standard OPs haben die Eigenschaft in der Nähe der
Versorgungsspannung nicht mehr richtig zu arbeiten.Bei einem 741,der
mit +-15V versorgt wird, kann das schon bei +-10V losgehen. Für deinen
Fall solltest Du einen Rail-to-Rail Verstärker verwenden z.B LT1494 von
LinearTechnology (www.linear.com)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.