mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Günstige Grafikkarte, die von SecondLife unterstützt wird?


Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!

Ich suche nach Empfehlungen, wie ich meinen Computer günstig für den 
Einstieg in die 3D-Spieleprogrammierung aufrüsten kann. Dazu möchte ich 
anmerken, daß ich noch nie ein solches Spiel länger als eine Minute 
gespielt habe (einfach aus Desinteresse) und daß ich auch nicht erwarte, 
zum Zockertypen zu mutieren. Von daher suche ich nicht das 
leistungsfähigste erhältliche, sondern sozusagen das minimale System, 
das den Einstieg ertäglich macht, ohne zwischen einem Frame und dem 
nächsten eine Kaffeepause einlegen zu müssen.

Mir geht es nicht um die höchste Spielbefriedigung, sondern ich möchte 
die Techniken der Spielprogrammierung selbst anwenden lernen und dabei 
nicht von der Hardware allzu enge Grenzen vorgesetzt bekommen.

Als Minimalanforderung definiere ich einfach mal, daß SecondLife 
lauffähig sein muß. Weil ich wissen will, worüber ich lästere, wenn ich 
mich über den Hype zu SecondLife lustig mache. Und um einen Eindruck zu 
bekommen, was für Unsinn man heutzutage mit virtuellen Welten anstellen 
kann.

Bisher nutze ich ein Elitegroup K7S5A Pro Mainboard mit onboard AGP 
Grafik. Ist es überhaupt möglich, dieses Mainboard mit einer 
zusätzlichen Grafikkarte auszustatten?

Vorhanden ist also:
Mainboard K7S5A Pro
CPU       Athlon 2600+
RAM       1GB DDR
Netzteil (muß ich nachsehen, evtl. auswechseln)
Betriebssytem Windows XP und (WICHTIG!) die GraKa muß auch von einer 
aktuellen LINUXVERSION UNTERSTÜTZT werden.

Sind die von SecondLife empfohlenen GraKas
    *  nVidia GeForce FX 5600, GeForce 6600, or better
    * OR ATI Radeon 9600, X600, or better
akzeptabel? Oder gibt es andere, weitverbreitete, ebenfalls geeignete 
Karten, die ich gebraucht noch günstiger bekomme? Und schließlich: wie 
finde ich heraus, ob eine bestimmte Karte nVidia/ATI ... "or BETTER" 
ist? Geht es dabei um bestimmte Parameter, wenn ja welche, oder kommt 
jedes nVidia/ATI Modell in Frage mit einer größeren Nummer als 5600 bzw. 
6600, 9600, X600?

Konrad

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten, du kannst nVidia und ATI webseiten besuchen und "alle" 
finden/lernen.

Jetzt, die beste "der Welt" GraKa:

nVidia 8800xxx
ATI HD2900xx

Letzte gen: (8 monate vor)

nVidia 7900xx
ATI X1900xx

vorletzte: (Beginn 2005 or so)

nVidia 6800
ATI X800

vorvor...

nVidia GeForce 5900 (Ende 2003 or so)
ATI Radeon 9800

ATI GraKas haben Treibern probleme unter Linux, mehr als nVidia. Aber 
es geht besser jedes neues Jahr :-)

Für ~100 Euronen du kannst eine so-so mid-range von ATI oder nVidia 
kaufen (8600 oder HD2600).

Zwischen 50 und 100 Euronen gibt jede menge Alternativen :-)

Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusammenfassend wolltest du mir sagen, daß die nVidia Karten von GeForce 
5900 über FX 5600, 6600, 6800, 7900xx bis zu 8800xxx immer besser werden 
und ab FX5600 also alle für mich in Frage kommen?

Und dass ich von ATI wegen Linux besser die Finger lassen sollte?

Was spielt es für eine Rolle, ob "FX", "GT", "GTS", "GTX", ... vor bzw. 
hinter den nVidia Modellen steht?

>Zwischen 50 und 100 Euronen gibt jede menge Alternativen :-)
In anbetracht der Tatsache, dass es die FX5600 um die 30 Euro gibt, 
suchte ich eigentlich was in Richtung 20,- oder was leistungsfähigeres 
zum gleichen Preis. Ich vermute mal, die GraKa wird entweder bloß eine 
Übergangslösung sein, bis ich mich etwas besser auskenne und was 
besseres kaufe, oder ich verliere bald das Interesse an der 
3D-Programmierung und die Karte wird überflüssig. Daher möchte ich echt 
nur das Minimum ausgeben.

Nochmal die dringende Frage: dass mein Mainboard onboard AGP Grafik 
besitzt ist grundsätzlich kein Hindernis, es mit einer Grafikkarte zu 
erweitern?

