mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dimmer mit Triac ohne Last dran - Schadet das?


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine normale Microcontroller Lichtdimmer Schaltung mit µC, 
Triac (Betrieb im 2.+3. Quadranten), Snubber und einfacher 
Nulldurchgangserkennung entworfen, die auch ohne Probleme funktioniert.

Nun stellt sich für mich die Frage, ob es der Schaltung schadet, wenn 
ich keine Last an den Triac anschliesse, d.h. wenn z.B. die Glühlampe 
defekt ist, oder jemand die Glühlampe rausschraubt, und den Dimmer 
weiterhin eingeschaltet lässt.

Ich habe nämlich schon oft bei handelsüblichen Dimmerschaltungen 
gesehen, daß einen Schutzschaltung gegen fehlende Last integriert ist.

Wofür ist das? Braucht man das?

Ich verwende ausschliesslich ohmsche Lasten.

Danke für die Hilfe!

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also normalerweise liegt das leuchtmittel in serie zu deinem dimmer, in 
etwa so: phase -> dimmer -> leuchtmittel -> neutralleiter
also wenn da dann das leuchtmittel fehlt, dann ist der stromkreis 
unterbrochen, es fließt kein strom, nix passiert

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn keine/zu wenig Last dran ist, dann wird der Haltestrom des Triacs 
unterschritten und es flackert...
das wär der einzige Grund wo ich mir vorstellen könnte, dass man so eine 
Schutzschaltung "braucht"

Gruß
Roland

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tim: Ok, ganz so normal ist meine Dimmerschaltung dann doch nicht. :) 
Sie ist nicht in Reihe, sondern separat versorgt. D.h. sie arbeitet 
auch, wenn keine Last dran ist.
Der Triac bekommt also immer brav seinen Zündimpuls, hat dann jedoch 
keinen Verbraucher dran.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo ist da jetzt das problem?

der laststromkreis ist nicht geschlossen, es fließt kein strom also 
passiert nichts...

poste doch mal deine schaltung damit wir hier auch über das selbe reden

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tim: Hab meine genauen Schaltplan nicht auf dem Rechner, aber ich hab 
mich stark nach dem hier (Anhang) gerichtet, abgesehen davon, daß ich 
noch eine Snubber-Schaltung eingebaut habe.

Ich habe mich auch gewundert, warum manche Schaltungen den Schutz gegen 
fehlende Last haben. Wenn ich das nicht gesehen hätte, würd ich mir auch 
gar keine Gedanken drüber machen.

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ alle die sich mit den VDEs auskennen.
Ist es eigentlich immernoch verboten den Neutralleiter
zu schalten ?

Finde ich problematisch in Bezug auf oben genannte Glühlampe.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ H.W. meines Wissens nach ist es noch immer NICHT erlaubt den 
Neutralleiter zu schalten und das hat auch einen guten Grund.
Was passiert wenn Du das Leuchtmittel wechselst, der Neutralleiter 
geöffnet ist und Du zufällig Phase berührst? Wenn Du Glück hast passiert 
nix, wenn Du Pech hast machst Du sowas nur einmal und das Leuchtmittel 
ist dann noch immer nicht gewechselt.

@Tim: Die Schaltung ist in dieser Form NICHT zulässig!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann das denn sein, daß das verboten ist?
Wenn ich ne Schreibtischlampe in die Steckdose stecke, achte ich ja auch 
nicht drauf, wie rum ich den Stecker in die Dose stecke. Also ist die 
Chance 50:50.

Meine Schaltung ist nicht fest verbaut, sondern in einem Steckergehäuse, 
wie z.B. eine handelsübliche Zeitschaltuhr, mit Schukostecker und 
Buchse.
Da wird dann z.B. eine Stehlampe eingesteckt.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde den 100µF Elko mit 6,3 V Spannungsfestigkeit ein bischen zu 
knapp.

MW

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael Wilhelm: Da gebe ich Dir Recht. Ich hab in meiner Schaltung 
einen 220µF 16V Elko verwendet.

Mir gehts hier aber auch eigentlich weniger um die Schaltung an sich, 
sondern nur darum, ob die Schaltung auch ohne Probleme ohne Last 
betrieben werden darf. Siehe oben.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ chris: ja da hast du bei einer stehlampe recht, allerings steht da 
auch  immer dabei, stecker raus ziehen bei lampenwechsel bzw. den 
elektriker machen lassen...
trotzdem es ist laut vde VERBOTEN, den neutalleiter zu schalten, ob du 
das willst oder nicht, schlußendlich ist es deine sache was du machst 
aber bedenke, dass bei einem schade (egal ob sachschaden oder 
personenschaden) du auch dafür haftbar gemacht werden kannst.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ chris, also deine schaltung arbeitet wie ich gedacht hab, du kannst 
sie auch ohne last betreiben, dein mikrocontroller wird trotzdem 
versorgt auch wenn keine last angeschlossen ist und dem triac schadet es 
auch nicht, wenn er einfach so ohne last gezündet wird. ist deine frage 
damit beantwortet?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>aut vde VERBOTEN, den neutalleiter zu schalten

Meineswissens gilt das nur für Installationen, Schaltschränke und 
Verteiler, die mit Hauptschalter ausgerüstet sind. Dort sind als 
Lasttrennschalter oä. immer dreipolige Ausführungen eingesetzt. (meist 
ist es allerdings dann auch noch ein TN-C Netz)

Es gibt aber auch Länder (zB Italien), dort ist eine Trennung von N 
vorgeschrieben. (in obigem Fall)

Bei Stehlampen, Radios etc, spielt das in der Regel keine Rolle.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Sachen mit Stecker sind keine Installation! also ist es prinzipiell 
egal was geschaltet ist. Nur in Installationen (also alles ohne Stecker 
direkt angeklemmt) darf bei Lampen nur die Phase geschaltet werden. 
Genauso wie da auch die (geschaltete) Phase imme am Mittenkontakt ist! 
Das ist ja bei Lampen mit Stecker nicht so. Deshalb steht da häufig 
"Nicht zur Festinstallation!"

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>ch die (geschaltete) Phase imme am Mittenkontakt

Ich dachte, das ist der Schutzleiter..

Hm.. knobel..

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tim: Ja, damit wäre meine Frage beantwortet, danke.
Mich wunderte eben nur die Schutzschaltung an anderen Dimmerschaltungen. 
Z.B. beim Velleman K8028: "Auto shutdown function switches off the unit 
when a load error is detected (e.g. too inductive load OR no load)".

Vielen Dank an alle für die Hilfe.

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>ch die (geschaltete) Phase imme am Mittenkontakt
>
>Ich dachte, das ist der Schutzleiter..
>
>Hm.. knobel..

Bei der Steckdose: ja
hier ging es aber um eine Lampenfassung und ich denke er meint den 
Kontakt des Leuchtmittels "hinten in der Mitte"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.