mikrocontroller.net

Forum: Markt suche gravitationssensoren


Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich brauche kompakte gravitationssensoren. kein fertiges modul!
auch links würden mir helfen.
schon mal danke.

Autor: Marian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du Beschleunigungssensoren? Wenn ja, wieviel Achsen möchtest du 
messen?

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also am besten erzähl ich mal wozu.
ich will mit hilfe von diesen sensoren die fläche ermitteln auf der dein 
würfel liegt. die größe des würfels ist erstmal nicht wichtig. später 
soll dann mit hilfe der ermittlung der fläche irgendein schnickschnack 
geschaltet werden. ich muss einfach nur ein sauberes signal kriegen. bei 
einem 6-seitigen würfel stell ich mir das so vor, dass wenn er auf der 1 
liegt 001, 2 010, 3 011, 4 100, 5 101, 6 110 ausgibt.
drucksensoren hielt ich da für ne unschöne lösung.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 6 LEDs als Helligkeitssensoren könnte man da auch was basteln...
http://www.mikrocontroller.net/articles/Lichtsenso...

Die aufliegende Fläche würde durch fehlenden Lichteinfall erkannt. Vom 
Preis her könnte das massentauglicher und mit ggf. zusätzlichen, 
programmierbaren Lichteffekten vielleicht nochmals interessanter sein.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine andere Lösung wäre eine Metallkugel (Kugellagerkugel) in einem 
sternförmigen Rohrsystem oder rundlichen Käfig. Die Kugel schliesst in 
der Endlage zwei Kontakte am Ende der Rohre bzw. an der Käfigwand. 
Welche Kontakte, kann in einer Matrix abgefragt werden. Kritisch wäre 
diese Lösung allerdings, wenn der Würfel "geschmissen" wird - die 
Rollbewegung würde durch die bewegliche Kugel gestört.

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
über ein kugellager habe ich auch schon nochgedacht, ist mir aber zu 
mechanich.
aber mit den lichtsensoren ist ne idee. nur im dunkeln kanns dann nicht 
funktionieren, wenn z.b. lichteffekte eindrucksfoll wären.

Autor: Werner A. (homebrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann arbeite doch mit ner reflexions lichtschranke. die geht auch im 
dunkeln. nur nicht wenn der würfel an einer wand liegt ;-)

Autor: JJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mit zwei Beschleunigungssensoren machen.
Bspw. welche von Analog Devices.
http://www.analog.com/en/subCat/0,2879,764%255F800...
Aus der Information an welcher Achse eine Beschleunigung wirkt und in 
welche Richtung selbige wirkt kannst du die Lage deines Würfels 
bestimmen.

Gruß

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der refelektions lichtschranke werde ich in angriff nehmen. ist 
die feinste lösung.
danke für eure hilfe.
(bin immernoch offen für anregungen)

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird das nachher Gewichtsmäßig ausbalanciert ??

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiß es noch nicht genau. ich arbeite mit freunden an dem projekt 
und kümmer mich erst nur um die sensoren. da kommt auch noch ne menge 
elektronik rein. der würfel ist in dem sinne nichts anderes als ein 
schalter. er soll dann später z.b. einen integrierten mp3 player 
ansteurn. je nach dem auf welcher seite er liegt, soll ein anderer track 
abgespielt werden. die sensoren sind also erst der anfang.

Autor: Sebastian F. (tacx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn nun gegen einen 3-Achsen Bechleunigungssensor? Da 
brauchst Du nur ein Bauteil (plus Kleinkram). Und die Auswertung ist in 
Deinem Fall ja nun auch mehr als einfach. Die Gravitation kann bei einem 
Würfel in je einer der 3 Achsen positiv oder negativ liegen -> 6 Lagen 
sind voneinander unterschieden. Gut, wenn der Würfel auf einer Schrägen 
zu liegen kommt, wird 's ein wenig schwerer. Aber eine Lösung dafür wird 
Euch in 15 min Nachdenken sicherlich einfallen.

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mit denen noch nie gearbeitet. wie sensiebel sind die denn?

Autor: JJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du jetzt genau wissen?
In dem Link zu Analog findest du schonmal ein paar Werte zur 
Empfindlichkeit der Sensoren.
Letztendlich hängt es davon ab welche Maximalbeschleunigung du damit 
messen willst.

Autor: Sebastian F. (tacx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. wrote:
> hab mit denen noch nie gearbeitet. wie sensiebel sind die denn?

Was meinst Du mit sensibel? Sorry, schliesslich sind es Sensoren und ein 
Sensor, der nicht sensibel ist hat keine Funktion.

Da findest Du eigentlich alles, was Du brauchst. 3-Achsen in 
verschiedenen Gehäusen und Empfindlichkeiten.
http://www.st.com/stonline/stappl/productcatalog/a...

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry meinte sensibel.
wenn ich das richtig verstanden habe dann misst der sensor (beim 
liegenden würfel) die gravitation. da müssen die doch übelst sensibel 
sein um da ein sauberes signal zu bekommen.

Autor: Sebastian F. (tacx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst Du mit sauberes Signal? Die Erdbeschleunigung ist schon ganz 
schön stark, das ist richtig. Aber, wie genau willst Du denn Auflösen?

Autor: JJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn du langsam mal einen Blick auf eine der Hersteller 
Seiten wirfst?
Ansonsten Grundkurs Physik: Erdbeschleunigung 9,81m/s^2 auch bekannt als 
1g.
Messbereich der Sensoren ist entweder +-2 bzw +-6g oder bei bedarf auf 
wesentlich größer.
Was du mit
>übelst sensibel sein um da ein sauberes signal zu bekommen.
sagen willst erschliesst sich mir nicht.

Gruß

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es soll nur fehlerfrei ausgelesen werden auf welcher seite der würfel 
liegt.
mir ist klar das die erdbeschleunigung stark ist, aber es geht ja um die 
differenz zu den anderen würfelseiten. die erdbeschleunigung wirkt ja 
auf alle. nur auf den sensor der niedriger liegt (unten) minimal 
stärker. da bin ich mir nicht sicher ob die beschleunigungssensoren mir 
ein eindeutiges signal ausgeben(auf welcher seite der würfel liegt).
das ausgangs signal ist doch nur ne spannung oder? damit wäre es ja kein 
problen das signal aufzulösen.

Autor: JJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, eine Beschleunigung hat immer eine Wirkungsrichtung.
Ein 3-Achs Beschleunigungssensor hat 3 Richtungen in die er messen kann.
Liegt eine der Messrichtungen parallel zur Wirkungsrichtung der 
Erdbeschleunigung, so wirst du sie messen. Die anderen beiden messen 
nix!
Die Richtung in die die Beschleunigung wirkt wird durch das Vorzeichen 
gegeben.

Autor: Peter S. (stachow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gut danke dan verstehe ich jetzt wie die arbeiten.
danke damit hätten sich meine fragen geklärt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.