Danke für deine Ausführungen!
Konrad

Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nochmal die dringende Frage: dass mein Mainboard onboard AGP Grafik
>besitzt ist grundsätzlich kein Hindernis, es mit einer Grafikkarte zu
>erweitern?
Hier muss ich mich korrigieren: die Grafik ist NICHT onboard, bisher 
steckt eine ATI Rage 128 drin.

Dabei habe ich auch gleich das Netzteil angeschaut: 300W sind etwas 
knapp bei diesen hungrigen 3D-Karten, oder? Allerdings frißt der 
Computer im Moment weniger als 90 Watt.

Konrad

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hö ??

Du hast Desinteresse an 3D Spielen und willst sie aber programmieren ??

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn 30 Euro möchtest du spenden, weiss ich es nicht wo (außer eBay) du 
kannst etwas finden.

Bei nVidia web Seite, gibt ein Paar pdfs mit info z.B.

http://download.nvidia.com/ndemand/product_overvie...

nicht viel Info, aber etwas.

GT GTX usw, sind Namen, machmal bedeuten Takt, machmal Pixel Processing 
Units, RAM, etc. was sie wollen !

für 3D Programmierung, mit ein SDK ist genug, alles kann man per soft 
machen.

Als du hast diese "alte" Rechner, mit AGP, viellecht wurde nicht 
schlecht sein daß du ein bischen mehr leistung bekommst mit ein nicht so 
schlecht GraKa :-) (Keine FX 5200, sind über schlecht!, aber billig).

bei Tomshardware.de gibt "reviews" (auf Deutsch!) daß auch helfen kann 
:-)

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Karten sind teurer weil das 'Ultra' oder sonstige Hi-End 
Versionen sind mit ein paar Mhz schnellere Chipsatz oder Speicher, das 
ist wahrscheinlich nur nötig wenn alles noch in sehr hohen Auflösungen 
laufen soll.
Dann solltest du vielleicht sehen ob du lieber DirectX oder OpenGL 
verwenden willst, wobei OpenGL wohl eher Linux kompatibel ist.
Für DirectX gibt es als guten Startpunkt das MS DirectX SDK das schon 
eine Menge Beispiele und Samplecode enthält.

Autor: störie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde behaupten dass (fast) alles über 60euro diesem Anspruch 
gerecht wird! mit 60euro meine ich Neuteile NICHT von ebay!  -schau mal 
bei K&M Elektronik, Home of Hardware, alternate.de .... Es gibt 
genügend!

Zu suchen gilt es eine Grafikkarte mit Radeon oder nForce-Chipsatz 
welche mind. 128MB RAM hat (vorzugsweise 256mb) und die "irgendwie" in 
einen AGP-Slot passt!

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab in meine Daddelkiste, P4 2,4GHz Woodcrest, eine ATI X850PRO 
reingesteckt.
War der letzte Käfer von ATI der nativ AGP unterstützt.
Hat aber leider nur das Shadermodell 1.
Die Karte gabs im Schnäppchenbereich und hat mich vor einem halben Jahr 
ca. 100 Eumel gekostet.
Entgegen meinen Befürchtungen hat das Netzteil, auch so ca. 300W, keine 
Zicken gemacht. Den UT2004-Benchmark hab ich dafür zum Testen genommen.

Vor dem Kauf solltest du die AGP-Version deines Mainboards auswendig 
kennen :-), also incl. so Sachen wie Spannung, AGP-Geschwindigkeit, 
Sidebandaddressing und damit dann gucken ob die Karte in dem Board auch 
läuft oder ob es negative Erfahrungsberichte gibt.

PS.: Spielen tu ich nur selten.

Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hast Desinteresse an 3D Spielen und willst sie aber programmieren ??

Ganz genau. Ich nehme auch keine Drogen, aber wie man sie herstellt, 
würde mich schon interessieren.

Vielen Dank auch an alle, die sich die Mühe machen, mir zu erklären, 
dass irgendwelche Karten für 50, 60 oder 100 Euro meiner Anforderung 
genügen dass ich maximal 30 Euro ausgeben werde. Leider reicht meine 
Intelligenz nicht, eure Gedanken nachzuvollziehen.

Konrad

Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ale
>(Keine FX 5200, sind über schlecht!, aber billig).

Die FX 5200 ist also schlecht, aber besser als die FX 5600 nach der ich 
gefragt hatte. Die FX 5600 ist geeignet, die bessere FX 5200 aber nicht, 
ja?

Wenn deutsch nicht deine Muttersprache ist, würde ich mich freuen, wenn 
du meine Fragen nochmal auf Englisch, Spanisch oder Französisch 
beantworten könntest, da du Ahnung zu haben scheinst, ich aber nicht 
raffe, was du mir sagen willst.

