mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90S1200-4SI


Autor: Heinz Reinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir bei Ebay eine Handvoll AT90S1200-SI (SMD-Gehäuse) ersteigert
und möchte diese natürlich gerne mal ausprobieren. Da der AT90S1200
laut Datenblatt PIN kompatibel zum AT90S2313 ist, für den ich schon ein
Programmierboard habe, habe ich AT90S1200 einfach auf einen 20pol IC
Sockel aufgelötet und versucht ihn zu programmieren. Leider kriege ich
von Pony Prog immer nur die Meldung "No Device found" oder so
ähnlich.
Hat jemand Erfahrung mit dem AT90S1200 ? Gibt es Besonderheiten beim
Programmieren ?

Autor: Merle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab zwar AVRStudio aber bei mir hat der AT90S2313 schon mal
gespunnen und da lag daran das ich AT90S1200 statt AT90S2313 eingegeben
hatte.

Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

Mfg. Merle

Autor: Matthias Weißer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

es gab 90S1200 die keine gültige Device-ID liefern. Klick mal auf
Ignore wenn die Fehlermeldung von PonyProg kommt. Evtl. hilft das.

Matthias

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich habe den umgekehrten Fall: Board und Prog-Software für den 1200er
(Elektor), aber benutze den 2313. Geht ohne Probleme! Von daher sollte
das problem da schonmal nicht liegen...
Manchmal mag so ein Atmel auch erstmal nicht, aber wenn man dann die
Betriebsspannung etwas senkt, geht's wieder...

Autor: Michael Hatscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,

ich habe vor einiger Zeit auch 3 Stangen davon gekauft.

Die Teile sind programmiert und die Lock-Bits gesetzt. Damit ist es
vollkommen ok, das als Kennung 00 01 02 gebracht wird. Auch der
Speicherinhalt erscheint beim Lesen als 00 01 02 03 ... (steht so im
Datenblatt, 1,4MB, kann ich dir schicken).

Also, einmal Device löschen, dann geht es.

Weiteres Problem kann sein (das habe ich noch nicht weiter erforscht):
der 1200 hat 2 Bits, die man nur mit einem Parallel-Programmer bedienen
kann (z.B. Galep). Eins ist für die Umschaltung Quarz / interner
RC-Generator. Das andere ist ISP Enable. Ist das falsch, kommst du mit
dem PonyProg nicht rein.

Ich werde am Wochenende noch mal ein wenig forschen und melde mich noch
mal.

Bis dann, Michael

Autor: Heinz Reinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erst mal danke für die vielen Ratschläge , die werde ich mal der
Reihe nach ausprobieren. Jetzt noch mal eine spezielle Frage an
Michael:
Was hat es denn mit dieser Kennung auf sich ? Hab ich so noch nie
gesehen.
Das mit dem ISP-enable bit leuchtet mir ein, aber warum sollte Atmel
denn solche µC's ausliefern ?! Und falls es so ist, gibt es irgendwo
eine Anleitung um sich ein Board zum Parallelprogrammietren zu bauen,
so ähnlich wie bei Ponyprog ?

Bis denn, Heinz

Autor: Michael Hatscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Heinz,

die Kennung sagt nur (und das bei allen AVRs) das das Teil gelockt
ist.
Atmel liefert keine uPs mit ISP Disabled aus. Das hat ein Anwender
gemacht. Man kann nur AT90S1200-A kaufen, bei denen das RC Enable
gesetzt ist.
Ich schaue mal, was ich an AVR-Programmern so an Unterlagen gesammelt
habe.

Bis dann + viel Erfolg, Michael

Autor: Dirk Wiebel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte mit den at90s1200 auch Probleme. UISP wollte damit nix anfangen,
AVRdude mit anderem Programmer hat dann geholfen...

Gruß,
Dirk

Autor: Heinz Reinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank an alle !
Ich hab den Fehler gefunden. Es war die Spannungsversorgung. Mit 5V
läßt sich das Ding einfach nicht programmieren, mit 3V klappt alles
bestens. Liegt vielleicht daran das es ein SMD Baustein ist ?

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, muß auch mit 5 V gehen.  Aber der AT90S1200 hat einen leicht
anderen ISP-Algorithmus als alle anderen Controller, war wohl Atmels
erster Versuch.

avrdude kommt damit zurecht, weil ich das seinerzeit mal explizit mit
Brian Dean auf den Punkt gebracht habe.  Mit UISP war es mir nämlich
auch nicht gelungen, das war dann der Grund, daß ich UISP liegen
lassen habe.

Autor: Heinz Reinke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komische Sache !
Ich benutze PonyProg 2000 (Version2.05a) und bei mir funktioniert das
Programmieren bei 2,6 - 3,3 Volt tadellos, bei 5 Volt jedoch überhaupt
gar nicht !
Wenn avrdude auch bei 5V programmieren kann, dann würde mich das auch
interessieren.
Was für eine Hardware verwendet AVR-Dude denn so ?
Kann man sich die auch selber bauen und wenn, wo krieg ich nen
Schaltplan her ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.