mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik hall sensor - unterschied unipolar, bipolar, latches


Autor: Michaela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ihr alle,

bin dabei mir nen magnetischen schalter an meinen mikrocontroller zu 
basteln. dafür möchte ich nen hall-sensor verwenden. ist ja auch easy 
anzuschließen. aber was ist jetzt gnau der unterscheid zwischen 
unipolar, bipolar und latch hall-sensoren? hab viel gestöbert, aber 
keine wirklichen aussagen drüber gefunden!

LG

Michi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michaela (Gast)

>unipolar, bipolar und latch hall-sensoren? hab viel gestöbert, aber

unipolar: der Hallsensor reagiert nur auf eine Polarität des 
Magnetfeldes.
bipolar: der Hallsensor reagiert nur auf beide Polaritäten des 
Magnetfeldes.
latch: Der Sensor speichert sein Ergebnis und kann erst wieder durch ein 
Magnetfeld mit anderer Polarität umgeschaltet werden.

Üblich sind unipolare sowie ipolare mit Latch-Eigenschaft. Gibts in den 
beiden Versionen auch bei Reichelt. Für deinen Schalter ist der 
unipolare sicher der bessere.

MFG
Falk

Autor: Michaela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe mir eine schaltung für den hall gebastelt. ist ja eigentlich kein 
probelm. der hall hat eine betriebsspannung von 5V. Die  fallen  dann an 
den beinden widerständen ab(spannungsteiler). das mach ich aus dem 
grund, weil mein adc vom board nur max. 3,3V verträgt.
ich weiss das es auch mit zener dioden geht, aber das funktioniert 
nicht. eigentlich müsste ich den unteren widerstand nur durch eine 3,3V 
zener diode ersetzten und dann dürften an der immer nur 3,3v und der 
rest an dem widerstand abfallen.
aber in der praxis funktioniert das bei mir nicht.

was mache ich falsch???

Gruß

Michi

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michaela (Gast)

>habe mir eine schaltung für den hall gebastelt. ist ja eigentlich kein
>probelm. der hall hat eine betriebsspannung von 5V. Die  fallen  dann an
>den beinden widerständen ab(spannungsteiler). das mach ich aus dem
>grund, weil mein adc vom board nur max. 3,3V verträgt.

Dein Anhang fehlt.

>aber in der praxis funktioniert das bei mir nicht.

Du musst beachten, dass die meisten Hallsensoren einen Open Collektor 
Ausgang haben. Denn kannst du direkt mit deinem ADC??? Eingang mit 3,3V 
Betriebsspannung verbinden. Nur noch ein Pull-Up Widerstand nach 3,3V 
(intern oder extern) und fertig.

http://www.mikrocontroller.net/articles/Ausgangsst...

MfG
Falk

Autor: Michaela (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohh, entschuldigung... hier der anhang

Autor: Michaela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der hall sensor ist ein TLE4905L

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michaela (Gast)

>der hall sensor ist ein TLE4905L

Es ist wie vermutet. Das Datenblatt zeigt es ja auch deutlich. Lass 
einfach R1 weg und staune ;-)

MFG
Falk

Autor: Michaela (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich R1 weglasse, dann fallen an R2 ja immer 5V ab.

das ist ja gerade das probleme. ich will das da quasi 3,3V abfallen. 
deswegen ja der spannungsteiler. aber da das ja alles nicht so genau 
ist, wollte ich gerne ne 3,3V zener diode einbauen, um zu garanieren das 
nie mehr als 3,3V am  output hängen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michaela (Gast)

>wenn ich R1 weglasse, dann fallen an R2 ja immer 5V ab.

Und? Das tut dem Widerstand nciht weh.

>das ist ja gerade das probleme. ich will das da quasi 3,3V abfallen.

Nein. Was über dem Widerstand abfällt ist vollkommen egal. Was dich 
interessiert ist die Spannung an VOUT gegen Masse. Ausserdem schrieb ich

"Denn kannst du direkt mit deinem ADC??? Eingang mit 3,3V
Betriebsspannung verbinden. Nur noch ein Pull-Up Widerstand nach 3,3V
(intern oder extern) und fertig."

Also R2 nicht an 5V sondern 3,3V hängen! Das wars!

>deswegen ja der spannungsteiler. aber da das ja alles nicht so genau

Warum sollte der Spannungsteiler soo ungenau sein?

MfG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.