Konrad

Autor: Lanius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: eieiei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon putzig zu lesen,

Konrad, Du bist einfach zu faul Dich über Grafikkarten richtig zu 
informieren und willst Dir hier alles vorkauen lassen. Doch irgendwie 
scheinen Dir die Antorten nicht zu gefallen. Vielleicht schreibt hier 
keiner rein, dass es die MegaUltraHyper-Karte für 10,-€ gibt, weil sie 
einfach nicht existent ist. Für ordentliche Karten muss man halt mehr 
als 30,-€ ausgeben basta. Da Du Dich aber auf anscheinend 30,-€ oder 
weniger eingeschossen hast, ist das Beste, Du erramscht Dir eine bei 
eBay. Beim Lesen des Threades kommt mir das Bild von jemand, der im 
übertragenen Sinn eine Ente fährt, diese aber mit einem Porschemotor 
aufmotzen will, dafür aber max. 30-€ hinlegen möchte - einfach 
illusorisch.

In diesem Sinne
eieiei

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen Linux würde ich auch eher zu nVidia tendieren. Neu wirst du aber 
bei normalen Händlern nichts unter 40€ bekommen was den Ansprüchen 
halbwegs gerecht wird. Also entweder auf ein Ebay Schnäppchen hoffen bei 
dem man nicht beschissen wird oder >=40€ ausgeben.

Ab FX5500 sollte das Spiel brauchbar laufen, Finger weg von Geforce 
x2xx, also FX5200, GeForce 6200 oder 7200. Wird zwar laufen, aber kaum 
für Spiele zu gebrauchen

Autor: Konrad W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich nun dank eurer Hinweise für eine nvidia FX 5600 
entschieden. Ist "nvidia FX 5600" eine Bezeichnung des Chipsatzes und 
nicht der Grafikkarte?

Es scheint "FX 5600" von nvidia, Asus, MSI und anderen zu geben. Spielt 
es eine Rolle, welche ich nehme (gerade mit Blick auf Linux) oder sind 
die alle kompatibel?

@Eierkopp
>Konrad, Du bist einfach zu faul Dich über Grafikkarten richtig zu
>informieren und willst Dir hier alles vorkauen lassen.
Stimmt, bei einem Angebot von hunderten von Grafikkarten mache ich mich 
lieber mit ein paar dummen Fragen lächerlich als mehrer Wochen damit zu 
verbringen, sämtliche Manuals zu lesen.

Konrad

Autor: Der wahre Bernhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Eierkopp
>>Konrad, Du bist einfach zu faul Dich über Grafikkarten richtig zu
>>informieren und willst Dir hier alles vorkauen lassen.
>Stimmt, bei einem Angebot von hunderten von Grafikkarten mache ich mich
>lieber mit ein paar dummen Fragen lächerlich als mehrer Wochen damit zu
>verbringen, sämtliche Manuals zu lesen.
>
>Konrad

Wenn du in den letzten 2 Jahren auch nur eine Zeitschrift über Hardware 
angeschaut hättest müsstest du das eigentlich wissen. Aber zur 
Erklärung:

NVIDIA

5600
Ist eine Karte der fünften Generation,
die 6 ist für die Leistung die höher ist als bei der 5200

7950GTX
ist eine der siebten Generation,
die 9 bedeutet es ist der leistungsfähigste Chip dieser Gen,
die 50 heisst es ist eine Überarbeitung.

Das Kürzel: GTX bedeutet, das Ding ist ausserdem noch übelst optimiert.
Dann kommt GTS, die gibts aber noch net so lang.
Etwas schwächer wäre eine GT,
und eine GS ist eine abgespeckte Budgetversion,
während GO für Laptops gemacht sind.
Zwischen GS und GT sind die ohne Kürzel hintendran.

ATI

Generation:
von 6-9, dann X... dann X1..., X2...

Dann kommt die Einordnung innerhalb der Generation, eine X800 hat also 
mehr Saft als eine X300

Und die Kürzel heissen hier:
XTX - voll krass
XT - optimiert,
während GT hier allerdings eine abgespeckte Billigkarte ist.

Ja zugegeben, ein wenig verwirrend ist es schon, aber wenigstens seit 2 
Jahren gleich verwirrend.

Grundsätzlich ist es egal, von welchem Hersteller du die Karte kaufst, 
sie sind nur vom Speicher her möglicherweise unterschiedlich 
ausgestattet, haben andere Zuckerl in der Packung und einen 
unterschiedlichen Preis. Der Treiber ist aber für alle der gleiche.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.