mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lötdämpfe gefährlich?


Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie schädlich sind eurer meinung die gase, die beim löten entstehen?
benutzt ihr absaugungen oder ähnliches?

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das ist stark davon abhängig wieoft und wieviel du davon 
einatmest. Wenn du nur einmal im Monat was lötest und den Dampf nicht 
direkt einatmest wirds bestimmt keine merklichen Schäden mit sich 
bringen.

Autor: Hall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon mal gekotzt.

Autor: Frank Erdrich (erdi-soft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hall: Sollst das Zeug ja auch nicht inhalieren. ;)

Prinzipiell hängts von der Menge ab. Solange man das nicht direkt in 
vollen Zügen genießt, sollte es ungefährlich sein. Ich denke mal, dass 
das Blei, was an den Fingern vom Lötzinn haften bleibt (außer bei 
bleifreiem Lötzinn), gefährlicher ist als Lötrauch (wenn man die Finger 
ableckt oder ungewaschen sein Butterbrot genießt).

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Max Headroom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir einen einfachen 08-15 12x12cm in ie nähe gestellt der den 
Lötdampf leicht abzieht.
Mache ihn auch nur an wenns was mehr zu löten gibt. Bisher hatte ich ihn 
immer "weggeatmet" und bin immerhin schon 34 geworden und löte seit ich 
ca. 10 bin (natürlich nicht jeden tag :-) ) Manchmal gabs da schon 
Kopfschmerzen.

Autor: Nailpainter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaahhhh Blei & Kolophonium & Chlorierte Loesungsmittel .... am 
schlimsten ist der Faedeldraht mit irgend einem Kunststoff drumm, der 
bei 300 Grad wegbrennt. Davon hab ich schon Kopfschmerzen bekommen.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> am schlimsten ist der Faedeldraht mit irgend einem Kunststoff drumm.

Stimmt. Deshalb liegt (oder lag zumindest bis vor einigen Jahren) auch 
bei den Fädeldrähten von Vero ein Zettel mit in der Verpackung:

When soldering through polyurethane enamelled wire, a small amount of 
toluene-di-isocyanate gas will be produced. The concentration of this 
gas must not exceed 0.02ppm. Therefore soldering should only be carried 
out in a adequately ventilated area.

Autor: Jim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir die Links durchlese gehen vom Lötrauch eigentlich nur 
Gefahren durch Kolophonium und Aldehyde aus. Kolophonium soll Allergien 
auslösen und die Aldehyde krebserregend sein. Haaahaaa, ich lach mich 
tot! Jedes Bier wird zu Ethanal abgebaut, bis das krebserregend wirkt, 
muss man schon einen Lötrauchinhalator basteln. Formaldehyd schon eher, 
aber da müssten ziemliche Mengen verlötet werden. Aufpassen würde ich 
zwecks Blei an den Fingern. Ich bin deshalb auch auf bleifrei 
umgestiegen. Zinn ist "relativ" harmlos, solange es anorganisch bleibt. 
Zusammenfassend würde ich sagen dass der Rauch relativ unschädlich ist, 
wenn man ab und zu mal lötet und schädlich wird wenn man es täglich tut. 
Keine Garantie aber für das gesagte, nur das woran ich mich seit etwa 10 
Jahren halte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.